Galerie

  Treffen
  Ausfahrten
  Asien

  Links

 
  Termine
  Kontakt
zurück zur Übersicht
Werkstattgebabbel bei der IG Hessen 31. Oktober 2015
Carport
Bei herrlichem Wetter waren wir wieder beim Werkstattgebabbel der IG Hessen. Von der IG Rhein-Ruhr waren Chris, Micha, Patty und Martin da. Auch die IG Nord und die IG Bayern war vertreten. Viele Benzingespräche an der Werkstatt und anschließendes Grillen mit Lagerfeuer beim Mops war das Programm. Eine sehr schöne Aktion mit netten Leuten und viel Gastfreundschaft, bei der wir immer wieder gerne dabei sind.

Suzuki-Classic beim RTL2 Trödeltrupp September 2015
Martin und Mauro
Am 05.09.2015 stand etwas ganz neues auf dem Programm. Bei Aufnahmen des RTL2-Trödeltrupps sollte eine Suzuki GT 250 versteigert werden. Wir suchten grad etwas, was wir auf dem kommenden Haxenfressen für den guten Zweck spenden konnten und so fuhren wir am Vortag der Aufzeichnung mit Anhänger Richtung Würzburg in eine kleine Pension. Der Drehbeginn war für 11:00 Uhr angesetzt und pünktlich wurden wir von einer Assistentin empfangen. Bis alles dann im Kasten war, hat es schon etwas gedauert. Aber eine tolle Erfahrung war das schon. Das Filmteam war sehr nett und wir haben bei den Aufnahmen viel gelacht. Leider war die Basis der GT 250 sehr schlecht. Nach der langen Standzeit von rund 20 Jahren war der Tank durchgerostet, der Motor fest und sonst auch nicht viel brauchbar. So haben wir dann ohne Beute, aber um eine Erfahrung reicher, wieder die Heimreise angetreten.

Jever-Classic in Huntlosen Mai 2015
Jever Classic
Der diesjährige Tanz in den Mai war vom 30.04.-02.05.2015 in Huntlosen geplant. Die IG Nord hatte von dem netten kleinen Treffen erzählt, was bisher zu Honda-lastig war. Zugegebenermaßen sehr schöne CB-Modelle wollten wir um unsere Suzukis ergänzen. Gerd und ich hatten bei schönem Wetter eine gute Anfahrt und wurden herzlichst begrüßt. Sofort merkten wir, dass sich hier sehr nette Menschen mit viel Liebe für die alten Motorräder engagieren. Schon bei dem Aufbau der Zelte wurde gefachsimpelt und die Suzukis sorgten für Interesse. Die halbe IG Nord war schon da. Micha kam mit dem Gespann und Tina etwas später mit dem Auto.

Ambulante OP
Am Samstag trafen immer mehr Tagesgäste ein und der Platz wurde richtig voll. Viele alte Motorräder konnten bestaunt werden. Von Katana über GSX-R, Guzzis, Laverda, viele Honda, RAU-Wasserbüffel, Z 900, XT 500, RD 500, und und und..... Hier war für jeden Geschmack war etwas dabei.
Geplant hatten wir für den Samstag, an einer GS 750 E vor Ort die Kontaktzündung gegen eine elektronische Zündung zu tauschen. Wir waren mit Ersatzteilen, Schaltplan und Messgeräten gut vorbereitet. So eine ambulante Operation ist natürlich für alle interessant und man bekommt jede Menge gut gemeinte Ratschläge während der Arbeit. Absolut großartig ist das Gefühl, wenn alle zuschauen und beim ersten Druck auf den Starterknopf das Mopped schnurrt wie ein Kätzchen. Und eine Erleichterung ist es ebenfalls ;-). Fazit: Ein schönes kleinesTreffen bei sehr netten Leuten.

Saisoneröffnung der IG Rhein-Ruhr und 3. Suzuki-Flohmarkt 18. April 2015
Carport
Im Forum hatten wir zu einem Suzuki-Flohmarkt aufgerufen, an den wir unsere Saisoneröffnung anschließen wollten. Andy und Vertreter der IG Nord kamen schon am Freitag abend an. Am Samstag haben wir dann bei herrlichem Wetter einige neue und sehr nette Leute kennen gelernt, die der Einladung zum Flohmarkt gefolgt waren. Es wurde gefachsimpelt, Motorräder geschaut und gefrotzelt, wie es sich gehört ;-). Am Abend ging es nahtlos in die Saisoneröffnung über und der Grill wurde angeworfen. Der Abend endete standesgemäß am Lagerfeuer.

Techniklehrgang bei Suzuki in Bensheim Juli 2014
Techniklehrgang
Am 18.Juli 2014 waren wir mit einigen GS-Treibern beim Techniklehrgang im Hauptwerk von Suzuki in Bensheim eingeladen. Über den Kontakt zum Suzuki-Club bekamen wir 7 Einladungen, die wir beim Haxenfressen der IG Nord für einen guten Zweck versteigert haben. So trafen wir uns am Abend vorher in einer Pension und waren gespannt was uns erwartet. Der Lagerleiter führte uns zuerst durch das Zentrallager Suzuki Europa, anschließend konnten wir Teile der Entwicklung und die zentralen Werkstätten anschauen. Im Techniklehrgang wurden viele interessante Tipps gegeben und wir haben einiges gelernt. Insgesamt eine tolle Veranstaltung. Der Suzuki-Club mit seinem ganzen Team und die Meister von Suzuki haben sich hier echte Mühe gegeben, die Kursteilnehmer zu begeistern. Anschließend wurden wir von Alex Jolig, Präsident des Suzuki-Clubs, zu einem schönen Grillabend eingeladen.

Ostertour in den Harz 18.04.-21.04.2014
Fritzlar
Wir hatten uns im Forum zu einer Tour über Ostern in den Harz verabredet. Fish und Roland von der IG Hessen sowie Gerd und ich von der IG Rhein-Ruhr hatten einigermaßen Glück mit dem Wetter. Bei der Anreise über den kahlen Asten hatten wir Schneegraupel und kalte Hände. Bei der Ankunft bei Roland in Fritzlar am Freitag nachmittag war das Wetter dann schon sehr gut.

Pause im Harz
Am Samstag vormittag ging es auf einer von Roland gut geführten Tour zur leckeren Wurstverkostung bei den Schwiegereltern. Von dort ging die weitere Route quer über den Harz zu unserer Unterkunft, der Harzlodge. Die Tour am Sonntag begann für manchen erst spät am Mittag ;-). Rund 200 Kilometer kreuz und quer durch den Harz bei Sonnenschein konnten glücklicherweise ohne Fotos der Rennleitung genossen werden. Auf dem Rückweg grob wieder Richtung Edersee bekamen wir noch eine kurze Dusche und dann wieder Sonnenschein auf kleinen Landstraßen.


Platz für GS-Treffen
Wo wir schon mal am Edersee sind, konnten wir auch gleich mal schauen, wo das GS-Treffen 2014 ausgerichtet wird. Ein sehr schöner Platz, schön groß und schön abgelegen :-)

Saisoneröffnung der IG Rhein-Ruhr und 2. Suzuki-Flohmarkt 22. März 2014
Carport
Im Forum hatten wir zu einem Suzuki-Flohmarkt aufgerufen, an den wir unsere Saisoneröffnung anschließen wollten. Trotz bescheidener Wettervorhersage gab es einige Anmeldungen für den Flohmarkt. Am Freitag abend hatten wir aber erstmal Olli und Carola und unseren Andy als Gäste, mit denen wir das erste Lagerfeuer in Gang gebracht haben.

Werkstatt
Gegen Mittag am Samstag trafen dann die ersten Flohmarktbesucher und unsere IGler ein. Viele Suzuki-Teile wurden nicht mitgebracht, das ist immer noch ausbaufähig. Dafür wurden neue Kontakte geknüpft und nette Benzin-Gespräche im Carport und in der Werkstatt geführt. Außer unserer IG Rhein-Ruhr war noch die IG Nord, IG Hessen und IG Baden vertreten. Am späten Nachmittag ging mit dem Anfeuern vom Grill der Flohmarkt nahtlos in die Saisoneröffnung über.


Werkbank
Die Werkbank wurde zum Buffett umfunktioniert und es wurde gemütlich und lustig. Das sollten wir auf jeden Fall wiederholen. Am besten, wenn es deutlich wärmer ist :-). Ein großes Danke an Tina und alle anderen helfenden Hände.

Ausfahrt der IG Hessen am Edersee Mai 2013
Kickern und Benzingespräche
Die IG (Nord)-Hessen Roland und Micha haben im Mai zu einer Ausfahrt rund um den Edersee eingeladen. Obwohl die Wettervorhersage sehr bescheiden war, haben von der IG Rhein-Ruhr Chris, Gerd, Mattes und ich der Einladung folgen können. Herby mußte leider kurzfristig absagen. Nach trockener Anfahrt bei 14 Grad (und das Ende Mai!) am Treffpunkt Cafe Zündstoff am Edersee angekommen, warteten da schon Roland, Micha, Fish, Emma und Sabine. Auf 100 Km toller Ausfahrt haben wir dann viele Kurven und nur zwei Ampeln gesehen.

Fernsehabend
Bei Micha zuhaus wurden wir mit Kaffee und Kuchen empfangen und haben dann erstmal die riesigen Werkstatthallen besichtigt. Anschließend wurde über Suzukis diskutiert, gegrillt, gekickert, gedartet, getrunken und dabei weiter über Suzukis diskutiert. Zwischen durch haben wir dann das Champions League Finale Dortmund - Bayern geschaut. Das Frühstück am Sonntag stärkte uns dann für die Tauchfahrt bei strömendem Regen und stürmischen Böhen.

Werkstattgebabbel bei der IG Hessen Oktober 2012
Werkstattgebabbel
Die IG Hessen hatte im Oktober zum Werkstattgebabbel aufgerufen. Fish und Mops haben ihre Werkstatt beim Bauern von den ganzen GS 1000 und GSXR-Umbauten frei geräumt, Kaffee und Kuchen organisiert und zu Benzingesprächen geladen. Von der IG Rhein Ruhr kamen Tina mit der Honda Clubman, Micha mit der DR 350 und ich mit der GSX 750 R von 1986. Weiteste Anreise war eindeutig von GS1100-Gregor, der von Schlesig-Holstein über 600 Km auf sich genommen hatte. Respekt.

GSX 750 R, 1986
Mehr und mehr Suzuki kamen auf den Hof und am späten Nachmittag waren wir, wohl auch dank des herrlichen Wetters, rund 20 Gäste. Zwei vom Edersee und Mario aus Karlsruhe (IG Nord) waren weitere GS-Treiber, die eine längere Anfahrt auf sich genommen hatten. In der Werkstatt wurden dann vor allem die Rennstreckenprojekte auf Basis GS 1000 E von Mops (fast fertig) und von Fish (noch nicht ganz fertig) bewundert. Es war wieder eine Runde, bei der man Freunde nach langer Zeit (seit dem GS Treffen in Drangstedt) wieder gesehen hat und neue Leute kennen lernen durfte.

Moppeds
Nachdem die Tagesgäste vor Einbruch der Dunkelheit aufgebrochen waren und der Bauer wegen dem Benzinfleck unter der GSXR besänftigt werden konnte, wurde schnell etwas Grillfleisch organisiert und beim Fish daheim auf der Terasse gemütlich geklönt. Am nächsten Morgen gab es noch ein gutes Frühstück bei Mops daheim und anschließend verabschiedeten wir uns nach einem sehr schönen Wochenende bei ganz lieben Leuten und freuen uns schon auf das nächste Werkstattgebabbel. Vielen Dank noch einmal für die perfekte Bewirtung :-).

Schwäbische Alb und Schwarzwald Ostern 2011
Pause
Karfreitag 2011 sind Gerd, Siggi, Helge und ich mal wieder Richtung Weißenstein auf der schwäbischen Alb aufgebrochen, um den Jogi im Ställe zu besuchen. Siggi hatte seine SR gesattelt, Helge fuhr mit der 1000er BMW, Gerd mit der schwarzen GS 650 G und ich führte die GS 850 G aus den Staaten aus. Nach einer langen Anfahrt über die Pfalz und gut 650 Km (direkter Weg etwa 400 Km) waren wir abends ganz schön platt. Stefan vom Chiemsee mit seiner Kawasaki ZXR 1200 erwartete uns bereits und hatte schon das eine oder andere Hefeweizen Vorsprung. Am nächsten Tag ging es dann nach gutem Frühstück und Schwätzchen mit Jogi erst am späten Mittag los. Das Ziel war die Pfeffermühle in Todtnau im Schwarzwald, ein uriger Bikertreff.

Routensuche
In der Pfeffermühle wurden wir von Andy wie immer bestens bewirtet und hatten sehr viel Spaß. Siggi und Stefan entschieden sich am Sonntag spontan, noch etwas zu bleiben und so ging es für Gerd, Helge und mich durch den Schwarzwald Richtung Odenwald. Da verbrachten wir in einem leeren Bikertreff einen ganz müden Abend und nach einer Nacht in schlechten Doppelstockbetten ging es Montag durch den restlichen Odenwald, den Taunus und den Westerwald bei gutem Wetter wieder heim. Eine schöne, aber auch anstrengende Tour mit über 1.700 Km an vier Tagen.

1. Internationaler Suzuki-Flohmarkt und Saisonabschluss der IG-Rhein-Ruhr 05.-07. November 2010
Flohmarkt
Im Forum hatte ich zu einem Suzuki-Flohmarkt aufgerufen. Nach anfänglich sehr zögerlichen Anmeldungen sollte das Haus in Gummersbach am Samstag abend richtig voll werden. Am Freitag hatten wir aber erstmal Olli und Carola mit Kindern und Thomas aus Baden als Gäste. Olli und Thomas sicherten sich einen Platz für ihre Suzuki-Teile und es wurde wie immer eine lustige Runde.

Gäste
Gegen Mittag am Samstag trafen dann die ersten Flohmarktbesucher ein. Es wurde international, Teilnehmer aus Belgien (Marcel) und Holland (Frans, Hans und Rudi) waren unter den etwa 40-45 Teilnehmern. Viele Suzuki-Teile hatten die Leute nicht mitgebracht, das ist eindeutig noch ausbaufähig. Das könnte auch am Wetter gelegen haben, da es bis mittags noch geregnet hat.


noch mehr Gäste
Am späten Nachmittag wurde aus dem Flohmarkt dann endgültig der Saisonabschluss. Micha und Lupus haben den Grill bedient und Gerd hat das Lagerfeuer in Gang gebracht. Das Unheil nahm seinen Lauf und es wurde sogar getanzt. In der Nacht stapelten sich dann die müden Biker überall, wo Platz für die Luftmatratze war.

Lagerfeuer
Vielen Dank an die lieben Helfer für mitgebrachte Salate, die helfenden Hände in der Küche und am Grill und vor allem an Tina am nächsten Mittag, mit der wir das hinterlassene Chaos wieder einigermaßen beseitigen konnten. Wobei ich Wochen später noch Kronkorken in Blumentöpfen, im Bücherschrank und sonstwo finde.

5. GS-Treffen in Laren (Holland) 22.-24. Mai 2009
Anfahrt
Der GS-Owners-Club Holland hatte wieder auf den Bauernhof in Laren bei Zutphen eingeladen. Freitag nachmittag trafen wir uns bei Tina, Gerd und Micha in Burscheid und fuhren über Hünxe, wo weitere GS-Fahrer eingesammelt wurden, Richtung Laren. Nach spannender Anfahrt über die Autobahn mit großem Stau waren wir froh, den Platz endlich zu erreichen.

Sumoringen
Dieses Jahr waren gut 60 GS-Fahrer aus Holland, Belgien und Deutschland zusammen gekommen und viele kennen sich ja schon aus dem letzten Jahr. Zum Programm gehörte unter anderem wieder das beliebte Sumoringen und eine Ausfahrt. Anschließend beschäftigten wir uns mit Darten und dem aus Werner bekannten Pömpelwerfen

Partytime
Abends rockte dann eine junge Band ganz schön ab, dass die alten Hasen alle ihren Spaß hatten und auf den Tischen tanzten (o.k., alle bis auf eine Ausnahme :-)

IG Rhein-Ruhr lädt zum Saisonabschluss ein 10.-12. Oktober 2008
Zeltplatz
Zum Saisonabschluss 2008 trudeln am Freitag nachmittag 15 Leute nach und nach in Gummersbach ein. Man begrüßt sich herzlich, baut die ersten Zelte im Garten auf und bei den herbstlichen Temperaturen ist das Lagerfeuer schnell am knistern. Neben Chilli und Bier gibt es diesmal Caipirinha und Tequilla Sunrise. Mit jedem Cocktail wird die eigene GS in den Erzählungen schneller und es wird wie immer eine lustige Runde.

Gruppenbild
Die Ausfahrt am Samstag führt Andy an einigen Talsperren vorbei kreuz und quer durch das Bergische Land. Eine Pause für den Bikerteller (Currywurst, Pommes, Mayo) wird an der zornigen Ameise eingelegt. Dieser bekannte Motorradtreff liegt idyllisch an der Brucher Talsperre. Vielen Dank an dieser Stelle mal wieder an unseren Tourguide. Nach und nach treffen noch weitere GS-Fahrer in Gummersbach ein, so dass wir am Samstag nachmittag zum "Abgrillen" 25 Leute sind und der Garten eher wie ein Campingplatz aussieht.

Asienvortrag
Im Anschluss an das Grillen folgt ein Foto-Vortrag über die Erlebnisse, die einem passieren können, wenn man drei Monate lang mit Enduros in Süd-Ost-Asien unterwegs ist (Den ausführlichen Reibericht gibts hier). Nach einem weiteren lustigen Lagerfeuerabend mit GS-Geschichten, Caipirinha und Bier ist das Wochenende und damit auch die Saison wieder einmal viel zu schnell zu Ende. Auch wenn wir jetzt im Winter endlich Zeit zum Schrauben haben, freuen wir uns doch alle schon sehr auf die Ausfahrten und Treffen mit unseren GS-Freunden im nächsten Jahr.

Barbeque in Belgien 19. - 20. Juli 2008

bei Marcel
Marcel und Petra und weitere Mitglieder des GS-Owners-Clubs Holland/Belgien hatten zum Barbeque bei Masseik (B) eingeladen. Auf einer etwas veregneten Anfahrt haben Andy, Sarah, Patty und ich nur wenige Kurven gesehen. Dafür gab es viele Ampeln. In Masseik angekommen wurden wir herzlich begrüßt. Herby, Nate und die gesamte Familie waren auch schon da. Später trafen dann noch Mattes und Gerd ein, die von Siegen durch den Westerwald eine schöne Anreise hatten.

Grillmaster
Peter bekam von Marcel eine schöne Schürze um und schon war er der Grillmaster. Patty hatte zufällig eine Leggins aus den frühen 80er Jahren dabei. Ein Wort gibt in der lustigen Runde das andere und schon bekommen wir von Herby eine Modenschau geboten. Es wird sogar auf der GS posiert. Hat er übrigens alles freiwillig gemacht. Naja, ein bißchen überredet werden mußte er schon (Bilder zensiert).

Swimmingpool
Obwohl das Wetter doch eher ungemütlich war, tobten die kleinen und großen Kinder im Swimmingpool. Vielen Dank an Marcel und alle anderen für das schöne Barbeque. Wieder haben wir neue nette Leute kennen gelernt und natürlich ganz viel über alte Suzukis geschwatzt :-).

4. GS-Treffen in Laren (Holland) 25.-26. Mai 2008
Kleines GS-Treffen
Der GS-Owners-Club Holland hatte auf einem Bauernhof bei Zutphen eingeladen. Samstag mittag trafen Patty, Nici, Helge und ich uns in Gummersbach und fuhren ein paar schöne Strecken zum ersten Stop nach Burscheid. Dort wurden Tina, Matthias, Harry, Gerd und Micha sowie ein leckerer Kaffee eingesammelt. Beim nächsten Stop an einer Autobahnraststätte warteten dann noch Iris, Rodscher und Herby auf uns.

Sumoringen
Über die Autobahn ging es in dieser großen Gruppe schnell zum Treffen, wo insgesamt etwa 50 GS-Fahrer aus Holland, Belgien und Deutschland sich schnell kennen lernten und es wurde ein lustiger Abend. Zum Programm gehörten unter anderem Motorweitwerfen (zum Glück GSX 400 und nicht GS 1100 G), Sumoringen, Darten und jede Menge Benzingesprächen. Nici räumte direkt mal zwei Pokale ab fürs Motorweitwerfen und Sumoringen.

Schöne Suzukis
Sonntags morgens kam unser Freund Dick vorbei, um wenigstens kurz Hallo zu sagen. Spontan schauten wir vor der Heimfahrt über die Autobahn noch bei ihm in der Werkstatt auf einen Kaffee vorbei. Wir kommen gerne wieder, nächstes Jahr soll es dann ein volles Wochenende werden.

IG Rhein-Ruhr lädt ein nach Gummersbach 24.-26. August 2007
Gemütliche Runde
Die IG Rhein-Ruhr hatte zu einem gemütlichen Wochenende eingeladen und trotz teilweise sehr langer Anfahrt von weit über 500Km kamen alle, die es irgendwie einrichten konnten. Freitag am frühen Nachmittag trudelten die ersten Nordlichter der IG Nord ein und so nach und nach füllten sich die Bierbänke im Garten mit Baden-sern und Rhein-Ruhr-lern. Roland und Kerstin der IG Hessen versagte die Batterie nur wenige Kilometer vor dem Ziel. Mit einer Ersatzbatterie, kurzerhand bei Michas Katana ausgebaut, konnten die beiden erstmal eingesammelt und zum Ziel gebracht werden. Der Regler war am nächsten Morgen schnell als Übeltäter erkannt und gegen Ersatz ausgetauscht.

Gemütliche Runde 2
Der Grill wurde angeworfen, die Mädels wirbelten in der Küche und zauberten Salate (großes DANKE nochmal) und am Lagerfeuer gab es dann die üblichen Benzingespräche und Frotzeleien. Ein kurzer Auszug: Weißt Du wie sich dein Mopped anhört? ......... GARNICHT! :-)
Abends tauchte dann zur Überraschung der IG Rhein-Ruhr noch der Frank auf, der kurzerhand seine GSX 750 E wieder ans Laufen und durch den Tüv gebracht hatte. Samstag nach gemütlichem Frühstück folgte eine kleine Ausfahrt durch das Bergische Land, wo uns Siggi zuerst zum Cafe Alte Schule für Kaffee und Kuchen und danach noch eine Runde bis durch das Siegtal und über kleine Straßen zurück nach Gummersbach führte.

Und alle: Ameisenscheisssse
Nach der Ausfahrt erwartete uns die nächste schöne Überraschung, denn Brexi der IG Nord war doch noch vorbeigekommen und empfing uns verdutzt. Abends gab es vom Helge gefüllte Forellen, die am Lagerfeuer in Alufolie gegart wurden. Die waren mal wieder total lecker, sogar die Fischköppe waren begeistert :-) Nach dem Frühstück war das lustige Wochenende leider schon wieder viel zu schnell rum und es hieß Abschied nehmen und sich auf die Heimreise machen. Aber es wurden ja schon wieder Termine ausgetauscht, bei denen wir uns in Kürze wieder sehen werden. Danke noch mal an alle, die zu dem lustigen Wochenende beigetragen haben.

Die IG überrascht Gerd zu seinem 50. Geburtstag August 2007
Ankunft
Am Samstag dem 11.08.07 trafen wir ( Herby, Nate, Marvin, Siggi, Martin und Micha ) uns an der Araltankstelle in Burscheid Hilgen um Gerd zu seinem 50zigsten Geburtstag zu überrraschen. Eigentlich sollten Bärbel, Thomas und Sonja aus Karlsruhe auch kommen, aber wegen des tollen Wetters entschieden sie sich für eine Stadtrundfahrt durch Köln ;-) Um ca. 18 Uhr fuhren wir dann gemeinsam zu Gerd nach Hause und mussten erstmal ein Hupkonzert geben, bevor er uns bemerkte. Aber sein Gesichtsausdruck, den er daraufhin auflegte war echt der Hammer, diejenigen die dabei waren wissen was ich meine :-).

Überraschung geglückt
Als wir dann alle gratuliert hatten, gingen wir in den Garten und holten aus allen Ecken, Tische, Bänke und natürlich ein Fass Bier ( es sollte nicht das letzte sein ). Gerd brauchte erstmal eine Zigarette, der Rest bevorzugte ein kühles Blondes und ein Stück Kuchen. Nach und nach trudelten dann immer mehr Leute ein: Thomas, Bärbel und Sonja sowie Richard und Dick van de Nederlands waren die zweite Gruppe die an diesem Abend kam. Helge, Lutz und Angela waren zwischenzeitlich auch angereist, wenn auch nur mit dem Auto.

Neuer Helm
Mit vielen helfenden Händen wurde dann das Abendessen aufgetischt. Gut gesättigt gingen wir dann zum gemütlichen Teil des Abends über. Martin musste abends leider wieder nach Hause, da er am nächsten Tag zum Fußball musste. Die anderen bauten derweil Zelte auf oder verstauten ihre Sachen anderswo, z.B. unter dem Dach vom Gartenhäuschen. Am nächsten Morgen nahmen wir erstmal ein kräftiges Frühstück zu uns, mit allem was dazu gehörte. Als wir alle gesättigt waren beschlossen wir noch eine Tour zu fahren, zu diesem Zweck fuhr Helge schnell nach Hause um sein Mopped zu holen. Nach dem Frühstück verliessen uns die ersten leider schon wieder um sich auf die Heimreise zu machen.

Ausfahrt
Als wir umgezogen waren fuhren wir ( Herby, Siggi, Helge, Ruud, Micha, Gerd und Tina, ) dann auf ein paar schönen kurvigen Strassen zum Café Alte Schule. Als wir gegessen hatten, trennten sich unsere Wege dann und einzig Helge blieb noch etwas da. Er war auch der einzige, der Martin traf, der 10min nachdem wir gefahren waren dort eintraf. Alles in allem war es eine richtig gut gelungene Überraschung. Micha.

GS IGs tanzen auf der Tonenburg in den Mai 2007
Empfang mit Putzkiste
Am Freitag, den 27.04. trafen wir uns wieder auf der Tonenburg im Weserbergland zu einem langen Wochenende, um am Montag Abend wie im Vorjahr gemeinsam in den Mai zu tanzen. Olli von der IG Nord wurde von den Kollegen aus Baden erst einmal mit einer kombinierten Absteighilfe-Putzutensilienkiste begrüßt. Die Badener waren diesmal u.a. mit einigen Katanas angereist. Von der IG Rhein-Ruhr kamen Gerd, Micha, Frans und ich sowie unsere Freunde Nici (Freitag - Sonntag) sowie Andy und Marco (Sonntag - Dienstag).


Hof voller Suzukis
Und als dann noch einige Tagesgäste kamen (u.a. Dennis und Brexi der IG Nord und Christoph aus Paderborn mit seiner GS 750 L), war der Platz wieder gut gefüllt mit alten Suzukis. Diesmal gab es mal keine Schrauberaktion auf dem Hof, alle Suzis schnurrten wie gewohnt.

Geburtstagsfass
Dennis hat netterweise noch ein Fass auf seinen Geburtstag ausgegeben, so haben wir abends wieder gemütlich zusammen gesessen. Neben den zahlreichen Benzingesprächen mit den üblichen Frotzeleien gabs auch wieder ein paar Ausfahrten. So sind wir eine Tour bei bestem Wetter mit rund 20 Motorrädern zum Edersee gefahren.

Obersgegen bei Luxembourg Oktober 2006
Ausfahrt
Am letzten Oktoberwochenende haben wir uns nach Obersgegen verabredet. Der kleine gemütliche Camping Relesmühle bietet neben den netten Besitzern Uschi und Ede viel Ruhe und eine Feuerstelle. Das Lagerfeuer nutzen wir gerne, auch wenn es tagsüber mit 20°C für diese Jahreszeit ungewöhnlich warm ist.

Große Runde
Mit dabei waren diesmal Gerd, Nici, Lutz, Angela, Micha 1 (BMW GS), Micha 2 (GS 550 M Katana), Martin, Benno aus Belgien sowie Bernadette, Dick und Franz mit Sohn Martijn aus Holland.

Benzingespräche
Abends am Feuer bei Benzingesprächen.

Captain Orange lädt nach Holland ein Juli 2006


Vom Freitag, den 14.07. bis Sonntag 16.07.06 hatte uns Dick zu sich nach Holland eingeladen. Auf Nebenstraßen wurden wir dort u.a. zur kleinsten Stadt Hollands und zum höchsten Berg in der Gegend (hundertundganzwenige Meter hoch) geführt. Und über Wasser muss man zwangsläufig auch öfter.



Im Garten wurde Lagerfeuer gemacht und es gab holländische Spezialitäten, vor allem die gewünschten Frickandelll Sschpeschijall. Vielen Dank an Bernadette und Dick für die tolle Versorgung und an Egbert für die Ausfahrt.

Westerwald Pfingsten 2006


Pfingsten zelten und dabei nass werden hat Tradition. So fuhren auch wir (Helge, Siggi, Nici und ich) wieder zum Pfingstzelten. Wir trafen uns im Westerwald auf einem Camping am Dreifelder See mit Robat aus Darmstadt, der mit seiner SR 500 dorthin kam. Sein Zeltaufbau dauerte aber irgendwie länger als bei den anderen.



Während Robat noch sein Zelt aufbaut, beschäftigen sich die anderen schon mal mit sinnvollen Dingen wie dem "Zelt-ist-fertig-aufgebaut-Bier" trinken und lästern.



Ja, wo iss er denn? Vorne Helges BMW und dahinter Robat mit seiner Fell-SR 500.

GS IGs tanzen auf der Tonenburg in den Mai 2006


Am Freitag, den 28.04.06 trafen wir uns auf der Tonenburg im Weserbergland zu einem langen Wochenende. Mit von der Partie waren je ein Vertreter der IG Rhein-Ruhr und IG Baden und die halbe IG Nord. Außerdem kamen neben ein paar Freunden von mir aus Köln auch unsere holländischen Freunde Dick und Franz.



Am Samstag gab es wegen dem schlechten Wetter nur eine kleine Ausfahrt auf den Köterberg, aber am Sonntag konnte bei Sonnenschein eine größere Runde gedreht werden. In der Villa Löwenherz gabs zur Stärkung Kaffee und Kuchen.



Zu schrauben gab es diesmal auch wieder einiges. Dennis heißt jetzt Öli, weil überall Öl aus der GS kam. War wohl etwas viel des guten Stoffs im Motor. Einige GS hatten auch wieder die bekannten Ladeprobleme wegen verschmorten LiMas und toten Reglern aber zum Glück sind alle heil wieder heim gekommen.

Ausfahrt der GS IG Rhein-Ruhr Juli 2005 Sauerland


Am 09.07.05 war wieder mal schönes Motorradwetter. Treffpunkt war diesmal elf Uhr bei mir in Gummersbach. Mit dabei waren u.a. v.l.: Andy, Martin, Walter, Helge, Herby und Siggi, Dieter, Nici und Lutz.



An ein paar Talsperren vorbei führte die Ausfahrt grob Richtung Winterberg durch das Sauerland.



Abends wurde dann am Lagerfeuer mit weiteren Freunden gemütlich gegrillt und über die Moppeds geschwatzt.

Ausfahrt der GS IG Rhein-Ruhr Juni 2004 Bergisches Land


Zwischen den vielen Regentagen hatten wir uns den richtigen Tag für unsere Ausfahrt ausgesucht, am 26.06.04 war ideales Motorradwetter. Treffpunkt war um 11:00 Uhr das Landhaus Fuchs im Bergischen Land. Bei einem Kaffee wurde geplaudert und gelästert, bis alle da waren. Gegen ca.12:30 Uhr konnte es dann endlich losgehen. Andreas hatte leider nicht soviel Zeit und konnte nicht mitfahren.



So fuhren dann Detlef und Anja, Walter, Siggi, Gerd und GS1100G-Detlef hinter mir her auf eine Runde durchs Bergische Land. Auf einigen meiner Haustsrecken sind wir grob über Marienheide, Morsbach, Siegtal und zurück über Much gefahren. Nach einer schönen Runde mit vielen Pausen (hier an der Aggertalsperre) zum Schwätzen verabschiedeten wir uns kurz vorm Landhaus Fuchs bis zur nächsten Tour.

Ausfahrt der GS IG Rhein-Ruhr Mai 2004 Sorpe-Stausee


Eine Woche vor dem großen GS-Treffen in Herne haben wir uns mit ein paar GSlern im Forum zu einer kleinen Tour verabredet. Sieben GSler sind dem Aufruf gefolgt und haben sich im Cafe Hubraum in Solingen eingefunden. Die GS550L mit Dietmar hat es leider nicht geschafft, die beiden sind bei der Anreise auf einem Autobahnkreuz liegen geblieben.



Da wir viele zum ersten Mal sahen, war erst einmal gemütliches Kaffee trinken und über unsere GS schwatzen angesagt. Zufällig kam dann Ralf (Bild links) mit seiner GS 1000 vorbei und wunderte sich über die vielen alten Suzis. Leider hatte er wie Detlef (Radikal-Umbau-GS1000) nicht genug Zeit für die anschließende Tour. GS1100G-Detlef (Bild rechts), der direkt um die Ecke vom Cafe Hubraum wohnt, war so nett, eine Tour zu planen und er führte uns dann noch sechs GSler durch das Bergische Land bis zum Sorpestausee.



Auffallend lang wurde jede Pinkel- und Tankpause für die Benzingespräche genutzt, bis uns unser Tourguide wieder zum fahren drängte. Nach einer standesgemäßen Currywurst am Motorradtreff an der Sorpe ging es dann wieder zurück zum Cafe Hubraum, wo sich alle einig waren, eine entspannte Tour mit netten Gleichgesinnten gemacht zu haben.

Ausfahrt Westerwald Taunus Odenwald (April 2002)


Bei einer unserer Touren im Frühjahr machten wir eine kleine Pause im Westerwald. Der Anlasser von Helge's alter BMW R 100 nahm sich ein Beispiel und machte nach ein bißchen Rauch nichts mehr. Mit Anschieben konnte es aber auch für ihn weiter gehen.



Die Ausfahrten im Taunus und im Odenwald waren spitze. Sehr schöne Strecken mit relativ wenig Verkehr. Nur im Odenwald sind am Wochenende leider inzwischen viele Strecken gesperrt, was auch kontrolliert wird :-(. Vielen Dank an Robat für die Unterkunft.

zurück zur Übersicht