Probefahrten bei Verkauf

Allgemeines Reden, Themen des Tages, Witze usw.
Antworten
Benutzeravatar
gs-olli
Beiträge: 194
Registriert: Di 27. Dez 2011, 21:06
Wohnort: 24306 Plön
Kontaktdaten:

Probefahrten bei Verkauf

Beitrag von gs-olli » Mi 11. Apr 2018, 22:12

Hallo Leute,

mich würde mal interessieren, wie ihr euch bei
fremden Kaufinteressenten bezüglich Probefahrten verhaltet?
Kaufpreis als Pfand ? Menschenkenntnis?
Meinem Bekannten hat man seine Bol Dor während
der Probefahrt geklaut!

Gruss Olli
IG-Nord
1x Suzuki GS 1ooo S Original
1x Suzuki GS 750 D Original
1x Suzuki GS 750 Cafe-Racer
1x Suzuki GSX 1200
1x Suzuki GSX 1400

http://www.suzuki-gs-ig-nord.de

Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1125
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: Probefahrten bei Verkauf

Beitrag von fish » Mi 11. Apr 2018, 22:40

ausweis und führerschein als pfand

hannes
Beiträge: 649
Registriert: Di 16. Feb 2016, 13:52

Re: Probefahrten bei Verkauf

Beitrag von hannes » Do 12. Apr 2018, 06:52

Moin, ist gesetzlich verboten! Besser und legal
ist ein beglaubigter Scheck.

Gruß - Hannes

Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1125
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: Probefahrten bei Verkauf

Beitrag von fish » Do 12. Apr 2018, 20:39

Moin, ist gesetzlich verboten! Besser und legal
ist ein beglaubigter Scheck.
ist mir egal :-). klauen ist auch nicht legal. sorry, aber wer hat sonntag nachmittage einen beglaubigten scheck dabei? entweder der potentielle käufer lässt sich darauf ein, oder er fährt nicht. jeder ernsthafte interessent wird keinen aufstand proben, sondern verständnis zeigen.

ps: natürlich nur meine meinung! ich will keinen zu illegalen handlungen anstiften.

Benutzeravatar
Hias
Beiträge: 96
Registriert: So 17. Nov 2013, 00:44

Re: Probefahrten bei Verkauf

Beitrag von Hias » Do 12. Apr 2018, 22:17

...als wir vor ein paar Jahren ein Auto verkauft haben, bin ich z.B. bei der Probefahrt einfach mitgefahren......dann hätte er mich scho nach Polen mitnehmen müssen...... :mrgreen: :mrgreen:
....aber beim Motorrad ist ja was anderes....( ich hab ja noch keine GS verkauft, drum kann ich da nicht mitreden.....) :lol: :lol: :lol:
HIAS

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 41
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 17:04

Re: Probefahrten bei Verkauf

Beitrag von Dirk » Fr 13. Apr 2018, 06:49

vielleicht wäre es eine Idee, versteckt einen GPS-Tracker mit an Bord zu legen. Dann kann man der Polizei gleich die Garage des Diebes aufgeben.
Gruß

Dirk
Suzuki GS IG Nord

Benutzeravatar
dieterpapa
Beiträge: 121
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 10:48
Wohnort: Lichtenfels

Re: Probefahrten bei Verkauf

Beitrag von dieterpapa » Fr 13. Apr 2018, 09:09

Moin,

es ist verständlich, dass man als Verkäufer Sicherheiten will.

Ausreichend sind doch aber Ausweisdokumente als Pfand - im Falle einer nicht nachvollziehbaren Adresse kann man sich ja die Schlüssel und Papiere des zur Anreise benutzten Fahrzeuges geben lassen.
Muss aber auch im Verhältnis stehen...wenn jetzt ein „nach Deutschland zugereister“ zu Fuss ein 30.000€ Mopped probefahren will ist das sicher etwas anderes als wie mir passiert.

Ich wollte eine verhunzte nicht zugelassene GS450L auf dem Hofgelände mal testen uns da wollte der Verkäufer den Kaufpreis vorher in bar. War mit Frau und Kindern da und hab ihm die Schlüssel vom recht neuen Benz als Pfand angeboten...wollt er nicht.
Bin dann halt wieder von dannen gezogen...ärgerlich wegen 300km Anfahrt. Soll er seinen Schrott an irgendeinen anderen Dummen verkaufen.
Bargeld nehm ich nämlich zur BeSichtigung grundsätzlich nicht mit, für so etwas gibt es Bankautomaten.

Dieter
GS400E, GS450L, GSX1100G

Antworten