Spannungsregler GS1000S

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik

Moderatoren: gs-olli, fish, Gerd

Spannungsregler GS1000S

Beitragvon Frank » Fr 16. Jun 2017, 13:10

Hallo, die GS1000s hat für Tankanzeige und Öldruckanzeige einen Spannungsregler in den Armaturen. Leider ist er bei mir überhaupt nicht funktionsfähig. Kann mir Jemand sagen, auf welche Spannung er stabilisieren soll, vermutlich 12V oder 9V. Im WHB steht da leider nichts darüber.
...33 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S
Benutzeravatar
Frank
 
Beiträge: 713
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:09
Wohnort: Franken

Re: Spannungsregler GS1000S

Beitragvon tobi » Fr 16. Jun 2017, 17:24

Halt dich fest...ist angeblich ein 7V regler...
Macht auch sinn mit dem Baujahr und der damaligen dropout Spannung.

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994
tobi
 
Beiträge: 535
Registriert: Do 7. Jan 2016, 20:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Spannungsregler GS1000S

Beitragvon Frank » Sa 17. Jun 2017, 09:36

Hallo Tobi, vielen Dank, da steht in den Unterlagen absolut nichts darüber, und testen kann ich ihn nicht mehr, dazu ist zu wenig davon übrig. Wird eben ein bisschen gebastelt. In der Uhr sah es auch lustig aus, eingedrungenes Wasser, altes Fett und ein ausgelaufener Elko sind eine interessante Mischung.
...33 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S
Benutzeravatar
Frank
 
Beiträge: 713
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:09
Wohnort: Franken

Re: Spannungsregler GS1000S

Beitragvon tobi » Sa 17. Jun 2017, 10:33

Altes Fett und Elko erbrochenes kennste doch schon von der Arbeit, das Wasser ist halt die steigerung....man lernt nie aus. Aber glaub mir, besser als das was ich alles in Krankenhausgeräten gefunden hab, da währ mir Wasser lieber gewesen.
Ich hab schon viel und auch viel seltenes, aber ein 7807 ist noch nicht im Sortiment..sind ja nicht grad an jeder ecke zu finden :( aber anscheinend in jeden 2ten 70-80er mopped drin.
Zum glück nicht in der kleinen, sonst müsst ich gleich das Lager füllen.
Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994
tobi
 
Beiträge: 535
Registriert: Do 7. Jan 2016, 20:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Spannungsregler GS1000S

Beitragvon Frank » Sa 17. Jun 2017, 12:26

Erst wollte ich ein kleines Schaltnetzteil einbauen, aber ein isoliertes 7806 und zwei Dioden in Durchlassrichtung im Masseanschluss gehen auch. Die Maschine hat es wirklich in sich. Eigentlich wollte ich ja nie eine "S", aber ich kann sowas einfach nicht stehen lassen. Die originale Schaltung ist übrigens so:
Bild.
Ein Konstantandraht um ein Bimetall gewickelt garantiert höchste Präzision.
...33 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S
Benutzeravatar
Frank
 
Beiträge: 713
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:09
Wohnort: Franken

Re: Spannungsregler GS1000S

Beitragvon tobi » Sa 17. Jun 2017, 14:54

Wie, was, Bimetall und co. ? Ist der regler nur als Blackbox eingezeichnet und es war ein Halbleiter drin oder haben sich die Japaner nur mit Bimetall und konstantan ausgetobt? Hat etwas von nem "Quarzofen" in alten Messgeräten​.
Ohne Halbleiter muss natürlich die 7V nicht unbedingt stimmen, wobei ich von ausgehe das es erst die 7V gab und dann auf Halbleiter umgebaut wurde da das einfacher zu produzieren war, andere anzeigen zu produzieren war dann auch zu teuer.
Aber ich bin sicher du wirst berichten was raus kam.

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994
tobi
 
Beiträge: 535
Registriert: Do 7. Jan 2016, 20:49
Wohnort: Mühltal - Hessen


Zurück zu GS Motor, Elektrik, Vergaser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste