zäher start (e/kick)

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik

Moderatoren: gs-olli, fish, Gerd

Re: zäher start (e/kick)

Beitragvon motorbox » Di 10. Okt 2017, 07:44

So da ich nicht weiß wie man Bilder hier rein setzt nehme den Link (Link in neuem Tab öffnen)
https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater
Benutzeravatar
motorbox
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 2. Feb 2012, 18:10
Wohnort: Braunschweig

Re: zäher start (e/kick)

Beitragvon Frank » Di 10. Okt 2017, 13:20

Bei dem Zwischenrad zwischen Anlasser und Freilauf sitzt auf jeder Seite eine dünne Anlaufscheibe.
...33 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S
Benutzeravatar
Frank
 
Beiträge: 708
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:09
Wohnort: Franken

Re: zäher start (e/kick)

Beitragvon hannes » Di 10. Okt 2017, 13:26

Nennen sich Anlaufscheiben,zwei brauchst,eine vor dem Zahnrad,die zweite dahinter.
Sie schützen das jeweilige Gehäuse (Alu) vor Abrieb.
Was Abriebpartikel anrichten,kannst dir vielleicht vorstellen!?

Gruß - Hannes
hannes
 
Beiträge: 497
Registriert: Di 16. Feb 2016, 14:52

Re: zäher start (e/kick)

Beitragvon moppi » Di 10. Okt 2017, 23:19

Danke euch! Jetzt weiß ich es. Heute nochmal den Generator überholt. Jetzt warte ich auf meine Dichtung.

Komischerweise war das Gehäuse zusätzlich zur Dichtung mit Silikon abgedichtet.

Bei so Dingen geh ich ja immer von einem bestimmten Grund aus. Weiß da jemand was?
moppi
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:19
Wohnort: Augsburg

Re: zäher start (e/kick)

Beitragvon motorbox » Mi 11. Okt 2017, 07:32

Hat folgenden Grund über 60% sind nur mit der Dichtung undicht deshalb nimmt man zur Vorsicht Hylomar Dichtmasse.
Da macht man nichts verkehrt.
Leider muss man auch sagen das die Hersteller von Dichtungen die Stärke geändert haben, die Dichtungen sind Dünner geworden.
Auch wenn jetzt Leute sagen ich nehme nur Original Dichtungen, da kann ich nur sagen Leute wo kommen den die Originalen Dichtungen den her nur weil da das Suzuki drauf steht :roll: au au kann ich nur sagen.
Sei denn du kriegst noch Dichtungen sagen wir mal von den Datum 1980 die haben noch die gute Dicke.




Hylomar Dichtmasse (Hylomar ist eine dauerplastische Dichtmasse für horizontal geteilte Motorengehäuse und viele vergleichbare Dichtstellen, für die keine Feststoffdichtung vorgesehen ist)
Benutzeravatar
motorbox
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 2. Feb 2012, 18:10
Wohnort: Braunschweig

Re: zäher start (e/kick)

Beitragvon Frank » Mi 11. Okt 2017, 13:17

Stimmt genau, ich baue bestreiche jede Dichtung vor dem Einbau dünn mit Hylomar, dann gibt es keine Probleme. Ein weiterer Vorteil ist, sie klebt nicht fest und lässt sich am Stück wieder abnehmen.
...33 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S
Benutzeravatar
Frank
 
Beiträge: 708
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 13:09
Wohnort: Franken

Re: zäher start (e/kick)

Beitragvon moppi » Do 12. Okt 2017, 21:04

Habe ich mir gleich mal besorgt!
Nachdem ich dann heute alles wieder schön zusammenbauen wollte, sind mir erstmal die gelöteten Verbindungen am Stator aufgefallen, welche am zerfallen waren. Neu gelötet und verschrumpft sind mir dann noch mehr Stellen aufgefallen und letztendlich ist dann auch der direkte Anschluss am Stator abgebrochen. Also im Prinzip ist dort alles recht "morsch" und bricht bei der kleinsten Berührung. Vorallem die Isolierungen der Leitungen sind sehr marode.


Jetzt habe ich mich umgesehen und ein paar Lichtmaschinen gefunden, es gibt welche aus China für 30€ dann welche für 120€ und auch für 190€.

Was nimmt man da jetzt? Preislich variieren die da ja schon heftig. Sind die aus China schlechter?

Ich hoffe es findet sich was einigermaßen preiswerters....


Viele Grüße

edit: hat denn die kata 550 die selbe lima verbaut?
moppi
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:19
Wohnort: Augsburg

Re: zäher start (e/kick)

Beitragvon motorbox » Fr 13. Okt 2017, 05:02

Du kannst einmal selber wickeln oder vom Fachmann wickeln lassen kostet so um die 90-120€ da weiß man das man dann auf die sicheren Seite ist,

Schau mal wenn du selber wickeln willst http://www.wildstar-fan.de/teile/lichtm ... ckeln.html
Benutzeravatar
motorbox
 
Beiträge: 97
Registriert: Do 2. Feb 2012, 18:10
Wohnort: Braunschweig

Re: zäher start (e/kick)

Beitragvon moppi » Sa 14. Okt 2017, 11:16

Ich habe mir die Prozedur mal angesehen. Da es mich eigentlich interessieren würde habe ich auch ein bisschen länger nachgedacht, bin aber zu dem Entschluss gekommen eine neue zu kaufen.

Die Artikel (direkt) aus China sehen schon auf den Bilden wirklich wild aus.

Preislich sagt mir dieser Artikel zu http://www.ebay.de/itm/Stator-Lichtmaschine-ST-23-Suzuki-GM51B-GS450-GS72A-GS650G-GS550-GR71A-GK53C-GS/351823245563?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2055119.m1438.l2649, allerdings sieht es so aus als seien die Drähte gar nicht mit Lack oder anderem überzogen, oder irre ich mich?
moppi
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:19
Wohnort: Augsburg

Re: zäher start (e/kick)

Beitragvon hannes » Sa 14. Okt 2017, 12:55

Ja,ganz sicher irrst du dich! Erstens ist lackierter Draht zur Herstellung
von Spulen notwendig und zweitens werden nach dem Wickeln (egal,ob
von Hand oder mit Maschine) besagte Spulen schlussendlich nach Test
in farblosem Lack getaucht.

Gruß - Hannes
hannes
 
Beiträge: 497
Registriert: Di 16. Feb 2016, 14:52

VorherigeNächste

Zurück zu GS Motor, Elektrik, Vergaser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast