Neue Gummis auf der GS 400 E- ist breiter besser ?

Fragen speziell zu Bremsen, Fahrwerk, Reifen und Lackteilen
Antworten
Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 232
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Neue Gummis auf der GS 400 E- ist breiter besser ?

Beitrag von icebird1961 » Mo 16. Okt 2017, 19:37

Hallo - habe mir heute mal meine alten "Gummis" auf der GS 400 unter die Lupe genommen:

Ergebnis: erschreckend - beide 16 resp. 17 Jahre alt /Profil zwar noch gut, aber steinhart und
der Vorderrad-Reifen hat sogar einen veritablen Einriß in der Flanke !!! Yeeeeeekkk !!! :o

... damit traue ich mich wirklich nicht mehr auf die Straße:

Bild

... recht übler Einriß in der Flanke des DUNLOP TT 82 oder so Vorderreifens/ vemutl. vom Stehen über 15 Jahren mit Plattfuss- hatte eh schon so verdächtig geknarzt beim Aufpumpen der platten Pneus nach 15plus Jahre in ner Scheune-

Geht gar nicht mehr -> also Gummis beide neu ...

Da stellt sich nun nach kurzer Recherche die Frage:

soll ich die konventionelle Bereifung in Breite 3,00 S 18 und 3,50 S 18 wie gehabt 1:1 wieder ersetzen :

Also vorne: ME77 Perfect / 3.00-18 TL 47S fürs Vorderrad,

https://www.motorradreifendirekt.de/Met ... p/D-M66368

sowie hinten: ME77 Perfect / 3.50-18 TT 56S fürs Hinterrad,

https://www.motorradreifendirekt.de/Met ... p/D-M66386

oder die neuen breiteren Reifen/ in 3,25 und 4,00 Breite

also:

3.25 - 18 52H ME 11

und 4.00 - 18 64H TL ME 77 - ebefalls beide Metzeler ME 77 montieren -


für die es eine ABE gibt/ keine Eintragung nötig & die zudem Tubeless sind:

was meint Ihr ?

sind die breiteren Reifen den Schmäleren vorzuziehen ? Die breiten 3,25 und 4,00 sind ca. 30 % teurer -
dafür aber tubeless - ich habe doe Original ENKEI Gußfelgen auf meienr 400er drauf ...

Gruss G.
Zuletzt geändert von icebird1961 am Mi 25. Okt 2017, 16:11, insgesamt 4-mal geändert.
Mitglied im GS 400 Owners Club :D Black Suzi No. 500 - Suzukis GS 1000 G (81), GS 750 EC (79), Kawa ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - suche Teile :lol:

tobi
Beiträge: 724
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Neue Gummis auf der GS 400 E- ist breiter besser ?

Beitrag von tobi » Mo 16. Okt 2017, 20:29

Hoppla,
genau das gleiche hab ich vor 2 jahren auch durch gemacht. War ein SCHWEINETEURES vergnügen.
Fangen wir an mit der Kombi 3,25 + 4.00:
Keine ahnung was die bei Metzeler gesoffen hatten als sie die Freigabe rausgehauen haben, sieht zwar Affengeil aus, es passt aber niemals:
Bild

Bild

Bild

Hinten passt die Kettenlänge nimmer, selbst mit längerer Kette wirds in der Schwinge verdammich knapp. Mit längerer Kette wirds dann hinten am Plastekotflügel eigentlich zu eng. Vorne passt seitlich nix mehr zwischen flanke und Kotflügelschrauben, zwischen Kotflügel und Fahrprofil sind ca 3-5mm luft. Und der Reifen nimmt bei geschwindigkeit and umfang zu. Tacho geht dann auch nach dem Mond.

Deswegen bekommt man diese grössen nicht mehr genannt wenn man bei Metzeler direkt anfragt (und auch indirekt, ich kenne Leute die Arbeiten da)

Die orginal Freigaben 3,6 vorn und 4,10 hinten waren niederquerschnitt, seht halt leider nur nirgends und wird auch von keinem mehr hergestellt.
Man sieht es sehr deutlich hier, ein mehr als deutlicher unterschied.
Bild
Bild
Selbst mit Freigabe zückt da der Tüv oder die Rennleitung sofort die rote Karte. Mit längerer Kette und anderer Gabel vorne könnts natürlich passen. Quasi nach dem motto: Da kennt sich der Tüv eh nimmer aus, solange alles von Suzuki ist und vom Baujahr her passen könnte ist legal :mrgreen:

Daher ist die inzwischen einzig legale und fFahrbare Zollgrösse die 3,0v orn und 3,5 Hinten. Hatte zwar bedenken, fährt sich aber fast besser als Niederquerschnitt (bin vorher nie was anderes auf der kleinen geritten).

Dann zu den Metzelern: hab leider den Fehler gemacht nach den nicht passenden grössen die 3,0 und 3,5 auch als Metzeler zu bestellen (warum auch immer). Sobald es nass wird wirds abenteuerlich rutschig. Das hatte ich mit den Dunlop oder Bridgestone vorher nie erst recht nicht in dem umfang, auch wenn die Schlappen >6 Jahre waren. Hab bis jetzt kein 100% vertrauen in den grip.
Ist einfach ne alte Gummirezeptur, da gibts von allen anderen auch in klassischen Designs besseres. Wir können gerne tauschen, einmalunterwäsche zum Wechseln ist aber nicht dabei :roll:

Und tubeless/Schlauchlos oder nicht, die 400er felgen sind nicht für Schlauchlos zugelassen, musst,sollst und darfst also auf jeden fall Schläuche reinmachen.

Hab knapp 200 eur bei versenkt, ich denke es reicht wenn einer Lehrgeld bezahlt hat. Altrnative ist auf MM grössen eintragen lassen, der Tüv hat da standarttabellen was ohne diskussion gemacht wird. Ein parr modernere gibts ja auch nur noch in mm, ein paar freigaben auch.

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 232
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Neue Gummis auf der GS 400 E- ist breiter besser ?

Beitrag von icebird1961 » Di 17. Okt 2017, 09:47

Danke Tobi -

da hast Du mich mutmaßlich vor einem massiven Fehlkauf bewahrt -
denn ich wollte mir zuerst auch die Metzeler ME 77 holen, aber nach Deinen eindringlich warnenden
Worten & erschreckenden Bildern, der knappen Einbau-Verhältnisse der breiteren (3,25 vorne/4,0 hinten -das hatte früher die Kawa Z 1000 hinten drauf !!!) Bereifungen - das geht gar nicht -
habe ich mich nun /nach eingehender WebRecherche/ für folgendes BRIDGESTONE DUO entschieden :D

Bridgestone G&L L303 TT FRONT
(den Battlax gibts leider nicht für vorne in 3,00 /18 Größe) -
in der eingetragenen Größe 3.00/ -18 47S für vorne ...

und dazu den passenden Bridgestone Battlax-BT-45-
in der Größe 110/90 BT 45R 61 HL für Hinten geholt -

mit 2 neuen Schläuchen runde 160 € - plus Montage/Wuchten, wenn Sie angekommen sind/ RIchtung WE

Habe mal folgende (ältere) Zusammenstellung im Web gefunden - OHNE Garantie/ ggfs. Copyright -
finde ich aber ganze gute Übersicht/ erste Hilfestellung bei der Beantwortung nach dem richtigen Gummi:

Für die Standard-GS-Bereifung gibt es folgende Reifen (Hersteller):

Bridgestone | BT45 | NUR für hinten in 3,50 S 18 verfügbar
+ Laufleistung
+ guter Grip bei trockenem Wetter
+ auch im Nassen zu gebrauchen
o Laufverhalten auf unebener Straße
o Preis (Stand 07/2008: F 64-71€, R 80-90€)
- hohes Aufstellmoment

Metzeler | LASERTEC | Link
+ guter Grip bei trockenem & warmem Wetter
o Preis (Stand 07/2008: F 65€, R 85€)
- schlechter Grip bei schlechtem Wetter
- geringe Laufleistung

Michelin | Pilot Activ | Link
+ lange Laufleistung
+ guter Grip im trockenen
+ auch bei Nässe zu gebrauchen
o Preis (Stand 07/2008: F 68€, R 83€)

Dunlop | Arrowmax GT 501 J | Link
+ Laufverhalten auf unebener Straße
o Preis (Stand 07/2008: F 75€, R 80€)
- sehr schlechter Grip bei nassem Wetter

Dunlop | Arrowmax GT 501 G | Link
o bisher noch gar keine Meinungen dazu hier gelesen
- Preis (Stand 07/2008: F 87€, R 102€)

Pirelli | Sport Demon | Link
+ guter Grip bei trockenem Wetter
+ Laufverhalten auf unebener Straße
+ wenig Aufstellmoment
+ Laufleistung
+ Preis (Stand 07/2008: F 64-68€, R 79€)
- hohe Lenkkraft
- sehr schlechter Grip bei nassem Wetter & Kälte

Pirelli | MT 75 | Link
-- älter als der Sport Demon, daher vermutlich keine Verbesserung im Vergleich zum Sport Demon --

Continental | ContiGO! | Link
o Preis (Stand 07/2008: F 78€, R 86€)
o bisher noch gar keine Meinungen dazu hier gelesen

Continental | Avenue | Link
+ guter Grip bei trockenem Wetter
+ Preis (Stand 07/2008: F 67€, R 75€)
o Nassverhalten (widersprüchliche Aussagen)

-- älter als der ContiGO!, daher vermutlich keine Verbesserung im Vergleich zum ContiGO! --
Zuletzt geändert von icebird1961 am Do 28. Dez 2017, 14:43, insgesamt 2-mal geändert.
Mitglied im GS 400 Owners Club :D Black Suzi No. 500 - Suzukis GS 1000 G (81), GS 750 EC (79), Kawa ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - suche Teile :lol:

tobi
Beiträge: 724
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Neue Gummis auf der GS 400 E- ist breiter besser ?

Beitrag von tobi » Di 17. Okt 2017, 12:44

Die mischung für den klassischen metzeler und den klassischen pirelli kommt meines wissens nach aus dem gleichen topp. Daher wohl beide schlechte nasshaftung. Die metzeler sind nicht grottenschlecht, brauchen aber temperatur, entweder also nur schönwetter fahren oder mehr power bzw maschinengewicht.
Aber so ein modernes design wie in deinen Bildern willste doch nicht auf die kleine schnallen :?
Schau mal bei Heidenau, da hör ich bei unseren größen nicht unbedingt negatives.
Aber auch bei andern z.b. bridgestone findet sich noch was z.b. l303. Nicht immer die gleiche serie vorne hinten, macht ja aber nix, wir dürfen ja auch verschiedene hersteller fahren.
Ich hab damals auch gesucht wie irre, ich währ besser gleich zum moppedreifen spezi, der hat erfahrung was es gibt und was noch lieferbar ist. Siehste auf dem webseiten nie so richtig. Da gibts doch in münchen einen grossen oltimer reifen futzi.

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Benutzeravatar
NiceIce
Beiträge: 1343
Registriert: So 1. Jan 2012, 23:40
Wohnort: Klagenfurt / Kärnten
Kontaktdaten:

Re: Neue Gummis auf der GS 400 E- ist breiter besser ?

Beitrag von NiceIce » Di 17. Okt 2017, 13:48

Servas.
Ich würde Umschlüsseln lassen.

90/90/18 Vorne
110/90/18 Hinten

Entspricht fast genau der Reifen 3.00 und 3.50 18 Zoll.

Batlax BT 45 und gut isses. Ab zum TÜV, Umschlüsselungstabelle mitnehmen und eintragen lassen als ZUSATZ-Option. Also Wahlweise.
OHNE Markenbindung.

Dann hast Auswahl und lannst hin und her tauschen, falls dir ein Zöller besser gefällt.

LG
Martin
Cabiva Elefant 750 AC • Yamaha XV 750 • KTM Gs300 MA • MZ 125 ES/1
http://www.niceice36.de
https://www.youtube.com/user/NiceIce1964

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 232
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Neue Gummis auf der GS 400 E- ist breiter besser ?

Beitrag von icebird1961 » Mi 18. Okt 2017, 15:43

Danke Martin für den Tip - das mit dem Umschlüsseln der Reifen-Grössen beim TÜV werde ich auf jeden Fall angehen, dann hat man mehr Auswahl bei den Gummis :lol:

aber ich hatte als über-dringliche (!) "Sofort-Maßnahme" erstmal BRIDGESTONE für vorne und hinten bestellt:

den Bridgestone G&L L303 TT für vorne
(den Battlax gibts leider nicht für vorne in 3,00 /18 Größe) - evtl. ja mit Umschlüsselung möglich !
in der eingetragenen Größe 3.00/ -18 47S für vorne ...

und dazu den passenden Bridgestone Battlax-BT-45- für Hinten
in der Größe 110/90 -18 61H B BT45 R

aber da Du mich auf die Idee mit der Umschlüsselung gebracht hast, werde ich den etwas
"älteren Vorderreifen-Typ: Bridgestone G&L L303 TT für vorne"

wieder an den Händler zurückschicken, und habe mir soeben den - zum Hinterreifen passenderen"

"Bridgestone Battlax BT45 90/90 -18 51H TL Front auch für vorne geholt/
war zudem im Angebot: 62 € statt 83 €;

dann habe ich künftig "stimmige BT 45 Battlax vorne wie hinten drauf" - denn nun ist
meine Black Suzie /GS 400 E folgendermaßen bereift / Dank Eurer Hilfe:

Vorne:

Bridgestone Battlax BT45 F 90/90 -18 51H TL Front (mit Schlauch)

Hinten:

Bridgestone Battlax BT45 R 110/90-18 61 H TL (mit Schlauch)

... ach ja, der neue Zündschloß-Ring ist auch angekommen - Tutti kompletto :lol:

Bild
Mitglied im GS 400 Owners Club :D Black Suzi No. 500 - Suzukis GS 1000 G (81), GS 750 EC (79), Kawa ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - suche Teile :lol:

Antworten