Diverse Fragen zu meinem Neuerwerb GSX 250 E

Fragen rund um die Suzuki GSX / Katana Modelle
Christoph
Beiträge: 75
Registriert: Di 19. Mär 2019, 22:43

Re: Diverse Fragen zu meinem Neuerwerb GSX 250 E

Beitrag von Christoph » Mi 10. Jul 2019, 13:48

Wenn diese gravierende " Drosselung " von der Synchronisation herrührt,
sollte das eigentlich bei ausgebauten Vergasern mit bloßem Auge an den Drosselklappen ( von hinten ) sichtbar sein.
Ich hab auch Boehm Uhren;
mein Suzuki Herbert nahm nie Uhren;
er hat jahrelang ausschließlich bei ausgebauter Vergaserbatterie mit dem Auge die Klappen synchronisiert.
( Bei Reihenmotoren )
Gruß, Christoph

tobi
Beiträge: 966
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Diverse Fragen zu meinem Neuerwerb GSX 250 E

Beitrag von tobi » Mi 10. Jul 2019, 17:19

Geht auch optisch, ganz klar. Aber wie gesagt, ich hab mich jahrelang mit den billiguhren rumgeschlagen und auch gute ergebnisse erzielt. Hat ne frage der ausdauer und geduld.
Vor den uhren hab ich sie nach gehör und umdrehunhen eingestellt, geht auch irgendwie :?
Ich dachte ich geb mal nen tipp wie sichs leichter lebt ;)
Wie geschrieben, die eine weit rausgeleierte Standgasschraube ist genau das was ich kenne wenns mit der messerei nicht ganz hinkommt oder noch irgendwo ein falscher wind reinweht. Laufen tut die trotzdem gar nicht mal schlecht
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Christoph
Beiträge: 75
Registriert: Di 19. Mär 2019, 22:43

Re: Diverse Fragen zu meinem Neuerwerb GSX 250 E

Beitrag von Christoph » Mi 10. Jul 2019, 20:07

Würde halt erstmal das Geld für die Uhren sparen, weil´s ohne auch ganz gut geht.
Kenne mich mit der GSX nicht wirklich aus.
Was hat das Moped für eine Zündung - wie verstellt sie auf früh ?
@ dmi: Hast Du schon eine Stroboskoplampe draufhalten können ?

dmi
Beiträge: 25
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 10:38

Re: Diverse Fragen zu meinem Neuerwerb GSX 250 E

Beitrag von dmi » Fr 12. Jul 2019, 08:31

icebird1961 hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 11:34
@ Dmi ...evtl. Kann ich Dir da mit 2 qualitativ einwandfreien Synchronuhren aushelfen, die ich über habe, da ich mir eine komplette 4fach Uhren- Anlage (Boehm...) besorgt habe-
Komplett mit allen Leitungen, passenden Adaptern fuer die GS Ansaugstutzen und prima Daempfung - bin gerade unterwegs, aber wenn Dir das e. Fuffziger Wert ist, dann melde Dich / koennte Sie Dir ab kommender Woche zuschicken, denn ohne ordentlich Synchronisierung läuft der Bock nie richtig sauber Gruß G.
Danke für das Angebot. Würde bei Bedarf darauf zurück kommen. Leider hatte ich die Woche keine Zeit mich weiter zu beschäftigen. Habe den klassischen Fehler begangen und zu viele Baustellen gleichzeitig eröffnet.

Nachdem ich einen neuen schönen Chromlenker (der Vorbesitzer hat irgend so ein Aluteil ohne Nummern dran gebaut) installiert hatte ging die gesamte Elektrik nicht mehr. Es hat nur nur die Neutral und Ölkdruck Lampe geleuchtet. Der Rest war respektive ist tot :(. Das ist Stand der Dinge.

Da ich von Elektrik von noch weniger Ahnung als von Vergasern habe muss ich da erstmal familieninterne Hilfe holen.....

Dyo
Beiträge: 293
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:47

Re: Diverse Fragen zu meinem Neuerwerb GSX 250 E

Beitrag von Dyo » Fr 12. Jul 2019, 10:40

Das hört sich nach einem Fehler am Killschalter an....
Sollte leicht zu beheben sein. Im besten Falle mit Kontaktspray im Killschalter, im schlimmsten Falle mit neuen Kabeln am Schalter.

dmi
Beiträge: 25
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 10:38

Re: Diverse Fragen zu meinem Neuerwerb GSX 250 E

Beitrag von dmi » Fr 12. Jul 2019, 10:47

Blinker Licht und Co gehen auch nicht mehr - werde den Schalter mal durch messen (lassen)

hannes
Beiträge: 893
Registriert: Di 16. Feb 2016, 13:52

Re: Diverse Fragen zu meinem Neuerwerb GSX 250 E

Beitrag von hannes » Fr 12. Jul 2019, 17:12

Und vor dem Lenkertausch hat die gesamte Elektrik funktioniert?

Gruß - Hannes

dmi
Beiträge: 25
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 10:38

Re: Diverse Fragen zu meinem Neuerwerb GSX 250 E

Beitrag von dmi » Fr 12. Jul 2019, 17:46

Ja 👍🏼 ein trockener Schlag auf eines der beiden Bauteile hat das gute Stück wieder zum Leben erweckt. Schonmal jemand sowas gehabt ??

Sollte das die CDI Box sein - könnte das sogar was mit meinem Leistungsproblemchen zu tun haben ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hannes
Beiträge: 893
Registriert: Di 16. Feb 2016, 13:52

Re: Diverse Fragen zu meinem Neuerwerb GSX 250 E

Beitrag von hannes » Sa 13. Jul 2019, 13:24

Sehe 3 Teile,nur der untere hat Mechanik und da könnte der Schlag etwas bewirken.
Oben ist der GR/Reg.,der ist rein elektronisch.
Daneben sitzt die Zündungselektronik,auch total Elektronik.
Tritt also so eine merkwürdige Reaktion auf,tippe ich eher
auf sogenannte "Kontaktschwierigkeiten".
Z.B.: Drahtbrüche oder Wackelkontakte,kalte Lötstellen etc.etc.

Gruß - Hannes

dmi
Beiträge: 25
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 10:38

Re: Diverse Fragen zu meinem Neuerwerb GSX 250 E

Beitrag von dmi » Sa 13. Jul 2019, 23:47

Nachdem ich heute endlich eine Probefahrt unternehmen konnte - keinerlei Veränderungen beim Fahren, sprich obenrum nach wie vor zäh, fährt sogar jetzt auch untenrum ruppiger :( .

Als nächstes Blitze ich die Zündung ab. Zumindest geht aber die Elektrik wieder.

Antworten