GSX 400F - CDI

Fragen rund um die Suzuki GSX / Katana Modelle
Benutzeravatar
malle187
Beiträge: 72
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 05:55

GSX 400F - CDI

Beitrag von malle187 » Sa 20. Feb 2016, 22:34

Charlie B. hat geschrieben:Weißt du wo und ob man die noch neu bekommen kann? Oder ob man eine CDI eines anderen Modell verwenden darf?
Schöne Grüße aus dem Norden
Charlie
Nein, leider nicht. Bin selbst eher über Umwege zu meiner F gekommen und habe auch feststellen müssen, dass die F ansich schon sehr speziell und besonders ist, die Ersatzteilversorgung aber echt zu wünschen übrig lässt.

Woher aus dem Norden bist du denn?

Gruß,
malle

Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1371
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: Neu dabei

Beitrag von fish » So 21. Feb 2016, 10:58

Weißt du wo und ob man die noch neu bekommen kann?
neu gibt es die cdi noch: http://www.cmsnl.com/suzuki-gsx400f-198 ... smJDeYWm9g

ist aber bei dem preis wohl keine option :( . ich kenne die 400er cdi nicht, aber grundsätzlich gehen die cdi´s sehr selten kaputt. wie hast du geprüft, ob sie defekt ist? die 400er war bei uns ja nicht so gängig. evtl. musst du auf der suche nach teilen eher im ausland schauen.

tobi
Beiträge: 966
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Neu dabei

Beitrag von tobi » So 21. Feb 2016, 11:28

Na ne cdi ist doch an sich nicht das massive problem. Manche kann man reparieren oder nachbauen. Manche sind leider vergossen und im fall der fälle nicht zu retten. Aber dank Suzuki-lego gibts immer irgendeinen ersatz. Die aus dem link müsst sich nachbauen lassen.
Gibts für de kaputte ne teilenummer? Kannst mir die auch zum testen schicken.

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Charlie B.

Re: Neu dabei

Beitrag von Charlie B. » So 21. Feb 2016, 15:19

Hallo Tobias,
meine ist leider vergossen.
Und ich befürchte ich habe sie selber zerschossen, als ich die Kompression messen wollte. Ich habe leider die Elektrik dran gelassen. Später habe ich dann gelesen, dass das gar nicht gut ist und sowas die PickUp oder andere elektrischen Teile zerstören kann. Schön blöd von mir. Es wurde in dem Beitrag zwar nicht explizit erwähnt, dass das auch die CDI killen kann. Ich nehme es mal an. PickUp und Zündspulen hab ich geprüft. Die scheinen in Ordnung zu sein. Ich bekomme aber keinen Funken. Was ich vielleicht noch erwähnen sollte, beide Zündspulen haben einen gemessenen Sekundärwiderstand von 13, 69 kOhm. Laut Handbuch sollte der aber doch bei 35-40 kOhm liegen. Könnte das vielleicht auch der Fehler sein. Obwohl, ich habe mir noch zwei weitere Zündspulen als Reserve zugelegt. Die haben die gleichen Werte, nämlich 13,69 kOhm. Gemessen habe ich von Zündkerzenkabel zu Zündkerzenkabel, vorher habe ich die Zündkerzenstecker abgenommen.
Auf dein Angebot, meine mal durchzumessen würde ich gerne zurückkommen. Teilenummer müsste ich auch rausfinden können.
Was meinst du denn mit "Dank Suzuki-Lego"??

Schöne Scheisswetter-Sonntagsgrüße aus dem Norden
Charlie

Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1371
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: Neu dabei

Beitrag von fish » So 21. Feb 2016, 15:47

im normalfall zerschiesst du dir die cdi nicht durch das kompressionsmessen. miss am ausgang der cdi mal, ob du einen impuls bekommst.

Charlie B.

Re: Neu dabei

Beitrag von Charlie B. » So 21. Feb 2016, 16:53

Hi fish,
Wie muss ich denn am Ausgang messen? Und welches Kabel.
Gibt ja sechs Stück. Die die zur Zündspule gehen? Kann ich das mit einem Multimeter messen?
Und welche Stellung am Multimeter?
Und dann das Motorrad starten?
Gruß Charlie

tobi
Beiträge: 966
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Neu dabei

Beitrag von tobi » So 21. Feb 2016, 17:34

Suzuki-Lego heisst: vieles von woanders passt auch an anderes als es vorgesehen war.
Zum testen ist multimeter nur bedingt geeignet. schliess mal statt der zündspulen blinker oder ähnliche birnen an. Natürlich beide gleich. dann sollte beim durchdrehen bei beiden das gleiche ergebnis zu sehen sein. Um deiner batterie das leben einfacher zu machen schraub dabei die kerzen raus.
Ist das hier deine dose? http://gs400.de/technik_ign.html
Wie gesagt, im schlimmsten fall schicks her
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Charlie B.

Re: Neu dabei

Beitrag von Charlie B. » So 21. Feb 2016, 18:37

Hi Tobias,
Ja das ist wohl meine.

Benutzeravatar
malle187
Beiträge: 72
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 05:55

Re: Neu dabei

Beitrag von malle187 » Mo 22. Feb 2016, 08:16

tobi hat geschrieben:Suzuki-Lego heisst: vieles von woanders passt auch an anderes als es vorgesehen war.
Zum testen ist multimeter nur bedingt geeignet. schliess mal statt der zündspulen blinker oder ähnliche birnen an. Natürlich beide gleich. dann sollte beim durchdrehen bei beiden das gleiche ergebnis zu sehen sein. Um deiner batterie das leben einfacher zu machen schraub dabei die kerzen raus.
Ist das hier deine dose? http://gs400.de/technik_ign.html
Wie gesagt, im schlimmsten fall schicks her
Dabei handelt es sich doch aber um das Zündmodul für eine 2Zylinder GS400, oder nicht? Gemäß dem cmsl-Link ist die Nummer der GSX F CDI ja auch BB1203... anstatt BB1201.

Daher würde ich die Nummer der CDI auf jeden Fall nochmal genau prüfen, aber ansonsten könnte das doch wirklich eine brauchbare Lösung sein, sofern die CDI dann wirklich platt ist.

Edit: Ansonsten hatte ich vor kurzem mit jemandem Kontakt, der 2 F´s zerlegt hat und noch einiges an Teilen haben könnte. Bei Bedarf kann ich da gern per PN mal Kontakt herstellen, evtl. gibt es da ja noch eine originale CDI zu holen.

Gruß aus dem höheren Norden :lol:

tobi
Beiträge: 966
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Neu dabei

Beitrag von tobi » Mo 22. Feb 2016, 12:50

Das ich die Dinger prüfen, reparieren oder nachbauen kann heisst nicht das ich damit auch rumfahre. Solange ich brauchbare Kontakte zur verfügung habe bleibt meine 400er auch auf Kontakten. Die box müsste für ne 750er gewesen sein, die GS400 gabs ab Werk nicht mit e-zündung.
Bei den boxen gibts aus technischer Sicht kaum Unterschiede, entweder serieller oder paralleler Geber, mit mechanischem versteller oder elektronisch. Passt das muss man eventuell den Stecker ändern, mit anderem Stecker natürlich auch andere Nummern.
Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Antworten