GSX 550 ES Luftfilterkasten Ein-/Ausbauen

Fragen rund um die Suzuki GSX / Katana Modelle
Antworten
m&m

GSX 550 ES Luftfilterkasten Ein-/Ausbauen

Beitrag von m&m » Fr 4. Mär 2016, 17:50

Schön guten Abend,
Ich bin dabei eine alte gsx 550 wieder zusammen zu bauen aber es scheitert daran das ich den luftfilterkasten nicht an den dafür vorgesehenen platz bekomme. :roll:
An einigen ecken fehlen nur ein paar millimeter... :evil:

Ich hoffe der ein oder andere könnte mir ein hilfreichen tipp geben :)

Mit freundlichen grüßen aus Nordfriesland
Marc

TomTom
Beiträge: 2
Registriert: Do 1. Aug 2019, 06:00

Re: GSX 550 ES Luftfilterkasten Ein-/Ausbauen

Beitrag von TomTom » So 13. Okt 2019, 22:11

Grüße nach NF,
das Problem hatte ich vor kurzer Zeit auch.
Angeblich soll der Luftfilterkasten ja aus zwei Teilen bestehen (lt. Explosionszeichnung), aber... entweder ist er verklebt oder hat sich in den Jahren selbst "verschweißt".
Mein erster Ausbau hatte gut 2 Std gedauert :( .
Erst mal alle demontierbaren Teile abbauen
Das einfriemeln habe ich von der rechten Seite aus gemacht.
Um etwas mehr Platz zu schaffen habe ich das Federbein unten gelöst und das Hinterrad mit einen Scherenwagenheber angehoben.
Dadurch verschwindet das obere Gelenk des Federbeines im "Keller" und du erhältst mehr Platz.
MINI 01.JPG
Den Bremsflüssigkeitsbehälter für die Hinterradbremse habe ich abgeschraubt und sicher ausserhalb der enstehenden Öffnung fixiert.
Die Demontage der hinteren Bremsepumpe brings auch noch einen Zentimeter Spielraum.
Den Kasten dann von hinten rechts schräg ,in Fahrtrichtng, in die Öffnung einschieben (dabei darauf achten das der linke, vordere, Lufteintritt der Box bereits am Mittelrahmenrohr vorbei ist).
Nur in dieser Position geht es.
MINI 02.JPG
Ich empfehle für die nun folgende "Eindrück- und Flucharbeit" feste Arbeitshandschuhe, einen Schraubendreher mit breiter und stabiler Klinge und einen Pinsel mit Motoröl.
Die Stellen die den Kasten am einflutschen hindern (am Kasten) mit etwas Öl einpinseln, sich mit beiben Händen am oberen Rahmenrohr einkrallen und mit den Handballen den Kasten in die Öffnung drücken.
Achte dabei sehr gut auf deine Finger, das kann alles sehr schnell gehen.
Wenn alles gut geht flumpt das Ding mit einen satten Knall in die Öffnung.
Dann ein "Flens" :D
Eine zweite Person zum Gegenhalten des Krads ist hilfreich, meines hat es dabei fast von der Bühne gefegt :shock:
Ich hoffe diese Ausführung hier kann dir helfen.
Beste Grüße aus Berlin...
Tom
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten