Kupplung GSX 400e

Fragen rund um die Suzuki GSX / Katana Modelle
Antworten
FloHS
Beiträge: 2
Registriert: Di 8. Mai 2018, 19:08

Kupplung GSX 400e

Beitrag von FloHS » Di 8. Mai 2018, 19:25

Hallo Schrauber,

ich bin der FloH, 36 Jahre alt und komme aus Esslingen bei Stuttgart.
Ich hab durch Zufall vor zwei Jahren eine GSX 400e (EZ 3/85) als Umfallmaschine bekommen.

Ich hab sie letztes Jahr soweit wieder zum laufen bekommen, einzig die Kupplung
macht mich fertig. Muss dazu sagen dass es mein erstes Motorrad zum schrauben ist.

Ich hatte letztes Jahr einen neuen Zug samt Griff eingebaut und dazu dann gleich
die Kupplungsscheiben komplett erneuert. Lies sich dann auch erst mal gut fahren bis
an einem sehr heißen Tag die Kupplung nicht mehr getrennt hat im warmen Zustand.

So stand sie dann bis vor kurzem bei mir in der Garage, bis ich mich jetzt wieder damit
beschäftigt hab. Ich dachte es liegt am teilsyntetischen Öl das ich rein gefüllt hatte und hab
das dann gewechselt. Dazu die Kupplung noch einmal zerlegt und im frischen Öl eingelegt.

Beim Zusammenbau viel mir dann auf einmal auf das ich 6 Stahl und 7 Reibscheiben hatte
mein Haynes Schrauberbuch sagte aber 7/7.... Hab dann einen neuen Satz Stahlscheiben bestellt.
Der neue Satz hat aber auch wieder nur 6 Scheiben.....Was ist den jetzt Richtig?

Hab dann die zwei Sätze kombiniert doch jetzt ist der Weg verdammt kurz beim Kuppeln und
trotz gezogener Kupplung lässt sich das Hinterrad nicht drehen.

Kann mir da bitte jemand einen Tipp geben was jetzt richtig wäre von der Anzahl an Scheiben
und ob da noch was anderes nicht stimmen kann?

Sonnige Grüße

FloH

Dyo
Beiträge: 242
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:47

Re: Kupplung GSX 400e

Beitrag von Dyo » Mi 9. Mai 2018, 09:27

Hab die Anzahl der Scheiben nicht im Kopf, die sie haben soll, aber eine Stahlscheibe weniger als Reibschalen ist schon logisch.
Die Flächen, im vor und hinter dem Scheibenpacket sind doch auch schon aus Stahl, somit brauchst du ja zwischen 7 Reibbelägen nur 6 Stahlscheiben.
Mit einer Stahlscheibe mehr, wird es dann zu dick und trennt nicht mehr wie bei dir jetzt.

Am Öl, wird es nicht liegen, solange du Öl einfüllst was für Nasskupplungen geeignet ist, also nach JASO-MA zugelassen ist.
Ob nun teilsynth, oder mineralisch ist eher ein Glaubenskrieg. Ich denke mit mineralischem fährst du besser, nicht wegen der Kupplung, sondern weil der synthetische Anteil Ablagerungen der alten Öle anlöst. Es ist damit zu befürchten, dass die Kiste an allen möglichen Stellen undicht wird. Ein Wechsel zu synthetischem Öl ist nur ratsam, wenn man den gesamten Motor zerlegt und neu abdichtet.
Was man danach für ein Öl nimmt... ist Glaubenssache, ich mach jetzt keinen Öl(krieg)thread auf.

Zu deiner Kupplung zurück:
Kann es sein, dass du sie auch hast recht oft schleifen lassen, bzw an der Ampel immer gezogen hälst?
So kann die Kupplung sehr heiss werden und es können sich die Stahlscheiben verziehen, weshalb die auch immer bei Wechsel der Reibscheiben auf Verzug geprüft werden sollen. Maximale Verzugs- und auch Verschleisswerte findest du im Handbuch.

Des weiteren, hast du starke Anlaufspuren, also Einkerbungen in den Körben, dort wo die Scheiben die Kraft auf den Korb übertragen?
Wenn ja, müssen die geglättet werden, damit die Beläge auch beweglich sind und nicht erst nach ner Zeit trennen und packen, wenn sie über eine Welle flutschen.
Wenns auf die Art nicht sauber trennt, sorgt auch das schon mal zu Überhitzen der Kupplung mit entsprechendem Verzug der Scheiben als Spätschaden.
Ach ja, am Rande erwähnt, du hast den Zug gewechselt, denk bitte daran, die Züge mit einer Innenseite aus Kunststoff, dieses Zeug für besseres Gleiten, nicht Ölen. Durch das Öl quillt die Innenseite auf und kann den Zug komplett festsetzen. Da nur Silikonspray dran.

Mach uns mal Bilder von den Kupplungskörben und vermiss die Scheiben auf Verzug, dann sehen wir weiter.

FloHS
Beiträge: 2
Registriert: Di 8. Mai 2018, 19:08

Re: Kupplung GSX 400e

Beitrag von FloHS » Mo 14. Mai 2018, 01:22

Hey Hallo,

Danke für deine Ausführliche Antwort und Sorry für meine späte Antwort.
War davon ausgegangen eine Benachrichtigung zu bekommen wenn jemand
Antwortet. War nicht so.......egal

Ja 7 und 6 hielt ich auch für Richtig daher hatte ich beim ersten Einbau
Auch gar nicht richtig in das Buch geschaut. Hab es jetzt aber in 2 Anleitungen
Mit 7/7 gelesen bzw. ist es so auf den Bildern zu sehen.
Ich werde es wieder auf 7/6 Umbauen und die alten Stahlschriben
Mal auf Verzug prüfen. Und werde den Korb dazu mal auf Macken prüfen.

Ich war mir mit dem einstellen der Kupplung auch nicht ganz sicher.
Hab dann einfach unten angefangen.
Also die Druckschrschraube angelegt und dann wieder etwas zurück, danach dann
Mit dem Zug weiter gemacht....

Keine Sorge will keine Diskussion über Öl führen. Hatte ich halt beim querlesen
durch die Foren so den Anschein.....Is dann wohl wie der gute alte Kabelklang
Im HiFi Forum

Hier mal die Bilder aus dem Schrauberheft.

Gruß und einen schönen Start in die Woche

FloH

Bild

Bild


Bild

Bild

Bild

Dyo
Beiträge: 242
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:47

Re: Kupplung GSX 400e

Beitrag von Dyo » Mo 14. Mai 2018, 11:31

Schaut doch gut aus so auf den Bildern.
Funktioniert es denn jetzt?

Antworten