GSX400F/GS40XF aus dem Schlaf erwecken

Fragen rund um die Suzuki GSX / Katana Modelle
Schmiddy
Beiträge: 7
Registriert: Do 5. Jul 2018, 14:35

Re: GSX400F/GS40XF aus dem Schlaf erwecken

Beitrag von Schmiddy » Di 10. Jul 2018, 12:42

vierauge hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 23:27
Hi Christian,

[...]

Würde dir auch raten erstmal das drumherum
des Motors in Ordnung zu bringen bevor
man eine teure Komplettrevision des Motors
macht, dass mußt du so oder so und wenn du
dann feststellst das was gravierendes am Motor
selbst ist kannst du es dir immer noch überlegen.

Beim Thema Tank würde ich als erstes anfangen,
denn wenn der rostig ist wirst nie fertig mit den
vier Vergaserchen, der muss als erstes sauber!
Da gibt es auch eine kostengünstige Lösung, die
ich auch schon mit vollem Erfolg bei meiner
kleinen RD Bj. 83 nach 17 Jahren Standzeit
durchgezogen habe.
Hol dir im Drogenmarkt Zitronensäure Pulver
z.B. von Heitmann, kostet die Packung mit
350g glaub 3 € und ein paar Flaschen Brennspiritus.
Den Tank mit warmen Wasser halbvoll eine Packung
Pulver rein und durchschütteln das sich das Zeug
auflöst, danach bis zum Rand auffüllen und verschließen,
zB. mit nem passenden Plastikdeckel oder sowas.
Aufpassen das nichts über den Lack sabbert, ansonsten
gleich gründlich abspülen.
Eine Nacht stehen lassen, danach das Zeug ausleeren
und ne Ladung Spiritus rein dazu eine Hand voll
Muttern rein, nicht zu große und dann schütteln, schütteln
schütteln und den Spiritus raus neuen rein
,solange bis der Rost und Schmodder raus
Ist, Muttern rausschütteln und wieder mit
ner Flasche Spiritus spülen, Spiritus bindet
praktischerweise Wasser, danach Tank offen
an der frischen Luft austrocknen lassen oder
die letzte Fremdreste mit Benzin rausspülen.
[...]

Gruß
Lolo
He Lolo,

Danke für deinen Rat! :)

Die Tanksanierung hatte ich auch als nächstes auf dem Zettel und eine kostengünstige Variante, die erfahrungsgemäß funktioniert hat, klingt super! Unterschiedliche Methoden gibt's ja jede Menge (http://www.gs-classic.de/index1.htm unter Tipps und Tank entrosten). War bisher auch noch unsicher, wie ich dem Rost am einfachsten den Garaus mache.

Würde mich ev. noch mal per PN melden, falls konkretere Rückfragen anstehen.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Hajo
Beiträge: 151
Registriert: Do 2. Jan 2014, 20:51
Wohnort: Bonn

Re: GSX400F/GS40XF aus dem Schlaf erwecken

Beitrag von Hajo » Di 10. Jul 2018, 15:15

Hi Schmiddy,
ein Werkstatthandbuch oder eine Reparaturanleitung hast du?
Dann kannst du dich in Ruhe einlesen und wenn Farben offenbleiben meldest du dich im Forum. Nach unzähligen Schrauberstunden bin ich zur Überzeugung gelangt, einen Motor erst dann aufzumachen, wenn es wirklich nicht mehr anders geht. Ich finde, ihr seid auf dem richtigen Weg. Zu deiner Frage des Vergasertausches: Ein entschiedenes Jein, kann gehen, je nach Einstellung aber auch nicht, (je nachdem, ob Synchronisation und Gemisch speziell auf einen Motor abgestimmt wurden oder ob die Grundeinstellung beibehalten wurde), kann hilfreich sein, um Fehlerquellen aufzuspüren.
Weiterhin viel Glück und Erfolg
Hajo

Schmiddy
Beiträge: 7
Registriert: Do 5. Jul 2018, 14:35

Re: GSX400F/GS40XF aus dem Schlaf erwecken

Beitrag von Schmiddy » Di 10. Jul 2018, 15:52

Hey Hajo,

danke für die Zusprache, geht runter wie Öl!

Habe bisher ein Service-Handbuch (mit: Wartung und Instandhaltung, Motorwartung, Kraftstoff- und Schmiersystem - auch Vergaser(de)montage, Elektrische Anlage, Fahrgestell u. Wartungsinfos) und ein Fahrer-Handbuch (mit allgemeiner Bedienung und so) gefunden.

Bild

Kein Werkstattbuch, oder eine Reparaturanleitung. Würdest du da was empfehlen :?:

Was die Vergaserdemontage angeht, hab ich noch folgenden Link im Forum gefunden: http://zeus.mtsac.edu/~cliff/storage/gs ... torial.pdf.

Ich denke, wir versuchen erst mal die Gaser und Motoren zusammen zu lassen und nicht zu tauschen. Mein Großvater hat nämlich so ungefähr überall dran rumgedreht, wo man vielleicht nicht unbedingt immer dran drehen sollte und dann passt das mit der km-Leistung auch. Gereinigt werden muss der eine, der gerade verbaut ist, ja so oder so. Leider wurde die GSX in 2006 einfach so abgestellt, ohne den Sprit aus den Vergasern abzulassen und Rücksicht auf Standschäden zu nehmen. Aber so kann ich das halt auch gleich lernen. Do hädde sich der Obba ärch gefreud! ;)

Viele Grüße und alles Gute

Benutzeravatar
Hajo
Beiträge: 151
Registriert: Do 2. Jan 2014, 20:51
Wohnort: Bonn

Re: GSX400F/GS40XF aus dem Schlaf erwecken

Beitrag von Hajo » Di 10. Jul 2018, 17:55

Das Servicehandbuch ist top, steht alles drin.
Gruß
Hajo

Antworten