GSX 1100E Vergaser Kerzenbild

Fragen rund um die Suzuki GSX / Katana Modelle
Antworten
HUM
Beiträge: 101
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 18:15
Wohnort: Nordbaden

GSX 1100E Vergaser Kerzenbild

Beitrag von HUM » Mi 20. Mär 2019, 08:39

Hallo Zam

nun simmer paar KM gefahren , läuft ganz nett , keine Löcher, kein Stottern , zieht sauber durch... ballert/ grummelt aber etwas
im Schiebebetrieb ( wenn man jenseits von 6000 U/min das Gas zu macht )

Einstellung
36er Vergaser von einer EFE gereinigt und neu abgedichtet
Ansauggummis neu
120er Hauptdüse
Gemisch 2 Umdrehungen raus
Luftfilterkasten Original Papierfilter
Speedpro 4/1 ist dicht mit Orginaldämpfer

Kerzenbild : grau bis dunkelgrau ich denke etwas mager :D
Standgas : sauber bei 1000 U/min

Wie war das wieder :?: :?:

wen ich es fetter haben will die Gemisschraube weiter raus ?
oder
grössere Düsen ?
oder beides
oder ?


Grüsse

Uli

hannes
Beiträge: 903
Registriert: Di 16. Feb 2016, 13:52

Re: GSX 1100E Vergaser Kerzenbild

Beitrag von hannes » Mi 20. Mär 2019, 09:36

Dunkelgrau :?:
Bei dem heutigen Sprit würde ich eher sagen,etwas zu fett :!:

Gruß - Hannes.

Benutzeravatar
Hajo
Beiträge: 195
Registriert: Do 2. Jan 2014, 20:51
Wohnort: Bonn

Re: GSX 1100E Vergaser Kerzenbild

Beitrag von Hajo » Do 21. Mär 2019, 09:36

Moin Uli,
Gemischschrauben rausdrehen bedeutet fetteres Gemisch. Gemisch kann man ordentlich manuell ohne aufwändige Messtechnik einstellen. Motor Warmfahren, Standgas auf 1.500 U/min Hochregeln, dann auf Vergaser 1 Gemischschraube reindrehen (magerer) bis Motor fast abstirbt, dann in 1/4 Umdrehungsschritten die Gemischschraube solange herausdrehen, bis die Drehzahl nicht mehr ansteigt, für sauberen Übergang noch eine Viertel Umdrehung fetter stellen. Dieses Vorgehen dann bei den anderen Vergasern wiederholen und falls erforderlich, zwischendurch Standgas auf 1.500 U/min runterregeln. Wenn alle 4 Vergaser eingeregelt sind, das Standgas wieder auf 1.000 U/min einstellen.
Nachtrag: das Kerzenbild wird in der Regel nicht über die Gemischeinstellung verändert, Düsennadelstellung und Größe der Hauptdüse überlagern das im Fahrbetrieb.
Viel Erfolg und Gruß aus Bonn
Hajo

Dyo
Beiträge: 294
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:47

Re: GSX 1100E Vergaser Kerzenbild

Beitrag von Dyo » Do 21. Mär 2019, 11:07

Wichtig ist der Zustand der Nadeldüse/Düsenstock bei sowas.
Durch das Ansaugen im Aunsaugtakt und dann Unterbrechen des Luftstromes während der anderen Motortätigkeiten, entstehen Vibrationen an der Nadel, die den weicheren Düsenstock zum Oval machen. Dann hat man eine Überfettung im mittleren Bereich sowie unter Volllast.
Zudem hat man auch Erosion an den Düsen selbst, steter Spritfluss höhlt das Messing aus. Übertrieben ausgedrückt werden die Düsen immer grösser. In einigen Fällen, habe ich sogar schon regelrechte Ausspülungen an den Messingteilen gesehen.

Der Spritverbrauch steigt, die Leistung sinkt, bis hin und Sprotzen und Spucken, wenn man sich darum gar nicht Kümmert.
Daher sollte man bei einem so alten Schätzchen mal die Gaser mit komplettem Düsensatz, Nadel und Düsenstock überholen.
Oft erkennt man den Motor danach kaum wieder, weil er wieder ordentlich läuft.

HUM
Beiträge: 101
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 18:15
Wohnort: Nordbaden

Re: GSX 1100E Vergaser Kerzenbild >>> Photos

Beitrag von HUM » Do 21. Mär 2019, 18:12

Hallo Zam

hier mal paar Bilder nach ca. 30KM fahrt max Drehzal so um 6500 Kerzen von Zylinder 1 und 4
war beim Dekra Kumpel wegen HU ( bestanden :D :D :D :D :D ) haben das Teil mal den CO Tester gehängt , in der 4/1
hinten um die 3,5 bis 4% er meinte könnte noch fetter sein. ich denke Zylinder 1 und 4 viertel Umdrehung ,mehr 2 und 3 viertel Umdrehung + eine Ticken mehr dass die fetter laufen . ?

Hier mal die Kerzenbilder, ich find die garnicht so schlecht ..... Düsen scheinen halbwegs zu passen ... vielleicht eine Nummer grösser ?!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Dyo
Beiträge: 294
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:47

Re: GSX 1100E Vergaser Kerzenbild

Beitrag von Dyo » Fr 22. Mär 2019, 09:29

Passt doch....

Läuft sauber, CO stimmt, Kerzenbild stimmt, bei den heutigen Spritarten passt das so.
Fahren und glücklich sein.

Wenn du Gas wegnimmst, hast du ja nicht wie beim Einspritzer eine Schubabschaltung, sondern der Vergaser liefert weiter das Standgasgemisch, während die Drehzahl sinkt.
Das reicht nicht zum richtigen Zünden, sammelt sich aber im Krümmer/Pott unverbrannt an bis, dann mal wieder vereinzelt nachgezündet wird.
Diese Fehlzündungen beim Schubbetrieb sind normal und klingen meiner Meinung nach sogar gut, solange es ein dezentes unregelmässiges Knattern ist.
Wenn die aber extrem laut sind und du grosse kräftige Fehlzündungen hast, dann ist meist ein Auslassventil undicht.

Hatte das mal, da konnte ich Gas wegnehmen und 3-2-1-Peng megalaute Fehlzündung. War nice damit ganz bewusst Leute zu erschrecken.... Aber es war halt ein defekt, gerissenes Auslassventil, weshalb ich damit auch nur ne Woche gefahren bin.

HUM
Beiträge: 101
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 18:15
Wohnort: Nordbaden

Re: GSX 1100E Vergaser Kerzenbild

Beitrag von HUM » Fr 22. Mär 2019, 10:03

hallo Dyo

Danke für die Tips

Dann faahmer mal ne Weile und sehen was se treibt.

Klar Versagers habe keine Schubabschaltung :D
Das dumpfe Grummeln / Ballern im Schubbetrieb is kein Knallen / Fehlzündungen, eher so wie bei den Marvings / Lehnhard & Wagners aus den 70er
wenn man da das Gas wegnahm ... Muss auch sagen das ist meine Erste Speedpro 4/1 in meinem Leben , vielleicht ist das bei der so .. Klingt ja auch auch ganz nett :D

Ich berichte ( Jetzt kling ich schon wie son Fratzenbook Clown ... ;) )

Antworten