Schaltprobleme

Fragen rund um die Suzuki GSX / Katana Modelle
Antworten
Sven1111
Beiträge: 13
Registriert: So 1. Sep 2019, 12:44
Wohnort: Vohwinkel

Schaltprobleme

Beitrag von Sven1111 » So 22. Sep 2019, 20:18

Hallo,

ich habe seit kurzem eine GSX400 Bj 84 ca. 18000 km gelaufen... ich habe ein paar kleine Touren gemacht und jetzt etwa 500 km gefahren.
Dabei habe ich bei jeder Tour nach ca. 40-50km das Problem, das die Suzi sich nicht mehr sauber schalten lässt. Weder runter noch hoch schalten funktioniert korrekt. es geht zum Teil soweit, das ich anhalten muss und mit der Hand den Fußhebel bediene, um runter zu schalten.
macht so keinen Spaß.
hat jemand eine Idee, was die Ursache sein könnte.
bin für jeden Hinweis dankbar.
Vielen Dank!
Sven

tobi
Beiträge: 982
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Schaltprobleme

Beitrag von tobi » So 22. Sep 2019, 21:50

Ist genug öl drin? Öl zu dünn? Was haste denn drin, 5w30?

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Sven1111
Beiträge: 13
Registriert: So 1. Sep 2019, 12:44
Wohnort: Vohwinkel

Re: Schaltprobleme

Beitrag von Sven1111 » Mo 23. Sep 2019, 09:07

Hi Tobi,

ich habe keine Ahnung was drin ist... die letzte Inspektion hat der Vorbesitzer letztes Jahr gemacht...
ich werde das Krad nachher mal zur Inspektion zu der Motorradwerkstatt in der Kohlfurth bringen, dann sehen wir weiter.
das mit dem Öl habe ich irgendwo auch gelesen... wäre ja gut, wenn es das wäre...
Vielen Dank für Deine Antwort...
Gruß
Sven

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 539
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Schaltprobleme

Beitrag von icebird1961 » Mo 23. Sep 2019, 10:52

Das Problem kenne ich - meine 550er ließ sich nach über 12 Jährigem Dornröschenschlaf auch kaum sauber schalten - speziell der Leerlauf war kaum rein zu bekommen -und mußte auch 2x oder so den motor ausschalten um die Kupplung wirklich Drehmomentfrei zu bekommen - dann gingen die Gänge auch wieder sauber rein - im Stand !

Diagnose: klar verklebte Kupplungs-Lamellen nach der langen Standzeit;
das wurde zwqar nach 2-maligem Ölwechsel und mittlerweile gefahrenen 2500 km
deutlich besser, aber noch immer nicht wirklich einwandfrei -
die Lamellen kommen die kommende Woche mal raus - werde ich austauschen-
der neue Satz liegt ja schon länger beim Jörg - der darf Sie dann 1 tag vorher schön in Öl einlegen :roll:
@ Jörg - wir müssen mal / ab morgen mittag/ telefonieren :D

TIP: Bock Dein Bike doch mal auf den Hauptständer auf, Starte den Motor und lege einen Gang ein - und ziehe dann mit eingelegtem Gang (!) die Kupplung -
und prüfe dann am Hinterrad ob dennoch ein deutliches Moment von der getrennten (!) Kupplung übertragen wird - das Hinterrad dürfte sich (bei warmer Maschine) nur gaaaaz leicht mitdrehen und easy per Hand stoppen lassen - wenn nicht_ > Lamellen wechseln & jut isses !

die lamellen vertragen lange Betriebspausen einfach nicht und verziehen sich leicht :o
Mitglied im GS 400 Owners Club: GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), 2x GS750 D&EC (1978/79), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (97), YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

Sven1111
Beiträge: 13
Registriert: So 1. Sep 2019, 12:44
Wohnort: Vohwinkel

Re: Schaltprobleme

Beitrag von Sven1111 » Mo 23. Sep 2019, 15:51

HI, danke für die Info...
was mich allerdings ein wenig verwundert, ist das die Schaltprobleme erst auftauchen, wenn das Mopped
warm gefahren ist; also so ca. nach 40-50 km... vorher ist alles tutti... läßt sich wunderbar schalten... NULL Thematik?!
Gruß
sven

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1452
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Schaltprobleme

Beitrag von Frank » Mo 23. Sep 2019, 16:44

Es kann auch an einer falschen Grundeinstellung der Kupplung liegen.
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

tobi
Beiträge: 982
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Schaltprobleme

Beitrag von tobi » Mo 23. Sep 2019, 16:50

Ich kenn das noch von meinem ölsäufermotor, war die schaltung zu hakelig musste unbedingt öl nachgefüllt werden :D
Auch hab ich aus versehen mal die pulle 5w30 vom VW erwischt, nach nem liter wollte die schaltung auch kalt nimmer richtig. War noch das "gute und günstige" öl für 27eur der liter anner tanke, hat bei der leasing aber keinen gestört, der Ölverbrauch bei der Firmenschleuder war ja wegen dauervollgas eh extrem hoch.
Gegen 15w40 getauscht, alles wieder wie früher

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Sven1111
Beiträge: 13
Registriert: So 1. Sep 2019, 12:44
Wohnort: Vohwinkel

Re: Schaltprobleme

Beitrag von Sven1111 » Mo 23. Sep 2019, 18:03

Hallo zusammen,

ich habe eben das Bike zur einer Motorradwerkstatt gebracht... ist bei uns ums Eck in der Kohlfurth, Wuppertal... der meinte es wird wohl eine neue Kupplung werden... wäre ok, wenn es dann funktioniert... Kostenpunkt 120 - 150 € schätzt er... ist ja noch erträglich... wenns funktioniert...
hab nen Kumpel der hat bei seiner RT 1150 mal einen Bremsschlauch vorne bei BMW wechseln lassen... 378,- € ... das sind Preise...
werde berichten, wie es weiter gegangen ist... Bike wird nächste Woche fertig... dann mehr..
bis dahin wünsche ich eine gute Zeit...
Macht was
Sven

Antworten