Motor dreht nach dem Start sofort hoch

Fragen rund um die Suzuki GSX / Katana Modelle
axnick2008
Beiträge: 8
Registriert: Fr 19. Mär 2021, 20:38

Motor dreht nach dem Start sofort hoch

Beitrag von axnick2008 »

Hallo ,
ich heiße Peter und habe eine GSX 1100 E Bauj.1981 .
Nach längerer Standzeit bin ich nun dabei das Moped wieder zu aktivieren .
Alles was nötig war , wurde erneuert und dennoch wollte sie absolut nicht starten .
Jetzt habe ich es endlich geschafft das sie sofort anspringt , aber sie geht sofort
auf 7000 U/min .
Dabei ist es egal ob der Choke gezogen ist , oder nicht !
Hat vielleicht jemand einen Tip wonach ich noch sehen kann ????

Danke schon einmal !
Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 2045
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Motor dreht nach dem Start sofort hoch

Beitrag von Frank »

Eventuell schließen die Gasschieber nicht richtig oder der Motor zieht Falschluft im Ansaugtrakt.
...37 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 1xGS 550, 2x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC
axnick2008
Beiträge: 8
Registriert: Fr 19. Mär 2021, 20:38

Re: Motor dreht nach dem Start sofort hoch

Beitrag von axnick2008 »

Hallo Frank ,
danke für deine Antwort . ich bin mir im Moment nicht sicher ob wir bei Gasschieber (Nadel,Zylinder,Membrane) das selbe meinen ,
denn der Gasschieber ist nie ganz geschlossen.
Ich denke aber das ich sie ausschliessen kann , da der Vergaser komplett gereinigt wurde und ich die Funktion der Gasschieber überprüft habe.
Das mit der Falschluft hatte ich auch im Verdacht , aber ich hatte es erst mal bei Seite geschoben da das Gummi der Ansaugstutzen sehr dick ist
und zusätzlich über einen Aluwulst geschoben wird.
Die Ansaugstutzen selber sind nicht defekt !
Aber wie soll ich das mit der Falschluft überprüfen , da der Motor schon so hoch dreht wird ein Absprühen mit Startpilot keine Drehzahlerhöung
bewirken ? ? ? !
Benutzeravatar
dj2
Beiträge: 456
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 21:37
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Re: Motor dreht nach dem Start sofort hoch

Beitrag von dj2 »

Standgasschraube richtig eingestellt?
oder ist bleibt der Gaszug hängen ?
gruss dj2 (Martin aus Bretzfeld-Unterheimbach)
--- Es gibt nicht was nicht geht ---
Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 788
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Motor dreht nach dem Start sofort hoch

Beitrag von icebird1961 »

Keep it simple - dreht zu hoch heisst /in jedem Fall ! / zuviel Sprit& Luftgemisch !

Die absolut einzige (!) Ursache dafür müssen die Schieber resp. die Drosselklappen bei den CV-Gaserns ein - die müssen im Standgas absolut/ zu nahezu 100% geschlossen sein !

Mikuni BS 32SS Vergaser Kaltstart-System (11a).jpg

- da darf keinerlei Luft seitlich dran vorbei im Standgas - die müssen fast komplett schliessen - nahezu kein Licht darf durchscheinen / wenn ja, wird dadurch nur der unterschiedliche Spritzufuhr beim Synchronisieren angepasst/ ab Werk: alle 100% zu !
Das bisserl nötige Sprit/Luftgemisch geht im Standgas durch eine Mini-Öffnung oben /knapp vor der Drosselklappe als emulgiertes Gemisch über die Pilotdüse (in der Schwimmer Kammer) HINTER der geschlossenen Butterfly/Drosselklappe (hoher Unterdruck, da geschlossen) in den Ansaugtrakt/ Verbrennung
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (1980), GS 750 D (US/1978), GR 650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr (1997), YAMAHA DT 125MX (1981), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:
axnick2008
Beiträge: 8
Registriert: Fr 19. Mär 2021, 20:38

Re: Motor dreht nach dem Start sofort hoch

Beitrag von axnick2008 »

Hallo dj2 und icebird1961 ,
heute bin ich in meiner Garage gewesen um eure Vorschläge einmal durchzugehen.
Zu dj2 : Der Gaszug ist sauber verlegt und klemmt oder hakt auch beim bewegen der Gabel nicht.
Die Leerlaufeinstellschraube ist ganz herausgedreht , die Drosselklappen sind also komplett geschlossen.
Zu icebird1961 :Danke für deine Mühe ! Das Schaubild kenne ich aus dem Reparaturbuch .Wie ich schon zu deinem
"" Vorschreiber"" geantwortet habe , sind die Drosselklappen dicht ! Die Leerlaufeinstellschraube ist
ganz herausgedreht.Alle Klappen sind synchron.
Starte ich das Moped mit Choke , geht die Drehzahl sofort auf 7000 U/min . Bei dieser Drehahl kann ich den Choke
sofort wieder rausnehmen und liege dann konstant bei 6000 U/min .
Gasgeben ist möglich aber natürlich im Moment nicht gewollt !
Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 788
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Motor dreht nach dem Start sofort hoch

Beitrag von icebird1961 »

Also - wenn die auf "ungesunde" 7000 1/min geht, bekommt die irgendwoher erheblichen (!) unkontrollierten Sprit - zieh mal testweise/selektiv immer EINEN Kerzenstecker ab - den Fehler eingrenzen, denn der Motor kann nicht an allen 4 Gasern gleichzeitig (!) zuviel Sprit bekommen, wenn beide Züge (für Gas UND Choke) nicht hängen und die Standgasschraube ganz rausgedreht ist !

Das wäre extrem unwahrscheinlich - ein verstellter Gaser reicht da schon aus - um die Kati hoch zu jubeln;-)
Prüfe auch ob alle 4 Choke-Kolben sauber GANZ schliessen, wenn der Choke rein gedrückt wird ! Die Membranen sollten dabei auch kontrolliert werden - da unter den Membranen der Unterdruck für das Choke-System angesaugt wird;

evtl. hängt auch eine der Synchron-Schrauben zwischen den Vergasern fest - daher im eingebauten (!) Zustand (mit Spiegel/Endoskop whatever) in den Lufi reinschauen ob Drosselklappen ganz zu sind

Denn: entweder ist der Choke Kreislauf undicht (mind. ein (!) Choke-Kolben klemmt/offen !), oder die Pilot-Düsen sind völlig falsch/rausgedreht/ -> Pilot Kreislauf viel zu fett - denn NUR da kann der Sprit herkommen (Choke & Pilot-Kreislauf) wenn die Drosselklappen 100% zu machen !
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (1980), GS 750 D (US/1978), GR 650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr (1997), YAMAHA DT 125MX (1981), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:
Dyo
Beiträge: 325
Registriert: Di 10. Jan 2012, 21:47

Re: Motor dreht nach dem Start sofort hoch

Beitrag von Dyo »

Also wenn man sich die dazu nötige Luftmege mal vor Augen hält....

Glaube nicht, dass es dann nur verstellt oder sonst was ist. Da muss die ganz gewaltig falsche Luft ziehen um so hoch zu drehen, oder die Drosselklappen sind doch auf.
Kann es sein, dass die Bohrungen zum Syncen nicht verschlossen sind? Oder die Ansauggummis nicht richtig drauf?
Benutzeravatar
dj2
Beiträge: 456
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 21:37
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Re: Motor dreht nach dem Start sofort hoch

Beitrag von dj2 »

Kann es sein daß eine der Federn über der Membrane nicht funktioniert ?
Würde zur Folge haben daß der Schieber sofort unkonrolliert komplett öffnet
und daher die Drehzahl sofort hoch geht.
gruss dj2 (Martin aus Bretzfeld-Unterheimbach)
--- Es gibt nicht was nicht geht ---
axnick2008
Beiträge: 8
Registriert: Fr 19. Mär 2021, 20:38

Re: Motor dreht nach dem Start sofort hoch

Beitrag von axnick2008 »

Hallo an alle die mir mit ihren Antworten helfen wollten !
Leider kommen auch widersprüchliche Hinweise oder wiederholte Hinweise , weil man die Beschreibung meines Problems nicht richtig gelesen hat .
Nachdem ich nun alle Möglichkeiten ausgeschöpft habe , muß ich davon ausgehen , das der Vergaser einen schwerwiegenden Defekt hat !
Nun werde ich mich erst einmal um passenden Ersatz kümmern .

Danke an alle !
Antworten