GT250 X7: Weißer Rauch

Fragen rund um die Suzuki Zweitakt-Modelle T, TS, GT, GP, RG und RGV sowie die Wankel RE 5
Antworten
suzukimaeff
Beiträge: 8
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 12:21

GT250 X7: Weißer Rauch

Beitrag von suzukimaeff » Sa 2. Sep 2017, 11:59

Hi Leute,

folgendes Problem mit meiner X7 Bj. 1978: Der Motor hat ca. 50.000km, wurde bei ca. 25.000km überholt. Da ich weißen Qualm aus dem Auspuff hatte und die km-Zahl ebenfalls den Anlaß dafür bot, habe ich nun eine zweite Motorüberholung vorgenommen.

Überholt wurde:

- Beide Kolben + Ringe ausgetauscht
- Motordichtsatz erneuert
- Kurbelwelle von Fachbetrieb überholt (gleicher Betrieb wie bei erster Überholung), Austausch von Lagern und Simmerringen der Kurbelwelle und im Getriebe (Quelle: https://www.cmsnl.com/suzuki-gt250e-197 ... ml#results)
- Kleinigkeiten wie Kerzen, Luftfilter etc. getauscht

Folgendes Problem besteht weiterhin:

1. Weißer Rauch aus beiden Auspuffrohren, links etwas stärker als rechts, ist ab ca. 6.000 U/min aufwärts im Rückspiegel zu sehen. Nimmt man das Gas weg, verschwindet die Rauchfahne.

2. Der Rauch erscheint auch, wenn der Motor warm ist, selbst nach 100km warmfahren im Sommer. Im kalten Zustand ist das Phänomen stärker. Kalt gibt es zwar immer etwas Qualm, im Moment ist es jedoch subjektiv zu viel. Warm ist das Phänomen nur noch bei hohen Drehzahlbereichen sichtbar. Mit voll gezogenem Gasgriff über 6.000 U/min kann faktisch nicht gefahren werden wg. der Rauchfahne.

3. Der Motor selbst läuft hervorragend. Seit der Überholung ist die Kompression wieder top, an Dingen wie Ansprechverhalten, Durchzug und Leistung gibt es rein gar nichts auszusetzen.

Was inzwischen noch versucht wurde:

1. Ölpumpe zurückgenommen auf Anschlag, verringert das Problem, beseitigt es aber nicht vollständig.
2. Ölpumpe durch gebrauchte Pumpe aus Ersatzmotor ersetzt.

Verwendete Öle:

1. Motor: Castrol Power 1 2T, teilsynthetisch https://msdspds.castrol.com/msdspds/msd ... =No&cols=0

2. Getriebe: RAVENOL Motobike 4-T Mineral 20W-40, Spezifikationen: API SM, JASO MA / JASO MA2 T903:2006,
https://www.amazon.de/RAVENOL-Motobike- ... ral+20W-40

Woran kann es noch liegen?

1. Soll ich Mineralöl versuchen statt synthetisches?
2. Soll ich ein anderes Getriebeöl versuche, ggf. einfaches 20-50 Motoröl oder alternativ noch dickeres wie 75-90?
3. Kann es sein, dass die neu verbauten Simmerringe und Lager von vornherein einen Schuß hatten?
4. Kann das Gehäuse ein Problem haben, bei Autos lässt man ja bei ZKD-Wechseln auf den Kopf plan schleifen, wäre das eine Möglichkeit?
5. Gibt es sonstige Möglichkeiten?

Viele Grüße & vielen Dank im Voraus!

prof.gamma
Beiträge: 235
Registriert: So 23. Dez 2012, 02:37

Re: GT250 X7: Weißer Rauch

Beitrag von prof.gamma » Mo 4. Sep 2017, 16:04

1. Synt. Öl ist okay . (Wir haben 3 RG 500 am laufen)
2. nimmst du dickeres Getriebeöl trennt die Kupplung schlecht bis garnicht . (das von dir genannte Öl ist Hypoid Öl für Kardan Winkeltriebe) , das darfst du nicht nehmen
3. die neuen Wellendichtungen sind mit Sicherheit nicht der Grund .
4. das macht man bei 4 Takt Motore mit Wasserkühlung .
5. mein erster Gedanke war.....in den Schalldämpfern hat sich Öl und sonstige Schmotze angesammelt und das braucht tausende Kilometer um verbrannt zu werden .

Antworten