DA isse ....

Fragen rund um alle anderen Suzuki-Klassiker Modelle wie z.B. GSX-F, GSX-R, VS/VX, DR, GR usw.
deNiro

DA isse ....

Beitrag von deNiro »

... MEINE trude ! Und ab heute ECHT meine ..... hab sie heute in meine garage verfrachtet. Sie steht seit 9 oder 10 jahren, davon seit herbst 2010 im freien un-abgedeckt in nachbars hof - nun seit heute bei mir in der garage. Es gibt keine papiere dafür und keinen schlüssel uuuuuund ich hab keine ahnung was es überhaupt für eine is (600er oder 700er oder 800er ....) ! Kann man aber ja sicher über Suzuki herausbekommen, wenns mit fotos klappt, setz ich jetzt hier drunter mal 2 rein : 1 vom mopped und 1 vom typenschild .... uuuund denn kanns losgehen .... mit dem wieder flott machen, schaun mer mal .... hab gaaar keine ahnung wie ... aber viel motivation !
Bild

Bild

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 309
Registriert: Di 27. Dez 2011, 14:27
Wohnort: Hamburg

Re: DA isse ....

Beitrag von Micha »


deNiro

Re: DA isse ....

Beitrag von deNiro »

Danke Micha .... Louise is hier eh umme ecke in Weil am Rhein, da schau ich öfter vorbei !
.
Sie steht nun also bei mir inner garage. Ohne schlüssel und ohne papiere. Zum ersteren fand ich ne adresse wo man schlüssel nachmachen lassen kann anhand des schlosses :
http://koertner.de/motorradschluessel/
Papiere kommen als letztes dran wenn sie läuft.
Also erstmal schlüssel besorgen, dann wohl am besten mal in n tank schauen, wo noch sprit drin is ... seit eben nahezu 10 jahren ! Der raus, wie erfahr ich denn ob im tank rost is ? Und was mach ich WENN rost drin is ? Und dann ? Ich geh davon aus, dass die maschine lief als sie abgestellt wurde. Was wäre denn zu tun ? ..... Wohl kaum batterie rein und schlüssel drehen oder ? .....

Bin für alle tipps dankbar, gruss ausm heute kalten aber toll sonnigen süden, Holger

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 2969
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: DA isse ....

Beitrag von Martin »

Schau in den Tank, das riechst Du dann schon bei 10 Jahren Standzeit. Mit Taschenlampe auf den Boden und die Falz leuchten, wo der Tank zusammen gepresst wurde. Da faults am meisten. Wenn Rost, zu einem Entroster/Beschichter schicken, der sagt dir, ob der Tank dann noch zu retten ist. Wir haben gute Erfahrungen mit der Firma Plastec gemacht. Grüß von mir, wenn Du anrufst.
http://www.tankreparatur.de

Danach Vergaser raus, reinigen, neue Schwimmernadelventile und Dichtungen, ggf. Ultraschallen.
Funktion Benzinhahn prüfen.
Dann Bremsen auf Funktion prüfen, Gabelsimmeringe und Standrohre anschauen. Lenkkopflager und Schwingenlager prüfen.
Dann alle Flüssigkeiten neu (Motoröl, Gabelöl, Bremsflüssigkeit nicht vergessen)
Zuletzt Batterie, Zündkerzen, Luftfilter ersetzen und einen ersten Startversuch wagen.
Wegen neuen Papieren beim Straßenverkehrsamt anrufen, was alles gebraucht wird. Die Unbedenklichkeitsbescheinigung gibt nicht mehr wie früher bei der Polizei.
Grüße
Martin
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de

deNiro

Re: DA isse ....

Beitrag von deNiro »

Ahja .... na denn erstmal wieder DANKE .. und es wird länger dauern, lach, da wohnung und schreibtisch 20 km weg von der garage sind und es auch ne zeitfrage is ! Aaaaaber es soll ja auch spass machen und zum geniessen nehm ich mir (in allem, grins) immer gerne zeit.

Suzuki Bensheim hat übrigens mitgeteilt, dass die trude baujahr 1991 is und auch 1991 die erstzulassung war.

Schaun mer mal wies weitergeht .........

deNiro

Re: DA isse ....

Beitrag von deNiro »

So, da bin ich wieder .... war ne Weile mal in nem speziellen Intruder-Forum, aber fühle mich HIER irgendwie besser aufgehoben, der Ton DA war unter aller Sau !

ERSTE ERFOLGSMELDUNG : Ich habe zwei Schlüssel, die PASSEN ! Und nich nur ins Zündschloss, sondern auch fürn Tankdeckel, klasse Fa. Körtner ! Dienstags hab ichs per Päckchen weggeschickt und Freitag bekam ich die Schlüssel.

Batterie hab ich auch schon ausgebaut, wozu ich "Trudchen" ganz auf die Seite legen musste, sonst wäre die Batterie nich nach unten ganz rausgerutscht. Zum Wiedereinbau der neuen Batterie muss ich sie denn wohl irgendwie hochbocken, hat da irgendwer nen Trick parat ? Oder geht das nur mit so nem Montageständer-Hebel oder wie ?

Zum Tank : hat da wer Erfahrungen mit so nem Kamera-Endoskop ? Gibts hier bei ALDI-Süd grad mal wieder im Angebot ... aber sowas hat ja evtl. auch n Motorradfritze, wie Henk hier in Emmendingen :
http://www.hmw-racing.de/

Bei dem hab ich grad den Vergaser meiner GS 550 zum reinigen. Hab mich da doch nich selber rangetraut, SCHIBIs Zeug nehm ich denn zum Bomben bauen, lol ! Is ja mal wieder Tonnen-Fete, grins ......

NOCH ne Frage : ich sollte denn ja nich einfach Batterie rein, Sprit in Tank und starten oder ?
ALLE Flüssigkeiten erneuern (Öl, Kühlmittel, was noch ?) ? Oder doch erst mit dem was alles noch drin is kurz laufen lassen ? .....
Was fürn ÖL nehmt ihr denn so für euere Truden ? ..... für die GS nehm ich nich wie vorgeschrieben 10W-40, sondern wie von SCHIBI vorgeschlagen 20W-50, das mineralische von Louise.
Die Knalltüten im Intruder-Forum haben mir da mit saublöden Kommentaren von abgeraten, die nehmen von Castrol das dingesn mh 10W-40 ..... Was nehmt IHR ?

So, nun mal wieder gaaanz sonnige Grüsse aus Freiburg, Holger

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 2969
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: DA isse ....

Beitrag von Martin »

Bremsflüssigkeit beim Wechseln der Flüssigkeiten nicht vergessen. Neuen Luftfilter und Zündkerzen spendieren, da Du nicht weißt, wie alt der Kram ist.
Zum Ölwechsel:
Nach langer Standzeit mache ich vor dem ersten Starten neues Öl rein. Billigstes 10W40, was ich finde. Ein paar Km fahren, dass sie richtig warm wird. Dann Öl bei heißem Motor ablassen, spült den Dreck raus. Dann mineralisches oder teilsyntethisches (mit niedrigem Synthetikanteil, z.B. HeinGericke Hausmarke) 10W40 neu mit neuem Ölfilter rein. Das dann alle 6 bis 8 tKm mit Filter wechseln. So fahre ich schon weit über 100tKm problemlos mit diversen alten Moppeds.
Grüße
Martin
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de

Benutzeravatar
NiceIce
Beiträge: 1334
Registriert: So 1. Jan 2012, 23:40
Wohnort: Klagenfurt / Kärnten
Kontaktdaten:

Re: DA isse ....

Beitrag von NiceIce »

Servas.

Ich mach da keine Kompromisse und Check alles auf Herz und Nieren.
Öl raus.
Dann 2 Liter Diesel einfüllen und das Mopet ordentlich durchschütteln. Nicht selten lagert sich Schmutz und Co in den Vertiefungen der Ölwanne ab, die durch normalen Ölwechsel nicht rauswollen, später aber um so mehr das neue Öl schnell und effektiv verdrecken. Nach der Schüttelprozedur den Diesel raus und gut austropfen lassen.
Reste machen nichts aus.

Tank ausbauen, entleeren und einmal mit 1 Liter Sprit spülen, also durchschütteln.
Benzinhahn raus und säubern, am besten einen neuen Dichtsatz verbauen, sicher ist sicher. Aber Hahn noch nicht einbauen.
Dann von Oben und unten per Lampe reinschaun. Endoskop ist nicht notwendig.
Findest Du da die Braune Pest irgendwo, kannst den Tank auch selber entrosten.
http://www.niceice36.de/cms/include.php ... ntentid=72

Bremsflüssigkeit wechseln, von Oben aussaugen, neue Bremsflüssigkeit rein und durchpumpen bis 3 mal neue Flüssigkeit aufgefüllt werden muss.
Über Nacht die Bremspumpe Vo und Hi auf Spannung festbinden.
Am nächsten Morgen lösen und dann muss beim 1.ten Pumpen Druck vorhanden sein.
Fällt der Hebel beim ersten mal durch, sind die Bremskolben und/oder Pumpen zu revisieren, also neuen Dichtsatz.

Vergaser ausbauen und gründlich reinigen, danach Grundeinstellung und Einbau.
Nadelventile wechseln, am besten gleich großen Repsatz verbauen, dann hast 100% Ruhe.

Wenn da alles gemacht wurde und funzt, Ölfilter wechseln, frisches 10W40 von Tante Louis rein, Kerzen raus, Batterie rein.
Ein paar Spritzer Motoröl in die Kerzenlöcher und anorgeln, ohne Kerzen.
So wird frisches Öl transportiert, die Laufbuchsen werden geschmiert und das Rest Altöl abgespült. Durch die fehlenden Kerzen dreht der Anlasser auch wesentlich schneller.

Dann 2 bis 3 kleine Spritzer Benzin in die Kerzenlöcher, Neue Kerzen rein und ohne Choke anstarten.
Macht sie nen Rührer, Choke und nochmal starten.

Tut sie nix:
Zündung prüfen, Kerzenstecker und Kerzenkabel prüfen, Kerzen raus und reinigen, könnte zu viel Öl dran sein. (Einfach in Benzin schwenken und abtrocknen)

Sie wird widerwillig anspringen, laufen wie Sack Nüsse.
Aber wenn alles eingestellt ist und der Motor keinen Rost oder Standspuren in den Laufbuchsen hat, wirds schon werden.

Notfalls, wenn Dus richtig machen willst:
Kopf runter und die Laufbuchsen vor dem ersten Anstarten auf Standspuren prüfen.

LG
Martin
Cabiva Elefant 750 AC • Yamaha XV 750 • KTM Gs300 MA • MZ 125 ES/1
http://www.niceice36.de
https://www.youtube.com/user/NiceIce1964

deNiro

Re: DA isse ....

Beitrag von deNiro »

So, tank is in ordnung (sagt Henk, der profi, nachdem ich ihn ihm gezeigt habe), kommt so wieder drauf. Am benzinhahn is o-ring dran, habe neulich bei ALDI son o-ring-sortiment gekauft, das sollten doch ganz normale sein oder ? Dann kommt da n neuer dran, an den benzinhahn. Sollte ich sicherheitshalber zwischen tank und benzinpumpe noch nen benzinfilter machen oder reicht das lange sieb-ding am benzinhahn aus ?
Henk meint, dann mal nach den vergasern sehn und einfach mal batterie dran und starten versuchen .... dann laufen lassen und auch ruhig ne runde, kleine, fahren. DANN olle durchgespülten flüssigkeiten raus und wechseln.
Was für öl nehmt ihr für die Truden ? Im andern Truden-forum schwören alle auf das teuere castrol powerdingens 10W-40.

Danke mal wieder für eure meinungen zu o-ring und benzinfilter-oder-kein-benzinfilter und öl .... achsoooo, benzinschlauch wolt ich bei der gelegenheit evtl. auch wechseln, der jetzt is metallummantelt wohl wegen hitze an zylinder (hab ich bei louise nich gefunden, aber gibts bei polo so).

Gruss aus der sonne,
Holger

Benutzeravatar
NiceIce
Beiträge: 1334
Registriert: So 1. Jan 2012, 23:40
Wohnort: Klagenfurt / Kärnten
Kontaktdaten:

Re: DA isse ....

Beitrag von NiceIce »

Servas.

Extra Benzinfilter schadet nie.

Welches Öl? 10W40, was zum Baujahr auch angeboten wurde. Also Mineralisch.

Bei den O-Ringen Vorsicht. Nicht alle sind Benzinfest.
Leg vorher einen über Nacht in benzin. Zeigt der sich unbeeindruckt, kannste so einen einbauen.
Quilt er aber auf oder zersetzt sich, lieber einen Benzinfesten kaufen.

Vergaser kannste ausbauen und den Sprit ablassen, Schwimmerkammer auf, dann siehste schon, wie es da ausschaut.
Dann brauchst aber ne neue Dichtung.

Vor dem "einfach mal anwerfen" würde ich auf jeden Fall Öl wechseln, wenn die Maschine unbekannt ist und länger gestanden hat.
Wer weiss, was da mal reingekommen ist???

LG
Martin
Cabiva Elefant 750 AC • Yamaha XV 750 • KTM Gs300 MA • MZ 125 ES/1
http://www.niceice36.de
https://www.youtube.com/user/NiceIce1964

Antworten