fishpeten & mehr

Zeigt uns, was ihr in der Garage habt
Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1672
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

dusty

Beitrag von fish »

die erste kw 2021 hatte ich eingeplant, um endlich das getriebe zu wechseln. bin dann irgendwann die werkstatt, um das thema anzugehen. vorher natürlich alle dichtungen besorgt ...
wenn man alles hat, braucht man nichts! alle dichtungen kamen heil runter. super vorarbeit. :D

klappte soweit alles wie geplant. nur die zwei inbusschrauben oberhalb des ölfilters wehrten sich redlich, sind auch wieder so blöd positioniert, dass man mit normalen 1/2 zoll inbusnüssen gerade nicht dran kommt. und 1/4 zoll ist etwas schwächlich. nach etwas zureden haben sie dann aber doch aufgegeben.

das größte problem bereiteten mir zwei blöde kreutzschlitz halteschrauben welche das lager-sicherungsblech für die primärwelle halten. die vermaledeiten dinger sind mit hochfester schraubensicherung eingeklebt und haben dem sofortigem einsatz eines schlagschraubers zunächst erfolgreich widerstanden. nach einigen überredungsversuchen gaben sie dann doch auf, waren aber für einen erneuten einsatz nicht mehr zu gebrauchen. solche mistdinger habe ich natürlich nirgens rumliegen und durfte sie mir dank geschlossener baumärkte direkt bei suzuki bestellen. egal ... ist halt wieder wartezeit. die fehlen auch bis jetzt, ich warte auf die lieferung. sobald sie da sind, kann ich den motor fertig machen und für den weiteren einsatz lagern.

bin allerdings sehr gespannt auf das ergebnis. grund für den getriebewechsel waren ja die deutlich krachenden schaltvorgänge in den 2. gang. die begutachtung der zahnrädchen und schaltklauen zeigte aber garnicht so arge abnutzungsspuren. :roll:

falls es nichts geholfen hat, dann war es eben eine gute übung für den getriebewechsel an meiner worschtpete. da viel mir doch letztens ein 6 gang getriebe einer gr77b in die hände, was in den 11er motor unter verwendung eines anderen lagers perfekt rein passt. das könnte mein dilemma etwas verbessern, dass ich wegen der unterzugschwinge (welche unbedingt sein muss! :mrgreen: ) meine sekundärübersetzung quasi nicht verändern kann. entweder schleift die kette dann am unterzug, oder über der schwingachse! :cry:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Andreas1962
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Feb 2021, 16:13

Re: fishpeten & mehr

Beitrag von Andreas1962 »

Hallo!

Ich bin neu hier und das erste, was ich hier in dem Forum hier sehe ist das Ex-Motorrad eines langjährigen Freundes!
Es handelt sich um die blauglitzernde GS 1000, die die Basis Deiner Alumette darstellt.

Mit diesem Moped waren wir damals europaweit unterwegs, ohne jeden ernsthaften Ausfall.

Irgendwann kaufte mein Freund dann was moderneres und hat die GS 1000 ins Allgäu verkauft.

Ich hingegen habe meine alte Dame behalten.
Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1672
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: fishpeten & mehr

Beitrag von fish »

Es handelt sich um die blauglitzernde GS 1000, die die Basis Deiner Alumette darstellt.
ich habe sie im allgäu eingesammelt. :D mittlerweile ist das auch schon 20 jahre her ...
der blaue lacksatz existiert übrigens noch. :mrgreen:
Andreas1962
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Feb 2021, 16:13

Re: fishpeten & mehr

Beitrag von Andreas1962 »

Beim Christian, richtig?

Der hat - zumindest damals - mit Suzuki Gebrauchtteilen und Motorrädern gehandelt.

Den muss ich auch mal anrufen...

Würdest Du den Lacksatz verkaufen?
Benutzeravatar
Oldie
Beiträge: 118
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 00:24
Wohnort: Mutlangen

Re: dusty

Beitrag von Oldie »

fish hat geschrieben: Di 12. Jan 2021, 01:11
das größte problem bereiteten mir zwei blöde kreutzschlitz halteschrauben welche das lager-sicherungsblech für die primärwelle halten. die vermaledeiten dinger sind mit hochfester schraubensicherung eingeklebt und haben dem sofortigem einsatz eines schlagschraubers zunächst erfolgreich widerstanden. nach einigen überredungsversuchen gaben sie dann doch auf, waren aber für einen erneuten einsatz nicht mehr zu gebrauchen. solche mistdinger habe ich natürlich nirgens rumliegen und durfte sie mir dank geschlossener baumärkte direkt bei suzuki bestellen. egal ... ist halt wieder wartezeit. die fehlen auch bis jetzt, ich warte auf die lieferung. sobald sie da sind, kann ich den motor fertig machen und für den weiteren einsatz lagern.

Bild

Solche Senkschrauben gibt es auch mit Inbus. Wäre das nicht interessanter?

Gruß Oldie
Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1672
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: fishpeten & mehr

Beitrag von fish »

Beim Christian, richtig?
genau, der smeagol.
Der hat - zumindest damals - mit Suzuki Gebrauchtteilen und Motorrädern gehandelt.
inzwischen ist er lokführer.
Würdest Du den Lacksatz verkaufen?
das kommt auf dein gebot an. ;) einen guten und rostfreien gs 1000 tank gebe ich nur ungerne her.
Solche Senkschrauben gibt es auch mit Inbus. Wäre das nicht interessanter?
tatsächlich bekommt man gesicherte schrauben mit kreuzschlitz besser raus, als inbus. der "trick" ist nur, vor dem lösen zu wissen, dass sie gesichert sind. :mrgreen: ist der inbus rund, wird es richtig blöd ...
Benutzeravatar
Oldie
Beiträge: 118
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 00:24
Wohnort: Mutlangen

Re: fishpeten & mehr

Beitrag von Oldie »

fish hat geschrieben: Mo 1. Mär 2021, 21:24
Beim Christian, richtig?
genau, der smeagol.
Der hat - zumindest damals - mit Suzuki Gebrauchtteilen und Motorrädern gehandelt.
inzwischen ist er lokführer.

ist der inbus rund, wird es richtig blöd ...
Ihr redet von diesem Christian, welcher Oltimerservice betreibt?

Ist der Inbus rund, wird eine nächst grössere Torx eingeschlagen. Diese Zähne werden dabei regelrecht eingestanzt und damit kriegst alles raus.
Zumal sich beim einschlagen des Torx der Sitz und somit die Spannung des Senkkopfes löst.

Gruß Oldie
Benutzeravatar
Prof
Beiträge: 1104
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 17:45
Wohnort: Nieder Florstadt (Hessen)

Re: fishpeten & mehr

Beitrag von Prof »

Ja, Der Christian, der Oldtimerservice betrieben hat. Wir fish schreibt, ist der inzwischen Lokführer. Aber ich glaub, nebenher schraubt der immer noch. Ich kann mir den Christian nicht ohne vorstellen. :lol:
Grüße
Roland
Benutzeravatar
Oldie
Beiträge: 118
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 00:24
Wohnort: Mutlangen

Re: fishpeten & mehr

Beitrag von Oldie »

Prof hat geschrieben: Do 4. Mär 2021, 20:17 Ja, Der Christian, der Oldtimerservice betrieben hat. Wir fish schreibt, ist der inzwischen Lokführer. Aber ich glaub, nebenher schraubt der immer noch. Ich kann mir den Christian nicht ohne vorstellen. :lol:
Hatte vor ungefähr 3-4 Jahren meinen Zylinderkopf bei ihm. Ich hatte den Eindruck, er ist vorwiegend an US Cars am schrauben, habe kein Motorrad gesehen.

Lokführer...
...welch ein Kontrast :roll:

Gruß Oldie
Benutzeravatar
100gr_Leberwurst
Beiträge: 85
Registriert: Mi 29. Apr 2015, 13:03
Wohnort: Nürnberg

Re: fishpeten & mehr

Beitrag von 100gr_Leberwurst »

Deine Bilderserie weiter oben hatte was Gutes für mich.
Ich habe nen defekten GSXF Motor zuhause und wolltest mal rein schauen. Hätte aber nicht gedacht, dass es so viel Aufwand ist, nen Motor zu zerlegen.

Und dann kriege ich den trotzdem nicht auseinander :oops:
Zum Glück zeigt eins deiner Fotos, dass ich noch manch eine Schraube lösen muss unter der Ölwanne. Ich will ans Getriebe ran ;-)

Bild
Antworten