GS 450 S Zylinder keine Kompression / Motorprobleme

Allgemeine Fragen rund um die Suzuki GS Modelle (GS 125 bis GS 1100 G)
Antworten
condor443
Beiträge: 8
Registriert: Do 6. Jun 2019, 17:08

GS 450 S Zylinder keine Kompression / Motorprobleme

Beitrag von condor443 »

Moin,

folgendes Problem. Während ich heute gefahren bin hatte meine Susi (450S) auf einmal keine Leistung mehr. Bei knapp 100km/h hörte sie auf einmal auf zu beschleunigen und wurde von alleine langsamer. Später kam ich nur mit Mühe und Not den Berg hoch und konnte generall nur noch auf maximal 80-90 beschleunigen. Zuhause haben wir dann festgestellt, dass der linke Zylinder keine Kompression mehr hat.
Jetzt ist meine Frage, ist es mir möglich den Zylinder auseinanderzunehmen und zu schauen, ob der Kolben hinüber ist und währe es mir möglich diesen zu wechseln?
Außerdem frage ich mich, ob die Motoren von den anderen Suzuki GS 450 Modellen (T, L, etc..) auch bei meiner 450S Variante passen würden und ob es eher Sinn machen würde den Motor komplett auszutauschen oder ob, wie schon angesprochen, es mehr Sinn macht und möglich ist den Zylinder selber zu reparieren.

Mfg
Newman
Beiträge: 125
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 01:27
Wohnort: 37308

Re: GS 450 S Zylinder keine Kompression / Motorprobleme

Beitrag von Newman »

Moin ....

Was du brauchst, ist erstmal "Diagnose" ..... alles andere ist zum jetzigen Zeitpunkt vertüddelte Zeit.

Erster Schritt wäre eine "Druckverlust-Prüfung" um festzustellen wo das Problem liegt.

Hierzu wird die Zündkerze des zu prüfenden Zylinders rausgedreht, der Kolben des betroffenen Zylinders wird in den Zünd- OT gedreht und dann gibt man über das Kerzenloch Druckluft auf den Zylinder .....

Zünd OT weil in der Position alle Ventile zu sind.

Wird jetzt der zu prüfende Zylinder mit Druckluft beaufschlagt, wird die Luft "dahin gehen" wohin auch der Kompressionsdruck verschwindet.

Auswertung:

Die eingespeiste Druckluft kommt

1. aus der Motorentlüftung = Kolben / Kolbenringe .....

2. aus dem Auspuff = Auslassventil verbrannt

3. aus dem Vergaser = Einlassventil defekt

"Pfeift" es zum Auspuff / Vergaser raus sind (hoffentlich) nur die Ventile betroffen und es reicht den Zylinderkopf zu reparieren .... bläst es aus dem Kurbelgehäuse (Motorentlüftung) muss der Motor auseinander ......

... natürlich ist es dir möglich das alles zu zerlegen ... das wieder zusammenstecken erfordert das beachten einiger Dinge, die zu erfragen und zu erlernen sind .....

Wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch.
Gruß aus der Mitte (37308)

Max

www.plankenparty.de
tobi
Beiträge: 1204
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: GS 450 S Zylinder keine Kompression / Motorprobleme

Beitrag von tobi »

Weil du ja schon von Ersatzmotor sprichst, ich würde den alten auf jeden fall erst einmal diagnostizieren, nutzt ja nichts das du ausschau nach einem neune (=gebrauchten) Motor machst, dann die mühe des einbaus und hinterher ists vielleicht der Vergaser der dann das frisch getauschte Aggregat grad wieder himmelt. Und gute gebrauchte Motoren sind rar, was verkauft wird ist meist doch eher in richtung feddisch, Da kann sichs auch lohnen den jetzigen instand zu setzen, da weisste was du hast, bzw obs Getriebe funktioniert und ob er schon irgendwo öl sabbert.
Wenn es nur Zylinder& Zylinderkopf ist braucht der Motor dafür normalerweise nicht aus dem Rahmen raus, das geht noch so runter. Ist halt Schrauberei. Aber ists ja so oder so.

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994
condor443
Beiträge: 8
Registriert: Do 6. Jun 2019, 17:08

Re: GS 450 S Zylinder keine Kompression / Motorprobleme

Beitrag von condor443 »

Newman hat geschrieben: Mo 22. Feb 2021, 00:00 Moin ....

Was du brauchst, ist erstmal "Diagnose" ..... alles andere ist zum jetzigen Zeitpunkt vertüddelte Zeit.

Erster Schritt wäre eine "Druckverlust-Prüfung" um festzustellen wo das Problem liegt.

Hierzu wird die Zündkerze des zu prüfenden Zylinders rausgedreht, der Kolben des betroffenen Zylinders wird in den Zünd- OT gedreht und dann gibt man über das Kerzenloch Druckluft auf den Zylinder .....

Zünd OT weil in der Position alle Ventile zu sind.

Wird jetzt der zu prüfende Zylinder mit Druckluft beaufschlagt, wird die Luft "dahin gehen" wohin auch der Kompressionsdruck verschwindet.

Auswertung:

Die eingespeiste Druckluft kommt

1. aus der Motorentlüftung = Kolben / Kolbenringe .....

2. aus dem Auspuff = Auslassventil verbrannt

3. aus dem Vergaser = Einlassventil defekt

"Pfeift" es zum Auspuff / Vergaser raus sind (hoffentlich) nur die Ventile betroffen und es reicht den Zylinderkopf zu reparieren .... bläst es aus dem Kurbelgehäuse (Motorentlüftung) muss der Motor auseinander ......

... natürlich ist es dir möglich das alles zu zerlegen ... das wieder zusammenstecken erfordert das beachten einiger Dinge, die zu erfragen und zu erlernen sind .....

Wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch.
Moin Newman,

ich komme aus dem Tal der Ahnungslosen. Habe erst vor kurzem mit Motorradfahren / schrauben angefangen..
Jetzt frage ich mich wie ich den Kolben, ohne Kickstarter, auf OT bekomme?

Mfg
Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 3161
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: GS 450 S Zylinder keine Kompression / Motorprobleme

Beitrag von Martin »

besorg dir ein Werkstatthandbuch. Je weniger Ahnung, desto wichtiger ist das.
Zündungsdeckel ab und mit 19er auf OT drehen.
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de
desivincenzo
Beiträge: 97
Registriert: So 25. Feb 2018, 01:37

Re: GS 450 S Zylinder keine Kompression / Motorprobleme

Beitrag von desivincenzo »

Hallo Tobias,

wo bist du denn ansässig? Vielleicht erbarmt sich einer aus deiner Nähe mit Fachwissen zur Analyse.

Gruß Carsten
Antworten