Tüv Eintragung Fabrikatsfremder Teile

Allgemeine Fragen rund um die Suzuki GS Modelle (GS 125 bis GS 1100 G)
Antworten
Essenerfrank

Tüv Eintragung Fabrikatsfremder Teile

Beitrag von Essenerfrank » So 1. Apr 2012, 19:38

Hallo!
Im Herbst habe ich angefangen meine GS750 n bisschen aufzuhübschen, was danach echt eskaliert ist.
Habe ein komplettes Fahrwerk (Rahmen Gabel Schwinge Räder Bremsanlage) von einer Yamaha TDM850 für ganz kleines Geld bekommen.
Gabel brauchte nur ein Innen grösseres unteres Kegellager und hat sonst optimal gepasst.
Schwinge passt auch in die Rahmenaufnahme. Rahmenaufnahme Welle 2mm aufgebohrt.
Also nix grosses. Jetzt trägt mir der normale TÜV-Prüfer an der Ecke die Teile nicht ein.
Er verweisst mich an das Institut für Fahrzeugtechnik und Mobilität, wo erst einmal ein Fahrdynamisches Gutachten erstellt werden muss. (370€)
Danach Einzelabnahme der geänderten Teile (je angef. Stunde 170€).
Dann noch die anstehende HU und ich bin locker mit 650 - 700€ dabei.
Haben die einen Knall?
Habe für alle Yamahateile sogar den Brief dabei.
Kann doch nicht so schwer sein das ganze abzuschreiben und einzutragen.
Hat jemand ne bessere idee das ganze zu vereinfachen?
HILFE!!!!!!!!!!!

Benutzeravatar
dj2
Beiträge: 230
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 21:37
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Re: Tüv Eintragung Fabrikatsfremder Teile

Beitrag von dj2 » So 1. Apr 2012, 21:36

Hallo Essenerfrank
Deine Umbauten sind für dich "nix grosses" aber fahrzeugtechisch muss ich leider dem TÜV-Prüfer recht geben. Es sind nicht mal eben ein paar Kleinigkeiten geändert worden an deinem Fahrzeug.
Ich an deiner Stelle hätte mich VOR dem Umbau mit dem TÜV-Prüfer beraten um solchen Problemen aus dem Weg zu gehen. Jetzt ist guter Rat teuer.
gruss dj2 (Martin aus Bretzfeld-Unterheimbach)
--- Es gibt nicht was nicht geht ---

Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1388
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: Tüv Eintragung Fabrikatsfremder Teile

Beitrag von fish » Mo 2. Apr 2012, 00:42

keine panik! ruf verschiedene prüfstellen an. vielleicht redest du mal mit mopedveredlern (z.b. chopperbauer) in der nähe. die kennen meist verständige tüv leute. kommst du, wie der nick vermuten lässt, aus essen? vielleicht kann ja auch jemand aus dem forum mit einer brauchbaren adresse in der nähe dienen.

Benutzeravatar
Dietmark
Beiträge: 273
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 09:39
Wohnort: Wolfenbüttel

Re: Tüv Eintragung Fabrikatsfremder Teile

Beitrag von Dietmark » Mo 2. Apr 2012, 08:36

Sehe ich wie Fish. Habe auch jedemenge umgebaut, jedenfalls viel ist nicht mehr viel original von der GS1000 und alles eingetragen - musste mir aber auch damals einen Prüfer suchen, der selbst an Moppeds rumgeschraubt hat. Bei einer normalen TÜV Station mal ebend vorbeifahren und dem Ingenieur sagen, er soll mal den Wurstblinker eintragen hat wenig Sinn, da sind die eigen.
GS1000R Yoshimura 78´
GSXR750L 90'

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 285
Registriert: Di 27. Dez 2011, 14:27
Wohnort: Hamburg

Re: Tüv Eintragung Fabrikatsfremder Teile

Beitrag von Micha » Mo 2. Apr 2012, 09:22

Essenerfrank hat geschrieben:Hallo!
Im Herbst habe ich angefangen meine GS750 n bisschen aufzuhübschen, was danach echt eskaliert ist.
Habe ein komplettes Fahrwerk (Rahmen Gabel Schwinge Räder Bremsanlage) von einer Yamaha TDM850 für ganz kleines Geld bekommen.
Gabel brauchte nur ein Innen grösseres unteres Kegellager und hat sonst optimal gepasst.
Schwinge passt auch in die Rahmenaufnahme. Rahmenaufnahme Welle 2mm aufgebohrt.
Also nix grosses. Jetzt trägt mir der normale TÜV-Prüfer an der Ecke die Teile nicht ein.
Er verweisst mich an das Institut für Fahrzeugtechnik und Mobilität, wo erst einmal ein Fahrdynamisches Gutachten erstellt werden muss. (370€)
Danach Einzelabnahme der geänderten Teile (je angef. Stunde 170€).
Dann noch die anstehende HU und ich bin locker mit 650 - 700€ dabei.
Haben die einen Knall?
Habe für alle Yamahateile sogar den Brief dabei.
Kann doch nicht so schwer sein das ganze abzuschreiben und einzutragen.
Hat jemand ne bessere idee das ganze zu vereinfachen?
HILFE!!!!!!!!!!!
Hallo Frank,
setz ich mal mit dem Wolfgang Hauptmann in Verbindung ;) Der hat Erfahrung mit Eintragen und so ;)

Essenerfrank

Re: Tüv Eintragung Fabrikatsfremder Teile

Beitrag von Essenerfrank » Mo 2. Apr 2012, 22:08

Ja ja, ich weiss ich hätte.......vorher........vernünftig.....;-))
Habe schon mal einen ähnlichen Umbau gemacht.
Kawa Z1000R mit komplett allen GSX R 1100 Teilen.
Sogar dem Motor und einem selbst in den Rahmen eingeschweißter Halterung fürs Zentralfederbein.
Da gegen ist das jetzt doch ein Kindergeburtstag.
Tja mein ehemaliger Prüfer ist seit zwei Jahren im Ruhestand.
Konnte ich ja nicht wissen.
Jetzt ist die Kuh mitten auf`m Eis und muss runter da.
Noch jemand ne Idee?
Wenn ich schon zum Verkauf diese Mörder Umbau Fighter sehe bei Ebay und so (Alles mit TÜV) muss ich schon immer das Erbrochene vom Monitor wischen..........

Antworten