Herbst-Projekt: GS 550 ET re-aktivieren

Allgemeine Fragen rund um die Suzuki GS Modelle (GS 125 bis GS 1100 G)
Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1433
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Herbst-Projekt: GS 550 ET re-aktivieren

Beitrag von Frank » Mi 21. Nov 2018, 13:14

Hallo Gert, den Kantenschutz gibt es z.B. bei Louis. Die Gewindebolzen M8 müssen sowieso raus, das Gewinde würde sonst komplett mit Zink zulaufen, da kann ich dann Schrauben oder Muttern nach dem Verzinken einlöten, ist kein Problem. Sandstrahlen und Verzinken kann ein paar Wochen dauern, die Firma macht das immer mal so zwischendurch. Ansonsten habe schon wesentlich schlimmere Grundbleche gesehen, das vom meiner GS 1000S konnte ich mit der Hand zusammenfalten, da half nichts mehr.
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 530
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Herbst-Projekt: GS 550 ET re-aktivieren

Beitrag von icebird1961 » Mi 21. Nov 2018, 15:37

Danke für das (erfreulicherweise) positive Feedback !
...sehe also keine "Show-Stopper" soweit - den Kantenschutz werde ich bei Gelegenheit bei Onkel Louis in MUC zu bekommen versuchen -allerdings hat der von mir bestellte "Ersatz-Bezug" von der Insel keinerlei umlaufenden Metalldraht an der Unterkante, wo man den Bezug in die (stark durch wiederholte Biegung "Bruch-gefährdeten) Metall-Zacken einhängen könnte ...
evtl. könnte man den Bezug ja auch "dauerhaft" mit Popnieten von unten /plus Klebung/ befestigen - denn ohne Metall-Draht umlaufend wie im Original-Bezug mache ich mir Sorgen, daß der Bezug an den Haken schnell wieder einreißt - dann war die Arbeit umsonst :roll:
Noch was - habt Ihr schon mal die kleinen T-Stifte (brüchiges& verbogenes ALU) der Zierleiste zu wechseln versucht ? Habe echt Bammel. die Zierleisten nicht mehr heile wieder anbauen zu können - ohne Sie bei Durchstecken abzubrechen ... :roll:

Meine aus UK geholte GS 425E hatte hingegen einen etwas "lieblos" vorne & hinten eingehängten und einfach seitlich fest getackerten (geht das überhaupt bei der GS 550/750 mit dem Metall-Blech?) Ersatz-Sitzbezug ...
evtl. war der Grund-Korpus des Sitzes bei der GS 425E zum "Antackern des Bezugs" ja auch aus GfK - weiß ich nu nicht mehr :mrgreen: - speziell die Gurt-Befestigung will ich auch SO an meiner überholten 550er realisieren;
daher bitte Frank. am besten besser unisono für alle Befestigungen nur Muttern auf der Rückseite der Platte für den umgesetzten Verschluss und die beiden Befestigungs-Punkte für den Halteriemen anlöten - MERCI !

Bild

Wollte damals eigentlich die Sitzbank der 425E vor dem Verkauf gegen die etwas "abgerockte" meiner Black Suzi tauschen, da meine Black-Suzi-Sitzbank doch recht schlecht beinander ist -Grundplatte nahzu durch gerostet :shock:

- aber dann habe ich eben doch die weiße Sitzbank (wie im Original) darauf gelassen und die 425E verkauft (für einen recht stolzen Preis nebenbei ;) ) - aber die weiße Sitzbank der Black Suzi muß auch irgend wann mal komplett neu gemacht werden/ oder einfach ersetzt werden/ spätestens wenn Frank einen Produzenten für ein paar weiße Kreuz-Stepp-Bezug findet /den gab es nur für die Black Suzi - JP62 wird sicher auch einen abnehmen wollen ;-)

Noch eine Frage: weiß jd. einen guten Kleber, mit dem man den Schaumstoff-Kern /ohne diesen durch aggressive Lösungsmittel zu zerstören/ haltbar an die später wieder schwarz lackierte Grundplatte kleben kann - gibt es da was Spezielles für den Schaumstoff?
Auch das Decal etc. sollte mittlerweile ja in Franken eingetrudelt sein - das Tausch-Decal in ALU kannst Du mir dann ja in ein paar Wochen gemeinsam mit der überholten Sitz-Platte zurück schicken - keine Eile ...

- aber für unsere avisierte "große Urlaubstour" kommendes Jahr im Sommer darf's dann gerne wieder das "kommode Full-Size Suzie GS-Sofa sein" :P
So sah die wirklich voll beladene GS550E anno 1990 auf einer längeren Griechenland-Urlaubstour aus:

Bild

N.B.: die Gepäckständer-Befestigung hinten hatte ich (vorsorglich) beidseitig mittels 2er - ca. 40 mm breiten -massiven Überwurfschellen (an einer 5 cm weiter vorne liegenden/ unbelasteten Rahmenstelle/direkt am Rahmen über dem Stoßdämpferauge (Vermeidung von Biege-Momenten/sog. 3-achsige Spannungszustände (ungünstig!) "strukturell verstärkt", da ich den beiden einzelnen M8_Schrauben (die sonst alleine (!) das ganze Gepäck hätten tragen müssen) am Rahmenheck partout die Belastung nicht zutraute :roll:
-> das hatte auch recht gut funktioniert/ da is Nix abgebrochen/trotz umme 30 kg Gepäck auf dem Ständer-System -> die Stoßdämpfer waren allerdings nach der Rückkehr völlig "durch" ... :?

Die 550er ging nebenbei (wirklich absolut maximal beladen :shock: ) schon damals in den Bergen sehr gut -> sogar zu zweit & mit vollem 3 Wochen Urlaubs-Gerödel - wie Zelt, Schlafsäcken, Iso-Matten, Kochgeschirr, 2 Regenkombis, Jeans & T-Shirts plus: "REI-in-der Tube" (Wichtig :?), genug Werkzeug, Ersatzschläuche (hat sich voll ausgezahlt !) - & diverse Züge, Kerzen, Stecker, Glühbirnen & Sicherungen (!!!), Unterbrecher, Multimeter, Hebeleien, Öl & Fett etc. pp. -
... heute nimmt man da einfach eine kleine Tasche plus (s)eine Kreditkarte und geht ganz bequem in die nächste Pension oder Hotel das am Weg liegt... und bei Pannen ruft man den ADAC Pannendienst / oder die nächste Werkstatt/Tankstelle um Hilfe an :roll:

Nicht so bei uns damals in den 80ern - damals war das Geld -als Student - echt sau (!) knapp :roll: Die Maschine, Sprit, Reifen, Öl und der Urlaub/Fähre und der Metaxa/Ouzo :? wollten schließlich bezahlt werden - also: nix da mit Pension & Luxus - gebadet wurde im Ägäischen Meer - geschlafen meist in einer abgeschiedenen Bucht im Zelt zu zweit :oops: ... für lau :P - wo die Suzi grad noch runter - aber vor allem am nächsten Morgen dann auch wieder hoch kam ... ab zum "Kafenion / Nescafe Frühstück":

Bild

... Those were the days :mrgreen:

2500 km lief die kleine Suzi damals problemlos& wurde nicht geschont (schön bei 9000/1/min wurde geschaltet ...) - mit nur 2 durch gebrannten Glühbirnen und 1 schleichendem Platten hinten - den sau-spitzen Dornen auf den schlechten Straßen in Griechenland geschuldet :x

Bild

...auch in den Bergen in GR regnet es zuweilen heftig ... aber letztlich:
das Mittelmeer-am Peloponnes- glücklich erreicht - Stimmung &Suzie ->PRIMA :D

Bild

Aber das macht heutzutage j kaum noch einer (eine :? ) mit - denn wie man auch hier im Forum sehen kann, wird heutzutage das Bike bequem in 'nen Transporter/Anhänger gepackt, am Mittelmeer irgendwo dann wieder abgeladen - dann ein paar Runden über die Insel gedreht (so es nicht regnet ...) und dann nach 1 Woche oder so wieder alles Huckepack /oder im Anhänger verstaut& wieder 'gen Norden gekarrt :o -... gone are the Biker-days - ala Elefantenteffen & Co. ...

... war echt ne tolle Zeit, daher mußte meine neue GS 550ET eben jetzt wieder genau SO (in Canadian-marble-blue mit den Zierstreifen mittig am Tank) aussehen :roll:
... Pure Nostalgie eben/ diese Jugend-Prägung (ein "unauslöschliches GS-Engram" im Gehirn geprägt -irgendwo !?) an die GSen hatte ja Junker schon in seiner "Freud'schen Psycho-Analyse" von uns festgestellt - gibt ja Schlimmeres ! :lol:
Zuletzt geändert von icebird1961 am Fr 23. Nov 2018, 09:23, insgesamt 17-mal geändert.
Mitglied im GS 400 Owners Club: GS 400 Black Suzi No.500 - 2x GS750 E (1978/79), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1433
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Herbst-Projekt: GS 550 ET re-aktivieren

Beitrag von Frank » Do 22. Nov 2018, 13:50

Hallo Gert, das Emblem ist unterwegs. Den Schaumstoff klebe ich nie auf der Grundplatte fest, höchstens mit doppelseitigem Klebeband. Den Bezug hänge ich in die kleinen Haken ein und verklebe ihn mit Pattex. Pattex löst aber die schwarze Farbe der Sitzbank an. Ich lackiere, wenn überhaupt, die verzinkte Grundplatte nach der Montage des Bezugs.
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 530
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Herbst-Projekt: GS 550 ET re-aktivieren

Beitrag von icebird1961 » Do 22. Nov 2018, 15:11

Danke für den Tip - stimmt ja - wenn die Sitzbank verzinkt ist, dann braucht man die ja gar nicht mehr lackieren - der Korrosionsschutz ist ja schon gegeben - Prima !

... muß dann nur noch die Zierleisten wieder sauber dran bekommen - dafür kleine Löcher für die Haltepins bohren :cry: ...denke mit Kleben von Pattex ist der Bezug ausreichend fixiert - er wird unter Belastung ja eher gedrückt als gezogen - sollten sogar die kleinen Spitzen halten;mich stört allerdings noch immer die Tatsache, daß ich den umlaufenden Metalldraht bei dem Replacement nicht mehr habe - der hat die Kraft der Haken breiter auf den Bezug verteilt:

Bild

- mal sehen - evtl. kann ich den aus dem alten Bezug raus bekommen und nochmals verwenden - der alte Bezug hatte leider schon ein paar Einrisse - die Festigkeit des Kunststoffes war eben nicht für 40 plus Jahre gedacht ...
Zuletzt geändert von icebird1961 am Mo 26. Nov 2018, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.
Mitglied im GS 400 Owners Club: GS 400 Black Suzi No.500 - 2x GS750 E (1978/79), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

Benutzeravatar
Junker
Beiträge: 160
Registriert: Di 15. Nov 2016, 18:33
Wohnort: 85391 Allershausen

Re: Herbst-Projekt: GS 550 ET re-aktivieren

Beitrag von Junker » Do 22. Nov 2018, 18:13

Servus miteinander!

Hab mal ein bissl nachgelesen was grad so abging, I.Net ist hier, so kurz vor der sudanesischen Grenze, ein bissl lahm und du kommst ned immer rein ;)
Was eure Probleme mit Sitzbankbezügen und Klebern angeht kann ich evtl abhelfen, dazu muss ich aber zurück sein um die Jungs zu fragen

Meld mich wieder wenn wenn ich zurück bin !

Schnorchelnde Grüsse !
Alt genug um keine neuen Fehler zu machen
Jung genug um die alten Fehler nochmal zu machen

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1433
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Herbst-Projekt: GS 550 ET re-aktivieren

Beitrag von Frank » Fr 23. Nov 2018, 13:11

Hallo, Sitzbankblech ist eingetroffen, ich mache mich in den nächsten Tagen drüber. Zwei Stellen müssen nachgeschweisst werden. aber das ist kein Problem.
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 530
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Herbst-Projekt: GS 550 ET re-aktivieren

Beitrag von icebird1961 » Fr 23. Nov 2018, 13:51

Super - ... ich hatte eigentlich gar keine Durchrostung gesehen - bin aber echt happy, wenn man die Platte noch restaurieren /verzinken & auf 550er umbauen kann, zumal der Schaumstoffkern ja noch sehr gut ist - und die angebotenen anderen Sitzbänke alle im Netz unisono alle nicht besser sind - eher im Gegenteil :roll:

daher lohnt sich der Aufwand allemal, sich einmal eineSitzbank für das Bike richtig zu restaurieren ..
eilt ja alles nicht - denn der Ersatz-Bezug aus UK kommt eh nicht bevor Anfang Dezember - da der Händler noch in Urlaub ist :oops:

Nochmals 1000 Dank an Frank/der mit den goldenen Händen - "König Midas" :D

In Europa wurde wohl meist die Nicht gestufte Variante verkauft/ so hatte das auch meine erste 550er
Bild

meine Bank ist hingegen deutlich gestuft/ gefällt mir sogar besser/ mal sehen, wie ich da den Bezug drüber kriege - denn SOsoll meine gestufte (US) Sitzbank später (nach der Restaurierung) mal wieder aussehen:

Bild
Mitglied im GS 400 Owners Club: GS 400 Black Suzi No.500 - 2x GS750 E (1978/79), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

tobi
Beiträge: 969
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Herbst-Projekt: GS 550 ET re-aktivieren

Beitrag von tobi » Fr 23. Nov 2018, 14:10

Kannst dir doch auch nen neuen Draht biegen. Früher™ war sowas in der art sogar praktischer Teil währed der Azubi auswahl tests :mrgreen:
Endtweder nimmste WIG Schweissdraht, wenn es besser werden soll in Edelstahl oder noch besser rostfreien Federdraht ausm Modellbau.

Über lebt dein Bike mehrmals

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1433
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Herbst-Projekt: GS 550 ET re-aktivieren

Beitrag von Frank » Fr 23. Nov 2018, 18:01

Hallo Gert, keine Durchrostungen, aber Einrisse an den üblichen Stellen. Hinter der Sitzbankverriegelung reissen sie meistens ein.
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 530
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Herbst-Projekt: GS 550 ET re-aktivieren

Beitrag von icebird1961 » Mo 26. Nov 2018, 10:14

Soooo - es geht ans "Detailing/Finish" :D

... habe mir /evtl. etwas zu spontan/ einen recht gut erhaltenen Gepäckträger von Hepco & Becker für die GS 550 M Katana erworben ...

Da ich gerade nicht an die Maschine rankomme daher meine Frage:
passen die Abstände von der Oberen Stoßdämpfer-Aufnahme bis zum hinteren Befestigungspunkt am Rahmen (M8 Schrauben) 1:1 von der Katana 550 M auf die GS 550E ? ... bei dem erworbenen Gepäckträger der 550 M sind es 39,5 cm Abstand +/- 5 mm aufgrund der Langlöcher möglich -

Bild

...kann da jd. evtl. mal kurz nachmessen, was das für ein Maß bei der 550E hat ? auch 39,5 cm - s. Bild

Bild

... die Breite sollte stimmen (also GS550M und 550 E gleiche Breite am Rahmenheck /hoffe ich zumindest mal:

Bild

das sind /genau gemessen - auf dem Bild ist der Ständer nicht richtig verschraubt/ am Ständer 30 cm zwischen den beiden Stoßdämpfer-Augen

und hinten/ wo sich der Rahmen verjüngt -an den hinteren beiden Befestigungs-Löcher am Rahmen - zwischen den zusätzlichen Distanzbuchsen ca. 20 cm / kann das sein ? ..erscheint mir zu schmal ...

Bild

-sonst muß ich die beiliegenden Alu-Distanzbuchsen (die mir eh nicht so zusagen, da die Schrauben am Heck dadurch zusätzlich zur "Scherungs-Belastung" auch noch ein "Biegemoment" aushalten muß - statisch ungünstig) eben anpassen/Absägen/kürzen. whatever - der Träger ist offenbar nur an die 550M adaptiert worden :roll: -daher auch der Sticker: max. 5kg Zuladung/ aber die große Urlaubstour ist damit eher nicht machbar - mal sehen ...

eine große Sportasche und der Tankrucksack muß dann eben für die 3 Wochen reichen/
der Krauser K1 Kofferset wird aber nicht angebaut ... der gehört an die 1000 G -die ist eh schon so heavy, da kommt's nicht mehr so drauf an :? Danke!

Ansonsten - da bietet jemand in Bayern eine recht schöne/von falschen Nockenwellen-Deckeln und komplett fehlenden Decals mal abgesehen) ein recht späte GS 550E /EZ. 84 (!) mit wenig km "als Erbstück des Opas (!!!) " an - Au weia :o ... nicht nur unsere Bikes werden älter:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... a593a4eefc

P.S: auch das Orischinal-Emblem ist aus Franken eingetroffen - sieht TOP aus :D

Bild
Mitglied im GS 400 Owners Club: GS 400 Black Suzi No.500 - 2x GS750 E (1978/79), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

Antworten