Instumententräger GS400

Allgemeine Fragen rund um die Suzuki GS Modelle (GS 125 bis GS 1100 G)
Antworten
tobi
Beiträge: 1071
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Instumententräger GS400

Beitrag von tobi »

Ich bin grad dran die letzten Teile einlagerungsfertig zu machen, hatte keine lust mehr ständig im Dreck-Öl-Fettbrappsch rumzufingern wenn ich an die Ersatzteilkiste dran bin. Also hatt mir nen Kumpel alles mal gestahlt, jetzt kann ich wegen Heuschnupfen eh nicht raus, in der Bude hab ich ja nen VW Golf Pollenfilter :mrgreen:
Ich denk mal an dem linken Träger war Meister eilig (der mit der Feile) dran, oder gabs die auch in M8?
IMG_1288 (Large).JPG

Tobias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 633
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Instumententräger GS400

Beitrag von icebird1961 »

ist auf dem Bild schlecht zu erkennen, aber ich habe auch beide "Instrumenten-Brillen" mit 6 und 8 mm Bohrungen zur Halterung beim Zerlegen/austauschen angefunden (eine war bei meiner Black Suzi/Sturzbedingt verbogen & die schwarze Kunststoff-Abdeckung hatte mir netterweise ja Tobi seinerzeit geschickt, da meine gebrochen war :shock:

es gibt offenbar beide Versionen/mit 6mm (Standard) aber auch mit den großen 8mm Bohrungen - da sind bei mir große Gummi-Buchsen zur Vibrationsdämpfung verbaut (die es SO bei den 6mm Bohrungen nicht gibt;
/hatte mich auch darüber gewundert, da ich das SO in keinem Ersatzteil Mikrofiche gesehen hatte - Bild anbei -
Habe damals ALLE Birnchen und auch die bisserl von der Hitze der zu starken Birnchen verzogen Ganganzeige erneuert - danach wieder in Quasi-Neuzustand wie vor 40 Jahren:mrgreen:
Bilder von meiner Instrumenten-Komplett-Revision vor 2 1/2 Jahren oder 2300 seitdem gefahrenen km - ohne jeglichen Probleme - die GSen sind unglaublich zuverlässig, wenn Sie regelmäßig (!) bewegt werden :lol:
Capture24.03.2020-17.01.15.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von icebird1961 am Mi 25. Mär 2020, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), GS750 D (US/1978), GR650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (1997), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1712
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Instumententräger GS400

Beitrag von Frank »

Es gibt da zwei verschiedene, 1978 wurde auch der Kabelbaum geändert und auch der Instrumententräger, da der Halter für den Stecker entfiel.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1712
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Instumententräger GS400

Beitrag von Frank »

1976/77:
Unbenannt.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

tobi
Beiträge: 1071
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Instumententräger GS400

Beitrag von tobi »

Sogar noch mit Chrommutter am Zündschloss, sabber.... Da meine ein wilder mix aller reste&baujahre ist ist bei mir nix fest gegeben.
Ich hab ja auch noch das frühe Cockpit wie auf Franks Bild, dafür genau ist ja der linke Halter auf meinem Bild mit den dicken löchern. Muss ich wohl doch mal zur Garage fahren und messen, hab jetzt nur den einen Halter mit den 6er löchern gelackt (der rechte für spätere Baujahre), für den Zweiten machtes es keinen sinn, wenn ich die Löcher kleiner machen muss ist das mit Lack ja immer ungünstig, das brennt ja dann nur weg und macht probleme mit einschlüssen.

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 633
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Instumententräger GS400

Beitrag von icebird1961 »

Ja - die Chrom-Mutter am Zündschloss is das i-Tüpfelchen - Supi :mrgreen:

Mein späteres Cockpit der EBN von 1979 - mit revidiertem Tacho,
der nach dem Einbau/Austausch der Instrumente aber nicht mehr die aktuelle Laufleistung anzeigte- das habe ich mittlerweile per kleinem Schraubendreher korrigiert - wohlgemerkt 20 Tsd. km DAZU gemacht :D
Capture25.03.2020-17.56.45.jpg
und auch das Rücklicht von 1979 wurde gegen eines mit Reflektor von der GR Bj. 1988 ersetzt - das hatte ich von der GR650 übrig, zu der das große Rücklicht echt nicht passt - die habe ich auf Mini-Rücklicht umgebaut -very Britsh ;-)
Capture25.03.2020-18.05.02.jpg
Natürlich auch die Bleche an der Black Suzi unter dem Rücklicht alle sauber neu lackiert - mußte natürlich sein nach 40 Jahren :mrgreen:
Capture26.03.2020-07.56.47.jpg
...die EBN wird mich wohl überleben -wenn Sie meine Jungs später (haben noch keinen 1er) das seltene Teil nicht in den Graben schmeissen ;-)
Capture25.03.2020-20.08.29.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), GS750 D (US/1978), GR650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (1997), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:

Antworten