Gs 750 VM Vergaser Hauptdüse

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
Titus
Beiträge: 7
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 08:09
Wohnort: Euskirchen

Gs 750 VM Vergaser Hauptdüse

Beitrag von Titus » Mo 10. Jun 2019, 10:27

Hallo Suzuki GS Fans

Habe meine GS 750 von 1980 seit etwa 10 Monaten
und 3000 km... Ich hatte vor 20 Jahren eine GS1000 E
aber nur 1 Jahr... bin selber Bauj. 63, bin mit diesen
Moped 's aufgewachsen und find die einfach klasse.

Nach einiger Inkontinenz an der Vergaserbatterie habe
ich mir einen Verg. Rep. Satz mit Düsen und Dichtungen
besorgt.
Vergaser ausgebaut... dann festgestellt daß irgendein
Schrauber vor mir unterschiedliche Hauptdüsen
verbaut hat nämlich für die beiden äußeren Zylinder
110'ner und für die beiden inneren 112'er Düsen.

Ich habe in den letzten Tagen in diesem Forum viel gelesen und ich glaube auch viel gelernt.

Deshalb weiß ich auch dass die beiden inneren Zylinder etwas fetter eingestellt werden müssen wegen der schlechteren Luftkühlung in der Mitte dies geschieht durch Verstellen der Gemisch Schrauben die unter den Vergasern angeordnet sind.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage.

Kann man das auf diese Art und Weise machen? Ich weiß nicht wie viele Kilometer mein Moped so gelaufen ist aber es läuft meiner Meinung nach sehr gut und das Kerzenbild ist auch in Ordnung.

Gruß von Titus aus Euskirchen
Alle sagten das geht nicht da kam einer der wusste das nicht und der hat es gemacht

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1323
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Gs 750 VM Vergaser Hauptdüse

Beitrag von Frank » Mo 10. Jun 2019, 11:00

Hallo, wenn Du mit normalem Luftfilter fährst sind die Hauptdüsen zu groß. Schau mal in die Serviceinfo.
08.jpg
08.jpg
09.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E in Arbeit, suche Teile

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1323
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Gs 750 VM Vergaser Hauptdüse

Beitrag von Frank » Mo 10. Jun 2019, 11:34

77 13a.jpg
77 13b.jpg
77 13c.jpg
77 13d.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E in Arbeit, suche Teile

Titus
Beiträge: 7
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 08:09
Wohnort: Euskirchen

Re: Gs 750 VM Vergaser Hauptdüse

Beitrag von Titus » Mo 10. Jun 2019, 12:01

Hallo Frank
Die Serviceinfo ist sehr wertvoll. Vielen Dank dafür.

Ich fahre natürlich offene Luftfilter und bin mit dem
Ansprechverhalten und der Motorcharakteristik
meiner GS zufrieden.

Habe über unterschiedliche Düsen in einem Motor
bisher nichts gehört .

Deshalb meine Frage ob ich daß so lassen kann oder nicht und wenn nicht aus welchem Grund.

Gruß Titus
Alle sagten das geht nicht da kam einer der wusste das nicht und der hat es gemacht

Benutzeravatar
Hajo
Beiträge: 187
Registriert: Do 2. Jan 2014, 20:51
Wohnort: Bonn

Re: Gs 750 VM Vergaser Hauptdüse

Beitrag von Hajo » Di 11. Jun 2019, 23:16

Moin Titus,

eine Änderung der Bedüsung macht m.E. nur Sinn, wenn entweder das Kerzenbild nicht paßt und/oder das Ansprechverhalten nicht ok ist. Für deinen Fall: habe noch nie gehört, dass äußere und innere Zylinder verschiedene Düsengrößen haben, aber: läuft die Maschine gut und sind die Kerzenbilder ok (das läßt sich objektiv und schnell feststellen), spricht nichts dagegen, das System beizubehalten.
Die inneren Kerzen sollen nicht zu dunkel sein.
Viele Grüße
Hajo

Titus
Beiträge: 7
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 08:09
Wohnort: Euskirchen

Re: Gs 750 VM Vergaser Hauptdüse

Beitrag von Titus » Mi 12. Jun 2019, 06:22

Hallo Hajo

Vielen Dank für deine Antwort .
Momentan bin ich zufrieden .
Verbrauch je nach Fahrweise bis 0,5 l Oel auf 1000 km.
Spritverbrauch bis zu 8,5 l /100km...vieleicht etwas viel
komme ich aber mit klar. Also auf 6 l runter wie hier
oft gelesen will ich eh nicht.
Standgasdüsen sind 17,5 'er drin... Nadel 2' te von unten.

Der mittlere Drehzahlbereich paßt mir noch nicht ganz.
Da will ich die Nadel noch tiefer ausprobieren.

Danke nochmal.

Kommt jemand aus der Nähe von Euskirchen?

Gruß Roland Titus
Alle sagten das geht nicht da kam einer der wusste das nicht und der hat es gemacht

Benutzeravatar
Hajo
Beiträge: 187
Registriert: Do 2. Jan 2014, 20:51
Wohnort: Bonn

Re: Gs 750 VM Vergaser Hauptdüse

Beitrag von Hajo » Mi 12. Jun 2019, 23:05

Hallo Titus,
komme aus Bonn.
Gruß
Hajo

Benutzeravatar
Hias
Beiträge: 131
Registriert: So 17. Nov 2013, 00:44

Re: Gs 750 VM Vergaser Hauptdüse

Beitrag von Hias » Mi 12. Jun 2019, 23:17

Hi, du hast ja danach erst geschrieben, dass du offene Filter fährst......dann bist du im Normalfall viel zu mager unterwegs.....Richtwerte sind da 120 -122,5/125.......lt. meinen Prüfstandläufen......auf Kerzenbild kannst du bei bleifrei nicht mehr so genau drauf gehen wie früher..... erklärt vielleicht deine Probleme im mittleren Bereich.....

....jage sie mal a bisserl, ob sie dann nach etwa 1 km "abmagert".......

Hias

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 451
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Gs 750 VM Vergaser Hauptdüse

Beitrag von icebird1961 » Do 13. Jun 2019, 08:45

Hallo - kann mich Hias' letztem Post nur anschließen -

habe - nach zahllosen Testfahrten & Umbedüsungen - an meiner "heißen GS 750 mit offnen K&N Filtern und Marving Brülltüte ..." (war schon montiert - gefiel dem TÜV/neben vielen anderen Dingen aber nicht - weshalb ich Sie letztens wieder verkauft hatte) - letztlich mit 122,5er HD (auf allen 4 Zyl. gleich/ Unterschiede werden ggfs. über die Pilotschraube marginal nachgeregelt) ein wirklich perfektes Ansprechverhalten hinbekommen - allerdings war das CO bisserl hoch - mußte zum TÜV dann "etwas abmagern" Viel Glück !
Capture13.06.2019-08.47.05.jpg
P.S: der Verkauf (war wie so manches im Leben) im nachinein betrachtet natürlich ein Fehler, das Katana Fahrwerk (Räder, Schwinge & Bremsen) mit feinen Marzocchis war TOP & das Teil echt sauschnell (&laut) :mrgreen:

P.P.S eigentlich ist eine CO-Massung nur für Bikes mit EZ nach 1989 Pflicht-aber der unsägliche TÜV in MUC is eben ein ganz genauer, und der stellte sich bei der Vollabnehme damals echt zickig an - daher die letzten Jahre nur noch DEKRA und KÜS - Details zur HU-Abnahme nachzulesen hier/ lesenswert !

http://ifz.de/tipps%20und%20Tricks/AUK.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mitglied im GS 400 Owners Club :D Black Suzi No. 500 - Suzukis GS 1000 G (81), GS 750 EC (79), Kawa ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

Titus
Beiträge: 7
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 08:09
Wohnort: Euskirchen

Re: Gs 750 VM Vergaser Hauptdüse

Beitrag von Titus » Do 13. Jun 2019, 17:37

Hallo

Danke für die ganzen interessanten Infos.
An icebird zu der heißen GS 750...der Spritverbrauch
würde mich bei der 122,5'er Bedüsung doch
brennend interessieren .

Gruß Roland Titus
Alle sagten das geht nicht da kam einer der wusste das nicht und der hat es gemacht

Antworten