Zündzeitpunkt einsellen?

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
Antworten
Dieter61

Zündzeitpunkt einsellen?

Beitrag von Dieter61 »

Wie stell ich den richtigen Zündzeitpunkt ein? Wenn ich die Kurbelwelle so einstelle, das die Markierung für die Zylinder 1und 4 mit der Markierung übereinstimmt, habe ich aber strom auf dem rechten Kontakt, aber der ist doch für 2und 3. Bitte um Hilfe...Danke Dieter

Benutzeravatar
NiceIce
Beiträge: 1334
Registriert: So 1. Jan 2012, 23:40
Wohnort: Klagenfurt / Kärnten
Kontaktdaten:

Re: Zündzeitpunkt einsellen?

Beitrag von NiceIce »

Servas.

Kontakte haste, nehm ich an?
Also zuerst den Kontaktabstand einstellen, bei beiden Kontakten auf 0.35 (Goldene Mitte zwischen 0,3 und 0,4 mm) bei der maximalen Öffnung.
Diese zuerst ermitteln, danach einstellen.

Dann erst Prüflampe an Kontakt für 1 und 4 anschließen. (Krokoklemme an Kontakt, Spitze an Masse.)
Dann am 19.er Mütterchen (Ja nicht die 12.er Mutter/Schraube nehmen) im Uhrzeigersinn drehen, bis Markierung F 1 und 4 in Sichtweise kommt.

Genau wenn die Markierung "F" mit der Markierung am Gehäuse fluchtet, muss die Lampe angehen.
Sollte das nicht passen, die Hauptplatte lösen und verdrehen, bis der ZZP passt.

Festziehen und dann Zylinder 2 und 3 einstellen.

Prüflampe an Kontakt für 2 und 3 anschließen, wie oben beschrieben.
Dann mit 19.er Motor im Uhrzeigersinn drehen, bis Markierung "F" für 2 und 3 mit Markierung am Gehäuse fluchtet.
Lampe geht an, wenn ZZP passt, ansonsten die Kontaktplatte verdrehen. NICHT die Grundplatte wie oben.

WENN auf 2 und 3 die Lampe angeht, ist der U-Kontaktabstand zu groß und macht nicht zu.

LG
Martin
Cabiva Elefant 750 AC • Yamaha XV 750 • KTM Gs300 MA • MZ 125 ES/1
http://www.niceice36.de
https://www.youtube.com/user/NiceIce1964

Dieter61

Re: Zündzeitpunkt einsellen?

Beitrag von Dieter61 »

dank dir ..werde es mal so probieren..

Dieter61

Re: Zündzeitpunkt einsellen?

Beitrag von Dieter61 »

..Und die Storry geht weiter...Lach....
1. Habe den Vergaser komlett mit Ultraschall gereinigt, also der kann es nicht sein
2. Die Kerzen funken wunderbar
3. Habe die Zündung und Kontakte eingestellt. Kurz vor der F-Markierung geht die Prüflampe an.

Das müsste doch für ein Lebenszeichen reichen, auch nicht mit Sprit einspritzen und Starthilfespray tut sich nichts,ausser zei oder drei Fehlzündungen.....

So nun seit Ihr dran.... :oops: :oops: :oops:

Benutzeravatar
NiceIce
Beiträge: 1334
Registriert: So 1. Jan 2012, 23:40
Wohnort: Klagenfurt / Kärnten
Kontaktdaten:

Re: Zündzeitpunkt einsellen?

Beitrag von NiceIce »

Dieter61 hat geschrieben:..Und die Storry geht weiter...Lach....
Servas, ja manchmal kann eine Storry Never Ending sein, kenne das zur Genüge.
1. Habe den Vergaser komlett mit Ultraschall gereinigt, also der kann es nicht sein
Ja, und danach? Richtig Grundjustiert? Kaltlaufeinrichtung sauber durchgeblasen? Alle Dichtungen erneuert?
2. Die Kerzen funken wunderbar
Kann, muss aber nicht im eingebauten Zustand sein, das sie funken. Wenn die Zündspannung zu gering ist, funkt es bei Kompression nicht ausreichend, um das Gemisch zu zünden. Also hier als erstens die Elektrik überprüfen, was an Spannung Plus an den Zündspulen beim Elektrostart anliegt. Hier mind. 10 Volt.
3. Habe die Zündung und Kontakte eingestellt. Kurz vor der F-Markierung geht die Prüflampe an.
Genau wenn die Markierung "F" mit der Markierung am Gehäuse fluchtet, muss die Lampe angehen. Nicht Vorher, nicht nachher. Das muss ziehmlich penibel eingestellt werden, zumindest bei meiner 850.er.
Das müsste doch für ein Lebenszeichen reichen, auch nicht mit Sprit einspritzen und Starthilfespray tut sich nichts,ausser zei oder drei Fehlzündungen.....
Na, wenn Sie fehlzündungen hat, ist das doch ein deutliches Lebenszeichen. Und könnte an der nicht korrekten Zündeinstellung und an verstelltem Vergaser liegen.
Fehlluft, Falschluft, vor allem in Verbindung mit depperten offenen Möchtegern-Sportluftfiltern, die eh zu 90% nie richtig funktionieren.
So nun seit Ihr dran.... :oops: :oops: :oops:
Bin ich ja bereits dran, muss auch dazu sagen, das es mehr als Hilfreich wäre, wenn man weiss, um welche Maschine mit welchem Motor und welcher Zündung es zu tun hat, damit man erfolgreich Hilfeleistung geben kann.

Meine hat gesprotzelt und fehlzündungen gehabt, lief wie Sack Nüsse, obwohl alles so gut wie neu ist.
Und das Ende vom Lied war:
Kerzenstecker nicht richtig verschraubt, Vergaser zu mager eingestellt, Kaltstarteinrichtung Anreicherungsrohr verstopft, Elektrik mit zu wenig Masse und einen falschen Benzinfilter.

Alles heute gerichtet und meine 850.er geht ab wie Schmitds Katze, springt sofort an und hat Dampf, das man sich fühlt wie auf einer CBR 900.

Check this Out and Make Message.

LG
Martin
Cabiva Elefant 750 AC • Yamaha XV 750 • KTM Gs300 MA • MZ 125 ES/1
http://www.niceice36.de
https://www.youtube.com/user/NiceIce1964

Dieter61

Re: Zündzeitpunkt einsellen?

Beitrag von Dieter61 »

so...ich habe einen neuen Benzinfilter eingebaut, hatte noch einen, frisch gezapftes Benzin aufgefüllt, und die Vergaser voll laufen gelassen. Beim starten dreht der Motor vol durch, zehn sekunden lang.....aber nichts und vor allem......die Kerzen sind staubtrocken....da ich den Luftfilter ab habe, habe ich festgestellt, das das Gemisch nach hinten geblasen, also wohl in die falsche Richtung oder ist es normal, das soviel Benzin in den Luftfilter geblasen wird.....es spukt zum teil richtig hinten raus.....

PS...Der Vergaser ist richtig rum eingebaut :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1561
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: Zündzeitpunkt einsellen?

Beitrag von fish »

ich weiß nicht, ob das überhaupt geht, aber läuft der anlasser richtig rum? ich hatte das mal bei einem auto von mir (simca). da hatte ich einen völlig identisch aussehenden anlasser vom schrotti eingebaut, der aber andersherum drehte.

so richtig ernsthaft kann ich mir das nicht vorstellen, würde aber das nicht laufen, den trockenen brennraum und das nach hinten blasen erklären. habe auch noch nie von einem andersdrehenden gs starter gehört.

@edit: ich glaube du kannst meinen beitrag einfach überlesen! der anlasser kann nicht andersrum drehen, da das mit dem freilauf nicht funktionieren kann!

@edit2: gehen deine ventile überhaupt auf? hast du die steuerzeiten kontrolliert? wenn sprit in die vergaser läuft und dieser auch wirklich durch die düsen durch kann, kannst du nach 10 sek orgeln normal keine trockenen kerzen haben. dann können ja eigentlich nur noch die ventile zu sein!

Benutzeravatar
NiceIce
Beiträge: 1334
Registriert: So 1. Jan 2012, 23:40
Wohnort: Klagenfurt / Kärnten
Kontaktdaten:

Re: Zündzeitpunkt einsellen?

Beitrag von NiceIce »

Es bringt in dem Fall absolut nichts, einfach nur rumzuraten.

Hier müssen Details zur Maschine her:

1. Welche Maschine mit welchem Motor.
2. WAS wurde alles am Motor gemacht?
3. WELCHE Teile sind neu eingebaut worden.
4. Wieviel Ahnung hatte der Schrauber

Ich würde beim zurückblasen in den Vergaser von offenen Einlassventilen ausgehen. Falsches Ventilspiel bis gar kein Spiel vorhanden.

LG
Martin
Cabiva Elefant 750 AC • Yamaha XV 750 • KTM Gs300 MA • MZ 125 ES/1
http://www.niceice36.de
https://www.youtube.com/user/NiceIce1964

Antworten