Anderes Motoröl?

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
GSAlex
Beiträge: 66
Registriert: So 20. Aug 2017, 09:39

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von GSAlex » So 25. Mär 2018, 14:45

So, habe gerade alles zusammengebaut. :)
Nur ist mir was aufgefallen, ich denke ich habe alles richtig gemacht, nur verstehen würde ich das ganz gern.
Ich habe zum Auflegen der Nockenwellen die Kurbelwelle auf 1-4 OT gestellt (GS 550 E 1980) und die Nockenwellen entsprechen den Pfeilen bzw. den Kerben richtig eingestellt und auch die 20 Nieten richtig gezählt. Dann Steuerkettenspanner rein und diesen entspannt.
Wenn ich nun die Kurbelwelle drehe, passiere ich den 1-4 OT an sich 2 mal. Einmal mit den Kerben der Nockenwellen nach innen und einmal wenn die Kerben nach außen stehen. :?
Ist das so, dass einmal den ersten Zylinder auf OT und beim 2.ten Mal passieren den vierten Zylinder? So habe ich mir das gedacht, weil ja kurz vor OT auch die Zündung stattfindet und das bei 1 und 4 ja auch nicht zeitgleich passiert.
Hab ich mir das so richtig gedacht bzw. kann man beim Einbau das "falsche OT" einstellen? :oops:

Vielen Dank, Alex

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von Frank » So 25. Mär 2018, 19:45

Hallo Zylinder 1 und 4 stehen immer zusammen auf OT, der eine zündet, beim anderen überschneiden die Ventile und umgekehrt. Die Nockenwelle dreht sich mit halber Drehzahl im Verhältnis zur Kurbelwelle.
...34 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7

GSAlex
Beiträge: 66
Registriert: So 20. Aug 2017, 09:39

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von GSAlex » So 25. Mär 2018, 23:16

Alles klar, macht Sinn für mich! Danke

GSAlex
Beiträge: 66
Registriert: So 20. Aug 2017, 09:39

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von GSAlex » Fr 6. Apr 2018, 20:15

Schönen Freitag Abend zusammen,
hatte letztes Wochenende alles zusammengebaut bekommen und wollte sie eben mal anschmeißen :o . Nach Steuerkettenwechsel habe ich die Nockenwelleblöcke mit 10 Nm angezogen und auch das Ventilspiel kontrolliert und die Zündzeitpunkte passen auch sehr gut! Hatte auch den Steuerkettenspanner kontrolliert, hat nix gehackt, habe die Feder erneuert und ein bisschen mit feinem Sandpapier den Stab der unten schräg zuläuft und die eine Kugel gegendrück ein bisschen feingeschmirkelt, da war eine kleine Delle der Kugel.

Nun angeschmissen und wollte mal eure Meinung hören. Das Kettenrasseln ist meiner Meinung nach weniger geworden. Habe keine Vergleichswerte und neu beim Schrauben (dank euch :D ), wie laut alles sein darf. Hört sich für mich etwas wie n Traktor an :lol: ! V.a.hört man auch ein (glaube drehzahlabhängiges) Klopfen welches auf der linken Seite lauter scheint als auf der rechten und eher hinten in Getriebrichtung kommt als von der Nockenwelle (2.tes Video).

https://youtu.be/JedkoqeeaYE

https://youtu.be/XDIwpuSeeqE

Neben der Bitte eure Meinung zu den Videos oben hätte ich noch eine Frage: Nach 5 Minuten etwa (habe mehrere Bilder gemacht und die Videos, welche die Geräusche am besten wiedergegeben ausewählt) warmlaufen, macht es plötzlich plopp^^ Ich gleich gesehn was Sache ist und Motor aus, hat danach etwas gequalmt. ergebnis könnt ihr hier sehn:

Bild

Hatte nach dem Steuerkettenwechsel die Dichtung oben erneuert und die 2 vorderen Halbmonde getauscht weil die alten undicht aussahen. Habe die neuen mit Dirko eingesetzt nachdem sieh nach kurzem Laufen des Motor etwas Öl austrat. Das schien dicht für die oben genannten 5 Minuten, aber fest saßen die nicht. Habe schon den Tipp mit umdrehen bei gs-classic gelesen, aber das sieht doch blöd aus :lol:

GS Messie
Beiträge: 119
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 10:40

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von GS Messie » So 8. Apr 2018, 14:36

Die Geräusche kommen meiner Meinung nach vom Benzinhahn , wenn die Membrane porös ist kann der Motor den Unterdruck nicht halten und dann knallt der Kolben immer wieder zurück. Fahre das Motorrad einmal auf Pri und mache den Unterdruckschlauch zum Vergaser mit einer 6mm Schraube blind, sodaß der Motor keine Falschluft ziehen kann, wenn das Geräusch immer noch da ist, dann ist es nicht der Benzinhahn. Kann aber auch am doppelwandigen Auspuff liegen, wenn in der Doppelwand ein Riss ist führt das ebenfalls zu furchtbaren Geräuschen.
Grüße Werner

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 315
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von icebird1961 » So 8. Apr 2018, 19:50

ACHTUNG ! die Halbmonde NICHT mit Dirko (rot) einkleben - DIRKO rot ist NICHT ölfest (!!) - wird ausdrücklich auf der Beschreibung ausgelassen - ist nur für "Adhesiv-Flachdichtungen" geeignet ... das sind die Halbmonde aber nicht !

das Mittel der Wahl /wird im Rennsport oder auch bei Flugmotoeren/ verwendet: ist CURIL T mit dem roten T - das hält perfekt !

zumindest ist mir noch nie ein damit verkleber Halbmond "rausgeflogen", aber das beduetet, daß Dein Moro u.U. eine Menge Nebenluft in den Ventil-Deckel "abbläst" - die ursache dazu ist erstam zu ergründen - mit intaktem /vergrößter Dichtung / der Öldeckel-Dichtung/ ganz oben am Dom - sollte sich eigentlich kein nennenswerter Druck im Motor aufbauen, sonst sind die Kolbenringe /und /oder Deine Ventildichtungen hinüber :roll:
Mitglied im GS 400 Owners Club :D Black Suzi No. 500 - Suzukis GS 1000 G (81), GS 750 EC (79), Kawa ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - suche Teile :lol:

Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1182
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von fish » Mo 9. Apr 2018, 01:22

ACHTUNG ! die Halbmonde NICHT mit Dirko (rot) einkleben - DIRKO rot ist NICHT ölfest (!!) - wird ausdrücklich auf der Beschreibung ausgelassen - ist nur für "Adhesiv-Flachdichtungen" geeignet ... das sind die Halbmonde aber nicht !
steht echt drauf ... geht aber trotzdem, und zwar richtig gut ;-).

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 315
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von icebird1961 » Mo 9. Apr 2018, 09:02

DIRKO HT (rot) geht schon bei den meisten Motor-Flach-Dichtungen, weil das selten/nie
Öl dazwischen kommt, wenn Sie denn sauber gesetzt sind - wenn aber mal das kleinste bißchen Öl durchkommt, dann wird die Undichtigkeit schnell größer

das kann CURIL T (nein - bekomme keine Prozente) deutlich besser, da auch Benzinfest - da versagt Dirko Rot total !

habe z.B. an meiner GS 750 E den kleinen Stutzen der Benzin-Zufuhr zwischen Gaser 2 und 3 erst mit CURIL T sauber dicht gekriegt, nachdem ich es erst vergeblich mit DIRKO HT versucht hatte, was sich in schmierigen roten Brei mit dem Benzin vermischt hatte, und ins Anlassergehäuse reingelaufen ist - gaaaanzz toll ! :?

bis zur nächsten Vergaser-Revison darf das so bleiben, denn da kann ich auch die O-Ringe der Benzinzufuhr erneuern - ich ärgere mich nur, daß ich das bei der letzten Gaser-Revision nicht gleich mit getauscht hatte, als ich diese problemlos hätte auseinander schrauben können ... That's (Schrauber-) Life ! :twisted:

Aus der Produkt-Beschreibung von Curil T (genauso von Elring wi DIRKO HT):

"Die Beständigkeit gegenüber Mineralölen (auch mit
Zusätzen) an Benzin und Dieselkraftstoffen, kaltem und heißem
Wasser, Gasen, Luft und schwachen Säuren und Laugen
machen Curil T zur Standarddichtmasse mit optimaler Dichtung
vor ellem bei aggresiven Öl-& Benzin-Anteilen, wie modernen Additiven !
Mitglied im GS 400 Owners Club :D Black Suzi No. 500 - Suzukis GS 1000 G (81), GS 750 EC (79), Kawa ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - suche Teile :lol:

GSAlex
Beiträge: 66
Registriert: So 20. Aug 2017, 09:39

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von GSAlex » Mi 11. Apr 2018, 10:26

Ahh, ok, habe bei GS-classic Dirko gelesen als Tipp für die Halbmonde und dann das rote geholt, aber extra auf der Seite geschaut, dass es ölbeständig ist, aber Kraftstoff fehlt hier:https://www.elring.de/fileadmin/Dateiab ... _HT_01.pdf

Ich war jetzt allerdings vielleicht etwas voreilig, hatte noch eine Dichtung rumliegen, die alte ist mir etwas eingerissen, und diese neue habe ich am Wochenende dann wieder eingebaut und ebenso die Halbmonde WIEDER MIT DIRKO ROT :oops: , weil ich dachte ich hätte bestimmt nur nicht richtig das öl von den Flächen gesäubert o.ä. und deshalb hielten die nicht richtig. Wenn sich raustellt dass alles wieder läuft mit der Alten bekommt sie noch eine neue Dichtung und das Curil T :D

Das mit dem Überdruck gibt mir gerade etwas zu bedenken. Ich werde am Wochenende mal die Kiste wie sie ist anschmeißen und mal den Finger oben an dem Schlauch der zurück zum Luftfilterkasten führt vom Ventildeckel dranheben und dann müsste ich doch merken ob da signifikant Überdruck entsteht, oder?!?! :? :oops:
Ich habe im Gefühl, dass mit da beim Einbauen der Halbmond etwas unsauber gearbeitet habe und die deswegen rausgerutscht sind.
Ich hatte mal einen Kompressionstest gemacht im kalten Zustand (da wollte ich sie nicht so lange laufen lassen), da waren die Werte glaube ich so bei 8 bar, müsste ich aber nochmal nachschaun! Würde sie am Wochenende dann mal warmlaufen lassen und Kompression messen. Würde ich damit die von ICEBIRD beschrieben Übeltäter ausschließen können? :?:


Viele Grüße aus dem sonnigen Karslruhe

GSAlex
Beiträge: 66
Registriert: So 20. Aug 2017, 09:39

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von GSAlex » Sa 14. Apr 2018, 13:50

Wunderschönen Samstag zusammen,
bei uns scheint die Sonne und es hat mich nicht mehr gehalten. Hab in die PLatten vor den Kurbelwellenlöschern jeweils ne Gummischeibe festgedrückt, damit die Halbmonde nicht zuweit rausgedrückt werden können. Hab mal den Finger an den Schlauch der vom Ventildeckel abgeht in den Luftfilterkasten, da merkt man eigentlich garnix, also kein Überdruckt würde ich sagen;) .Dann hab mal ne kleine Runde gedreht. Macht schon Spaß Motorradfahren :D
Ich wollte nicht zu viel riskieren und bin so etwa 5 km rumgefahren. Daheim angekommen hab ich nochmal ein Video gemacht, weil dieses komische Geräusch doch etwas seltsam klingt für mich :cry: : (v.a. zum Schlus hört man es gut)

https://youtu.be/8OgbyhjRzrA

Es scheint so als würde es weggehen wenn ich das Moped nach links lehnen, nach rechts bleibt es. Axialspiel der Nockenwelle hatte ich schonmal angeschaut, da ließ sich nix bewegen. Außerdem sagt mir mein Ohr ( auch mit plus Schraubenzeiher), dasss das Geräusch wirklich aus dem Getriebekorb (hoffe das ist korrekt :oops: , also das was in Fahrtrichtung hinter der Kurbelwelle liegt) kommt.
Jemand ne Idee?

Hab noch gesehn, dass etwas an meinem Unterdruckschlauch kondensiert ist:

Bild

Das Benzin ist schon etwas länger drin (und vllt wasser gezogen hat), aber darf das überhaupt sein, das da Kraftstoff reingezogen wird?

Antworten