Seite 2 von 2

Re: GS 550 E Cockpit Kabelage

Verfasst: Di 26. Feb 2019, 13:24
von Frank
Hallo, die Chromblenden am Luftfilter gab es bei der GS 550 ab 81und sind Teil des Luftfilterkastens, einzeln gab es sie nie. Die letzten GS 550 wurden etwa 1984 ausgeliefert. Der Motor ist ja mit der Katana identisch, und bei Suzuki gab es immer mal Sachen, die es eigentlich so nicht gab. Da wurden füe bestimmte Märkte noch Modelle aus Altbeständen zusammengebaut. Bei den L und T Modellen gab es übrigens die Armaturen, die bei meiner montiert sind, schon 1979.

Re: GS 550 E Cockpit Kabelage

Verfasst: Mi 27. Feb 2019, 08:28
von icebird1961
@ Ascona - es hat mich doch mal interessiert, was Du da für Instrumente verbaut hast -
et Voila: wude in meinem umfangreichen .... Prospekt-Archiv fündig:

daher müßte Deine rote / nun auf modernere Instrumente umgebaute 550er Bj. '78 also eine frühere "D" sein ... und Deine neuen Instrumente stammen offenbar von einer späten ca. Bj. 1983/84 SUZUKI GS 550 E / siehe Prospekt unten;

Die GS 550 L hatte nochmals andere Armaturen - s. aktuelles Angebot/ Ebay
Capture27.02.2019-08.23.21.jpg
....was mich interessieren würde - hast Du den Tankgeber umgebaut - oder
ist Deine Tankanzeige mithin nur ein "Dummy.." ?

an die 550er Spezialisten hier im Forum :

um bei Gelegenheit meine neue 550er 4-2 Auspuff-Anlage anzubauen, benötige ich offenbar nich nur die beiden Innen-Krümmer, plus Schellen, Dichtungen etc. sonder auch noch ein Interferenz-Rohr zwischen den beiden inneren Krümmern ?

... @ Frank: kannst Du mal bei Gelegenheit mal kundtun, ob an Deiner ET auch so ein Interferenz-Rohr vorhanden ist - wie auf dem Original-Prospekt von 1981 - da sind nebenbei die Schweißnähte vom Werk aus im Prospekt wirklich nur minimal silber überpinselt worden - unglaublich, kein Wunder, daß die Anlagen 0-Komma-Nix weggerostet sind :roll:

Re: GS 550 E Cockpit Kabelage

Verfasst: Mi 27. Feb 2019, 13:15
von Frank
Hallo, an meiner GS 550 ist eine ältere Anlage ohne Interferenzrohr montiert, normalerweise sollte sie das Interferenzrohr haben. Das Rohr ist aber kein einzelnes Teil wie bei der GS 400, die beiden Krümmer werden zusammengesteckt.

Re: GS 550 E Cockpit Kabelage

Verfasst: Mi 27. Feb 2019, 13:24
von icebird1961
Hallo Frank - Danke für die info -

da habe ich wohl letztens auch "die ältere" Anlage in Holland gekauft :roll:

...soll mir aber Recht sein - bessere Kühlung der Ölwanne und weniger Rost-Gefahr - denn das Verbindungsrohr war bei meiner GS 400 bereits echt mitgenommen -
hatte ich mit Junker letztes Jahr erneut...

Und vom Durchzug her, kann es (ohne das Interferenzrohr) nicht die Welt sein, es sind ja 4-Takter, keine extrem Strömungs-empfindlichen 2-Takter, mit Resonanz-Kammern etc. pp.

... bzgl meines anderen Posts: welche (Gel) Batterien könntest Du empfehlen?
will einen weiteren Fehlkauf vermeiden :shock:

Zudem noch eine nette /recht seltene Werbung "zu Deiner Erbauung" - bzgl. Deiner kleinen Blauen ...

Re: GS 550 E Cockpit Kabelage

Verfasst: Mi 27. Feb 2019, 15:47
von Ascona
icebird1961 hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 08:28
@ Ascona - es hat mich doch mal interessiert, was Du da für Instrumente verbaut hast -
et Voila: wude in meinem umfangreichen .... Prospekt-Archiv fündig:

daher müßte Deine rote / nun auf modernere Instrumente umgebaute 550er Bj. '78 also eine frühere "D" sein ... und Deine neuen Instrumente stammen offenbar von einer späten ca. Bj. 1983/84 SUZUKI GS 550 E / siehe Prospekt unten;

Die GS 550 L hatte nochmals andere Armaturen - s. aktuelles Angebot/ Ebay
Capture27.02.2019-08.23.21.jpg

....was mich interessieren würde - hast Du den Tankgeber umgebaut - oder
ist Deine Tankanzeige mithin nur ein "Dummy.." ?
Wow, erstmal herzlichen Dank für die bisherigen Infos und Anmerkungen! Hier ist geballtes Wissen vorhanden!

@icebird1961
Meine 78er 550 ist eins der ersten E Modelle mit Doppelscheibe vorne und einfacher Scheibe hinten, Gussfelgen. Anhand der Fahrgestellnr. konnte ich das ungefähr zeitlich einordnen.

Danke auch für die Prospektbilder, da kann ich das Cockpit jetzt einsortieren. Die Tankanzeige ist bei mir nur Deko, da an meinem Tank kein Tankgeber vorhanden ist. Über das Cockpit der L bin ich auch noch gestolpert, das hat dann wiederum eine recht dicke Mittelkonsole. Ich werde noch etwas nach dem T bzw. Katana Cockpit Ausschau halten und evtl. noch mal mein jetziges tauschen.

Schöne Grüsse

Re: GS 550 E Cockpit Kabelage

Verfasst: Do 28. Feb 2019, 13:19
von Frank
Eine Gelbatterie habe ich bei einer GS noch nie verbaut, ich nehme immer die ganz normalen Bleibatterien. Sie halten bei mir meist über 10 Jahre.

Re: GS 550 E Cockpit Kabelage

Verfasst: Mo 25. Mär 2019, 21:17
von Ascona
Guten Abend,
ich habe in meiner Suzuki übrigens eine Li-Ionen Batterie (JMT HJB12-FP), hatte der Vorbesitzer verbaut. Funktioniert tadellos und hat auch schon mal der leer gerödelten Batterie an der Zweitmaschine (Yamaha) aus der Patsche geholfen. Ich hatte bisher nur klassische Säure-Batterien, aber die Li-Ionen Batterie habe ich seit 3 Jahren nicht einmal geladen und trotzdem volle Ladung. Hut ab! ;)

Ich wollte noch mal kurz zum Ausgangsthema zurück, habe jetzt das Katana Cockpit durch ein GS 550 T Cockpit ersetzt (wie Frank es verbaut hat), was ich zufällig günstig erwerben konnte. Seitdem funktioniert die Ganganzeige perfekt und auch eigentlich der Rest.

IMG_20190324_143405.jpg

Ich habe nur das Phänomen, dass die Leerlaufanzeige nicht mehr leuchtet sobald ich das Licht (Stand- oder Abblendlicht) anschalte. Vielleicht hat dazu noch jemand einen Ansatz?

Als letztes fehlt noch die Cockpit-Beleuchtung, habe hier die zwei Stromversorgungskabel (Grau + Grau/Schwarz) für Tacho und Drehzahlmesser mangels Gegenpart noch nicht anschliessen können. Weiss jemand wo die im Original angeschlossen werden (Scheinwerfer oder Hauptstrang unterm Tank)? Wahrscheinlich wurde bei mir auch schon mal etwas an der Elektrik "gebastelt" :?

Besten Dank und Grüsse!