GS 550 Kettenspanner undicht ...

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 543
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: GS 550 Kettenspanner undicht ...

Beitrag von icebird1961 » Fr 20. Sep 2019, 19:43

Also wenn das mit dem Anpassen der Dynatek S auch für den 400er 2Zylinder problemlos möglich wäre, wäre das natürlich DIE Lösung - da bei der US Zündung sämtliche Elektronik direkt auf der Zündungsplatte integriert ist- einfach nochmal 20Jahre moderner als die GS mit Ihrer CDI Box;

Und die 750 läuft damit ja auch soweit ich das getestet hatte - bei Dir Sie Straße rauf und runter- einwandfrei - muss also nur wissen welche Ausführung für die GS 400-
Glaube die hat ND Zündung (Unterbrecher mit einer Schraube) während die 550ET Kokusan hat - stehende Kondensatoren...

müssen wir bei Gelegenheit mal am Telefon beschnacken - Danke für den Tip :mrgreen:
Mitglied im GS 400 Owners Club: GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), 2x GS750 D&EC (1978/79), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (97), YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

tobi
Beiträge: 982
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: GS 550 Kettenspanner undicht ...

Beitrag von tobi » Sa 21. Sep 2019, 11:59

Kommt ja hauptsächlich auf den durchmesser der Zündkontaktplatte und die höhe der Impulsspulen an. Die GS500e /GM51 Spulen sind zu hoch, da raspelt der Rotor den Gussdeckel der 400 kaputt. Müsste ein höherer Deckel wie bei anderen GSen dran.
Die Silent-Hektik passt doch wohl ohne extra Box unten rein.
Mich stört halt immer noch der mechanische Rotorversteller, der wird auch nimmer toll sein, hatte ja mal Honda oder Kawa Ersatzfedern bestellt. Der testaufbau liegt aber hier immer noch rum, erst zuwenig RAM in der Messapparatur, nachdem das gelöst war wieder null zeit dran weiterzumachen um die neuen Federn mal dynamisch zu messen.
Hat die Dynatek nicht auch immer noch den mechanischen Geber? Das waren doch meiner erinnerung nach nur irgendwelche "in distributor" GM/Crysler Zündmodule die Dynatek da reingepfriemelt hat, zumindest in den Billigversionen.
Ich fahr grad das letzte paar NOS Kontakte rum, dann ist schluss mit Kontakten, dann muss auch ich umsteigen :-(

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 543
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: GS 550 elektronische Zündung u. Kettenspanner

Beitrag von icebird1961 » Sa 21. Sep 2019, 14:24

Also bzgl. der Bauhöhe hätte ich bei der 400er keinerlei bedenken :lol:
ob der Durchmesser der Zündungsplatte identisch ist müßte Frank wissen;

.... denn die moderne DYNATEK "S" baut extrem flach - s. Bilder an meiner GS 750E - die der Frank da glatt in 'ner halben h oder so adhoc eingebaut hatte -
fast schon "Plug& n Play" - mit ein bisserl Lötarbeit am Zünndungsplus des Starter-Relais geht das echt easy zu ersetzen;
ersteunlicherweise mußte man die langlöcher ganz aureizen und sogar noch ein bisserl die Pickups umsetzen, damits gepasst hat - Amis eben ... :?
Capture21.09.2019-14.14.53.jpg
nur der Impulsgeber muss zu der Version der DYNATEK passen - da gibts eben Unterschiede - darum hatte mir Frank an der 750er frdl. weise den mechansichen Fliehkraft-Versteller gleich mit getauscht, den die 750er hat ND-Zündung, die von mir (eigentlich für die 550er besorgte) war hingegen eine Kokusan Ausführung;

aber der Frank hat da einfach in sein Regal gegriffen - und schon lief die 750er mit
der Dynatek S auf Knopfdruck sauber an (nachdem wir erstmal den Geber um 180 Grad verkehrt montiert hatten) und zudem die 20 plus Jahre (!) alten Kerzen gegen neue NGK B8ES getauscht hatten - die hatte er natürlich auch da :D

evtl. werde ich mir hier in USA also noch mal eine DYNATEC für die 400er holen und daheim testen, aber ich bin mir sicher der Deckel der Black Suzi passt da ganz easy drüber :mrgreen: - die DYNATEK ist nicht höher wie die normale Kontakt-Zündung - bei der Gegleneheit evtl. am den DOHC Sticker umsetzetn - wie kriegt man den (von der falschen) Motorseite am besten ab? heiß machen und dann wider mit Pattex oder Heißkleber neu /an der richtigen Seite/ drau pappen?
Capture21.09.2019-14.15.16.jpg
und vereint doch ALLE nötigen elektr. Bauteile in der kompakten Bauweise/
die Frage ist nur, ob diue Version für die 550er/750er auch für die 400er Zündung geeignet wist - aber wenn die von der Katana 550M an Franks 400er Funzz, dann sollte eignetlich auch die DYNATEK "S" kompatibel sein - müßte man eben ausprobieren- und / neee, ich bekomme keinerlei Courtage wenn ich die Amis hier bewerbe :D

P.S: an meiner 750er sind wirklich alle (!) Schrauben noch wie damals 1978 bei der Auslieferung in Hamamatsu eingedreht - Dank der orischinalen 10.000 belegten (!) Miles/ 2 ältere Vorbesitzer (heißt in unserem (!) Alter :o) in Kentucky und New Mexico - aber das bedeutet eben auch starre Fußraten vorne, die ich nicht so doll finde ... :cry: der Doofe Motorschutzbügel wird auch noch gegen neue FEHLINGs getauscht, und nen kleinen Gepäcktröger in Chrom (am besten den OEM von SUZI) suche ich auch noch - aber das ist nicht sooo einfach nach 40 Jahre ...
Daher die Frage: Weiß jemand ob die späteren/klappbaren Rasten da 1:1 dran passen & hat evtl. jd. noch 2 Stck. davon / in passablen Zustand / im Regal liegen ?

Habe ja bis zum nächsten Youngtimertreff in Adelsdorf 2020 noch ein bisserl Zeit
die 750er herzurichten - die bestellten Ersatzteile /Verschleissteile (Fehling LN14 Lenker, kürzere Züge, Stecker etc. pp.) trudeln daheim so langsam ein....
aber für mich ist/ wie für viele von uns/ eben der Weg das Ziel: Basteln UND Fahren -so umme 1 Monat haben wir ja noch :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von icebird1961 am So 22. Sep 2019, 15:11, insgesamt 2-mal geändert.
Mitglied im GS 400 Owners Club: GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), 2x GS750 D&EC (1978/79), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (97), YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1469
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: GS 550 Kettenspanner undicht ...

Beitrag von Frank » Sa 21. Sep 2019, 16:36

Der einzige Unterschied bei den Zündungen ist, die Grundplatte der GS 400 ist kleiner, der Rest ist kompatibel oder lässt sich ohne grossen Aufwand anpassen. Man könnte auch, falls es keine Dynatec Zündung für die GS 400 gibt, die Elektronik einfach auf die kleinere Platte umbauen. Der Geber passt bei allen GS, er muss nur auf den originalen Fliehkraftregler montiert werden. Ob die maximale Frühzündung dann 1000 U/min früher oder später erreicht wird, ist eigentlich nicht von Bedeutung. Ich behalte gerne den originalen Fliehkraftregler bei.
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1469
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: GS 550 Kettenspanner undicht ...

Beitrag von Frank » Sa 21. Sep 2019, 16:38

Ach ja, ob Nippon Denso oder Kokusan ist eigentlich vollkommen egal, solange man nicht anfängt, mechanische Teile zu mischen. Da geht nicht alles. Die GS 750 gab es z.B. mit beiden Zündungen, die Zündspulen waren gleich.
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 543
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: GS 550 u. 400 Umbau auf elektronische Zündung

Beitrag von icebird1961 » So 22. Sep 2019, 10:41

Sooooo - mal kurz recherchiert - es gibt also auch eine originale
Dynatek S für die 2-Zylinder GS400 vom Typ: DS3-3C

https://www.officine08.com/p70771_ignit ... yna-s.html

Allerdings ist die etwas teuerer wie die Version für die 4-Zylinder - und auch schwerer zu finden - mal sehen, derzeit läuft meine 400er ja sauber & mit neuen NOS-Unterbrechern und neu angelöteten Kondensatoren an den Spulen eigentlich sehr gut :mrgreen:
Capture22.09.2019-10.59.46.jpg
wenn ich aber eine DYNA-S für die 400er für umme 150€ finde, werde ich Sie mal besorgen und mir ins Regal legen, und bei dem nächst fälligen Unterbrechersatz dann evtl. umbauen -
scheint ja doch recht easy zu gehen - zumal die Dyna "S" ja deutlich kleiner
baut wie Ihre Vorgänger - und den Fliehkraftregler hatte ich ja bereits komplett auseinander / überholt :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mitglied im GS 400 Owners Club: GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), 2x GS750 D&EC (1978/79), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (97), YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

Antworten