GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 633
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von icebird1961 »

Nur in Kürze -Druckverlust der 550er auf Zyl. 2 und 3 über 25% und 28% - Zyl 1 und 4 hingegen "gesunde" 6%, bzw. 8 %;

Resumee: nach Meinung des Motorenbauers ist der Kopf die alleinige Ursache/
zumal auch die Überprüfung der Kompression mit Einbringen von Öl in die Brennräume keinerlei Verbesserung der Kompression der inneren Zylinder brachte;
Recht erfreulich hingegen das "innere Bild" des 550er Motors:
die Kolben-Bahnen sehen mit Endoskop absolut perfekt aus - keinerlei Laufspuren auch Kolbenböden ohne Ölkohle - Brennräume perfekt ohne Ablagerungen - Kerzen steingrau alle OK;-)

- sprich: bei Gelegenheit / Frühjahr evtl. den Kopf runter und revidieren lassen...

das Problem mit dem sich verkleinerenden Ventilspiel, welches zu Motorschäden führen kann, scheint auch nicht so selten zu sein, wenn man mit der Wartung schludert ...

https://www.motorradonline24.de/mo24for ... her-passt/

Soweit so (un-) schön, daher nun die Frage, was man da am Besten alles zusammen macht (resp. eben machen läßt):

alle Ventile gleich neu /kann mich Frank's Verdacht auf "mutmaßlich krumme, da verbrannte Auslaßventile bei 2 & 3" nur anschliessen/ aufgrund Wartungs-Nachläßigkeit meines Vorgängers (keinerlei Auslaß-Ventilspiel bei Reaktivierung durch mich messbar gewesen :roll: ) mußte um 0,12 mm kleinere Shims einlegen -
Ergo: die Auslaß-Ventile können gar nicht mehr korrekt geschlossen haben :shock:

Und wenn man schon mal dabei ist, gleich alle Ventilführungen neu machen, is ehklar, aber auch die Vetntilführungen "Vorsichtshalber" neu und die Steuerketten-Spannschienen ebenfalls? gehen die BEIDE (auch die hintere?) überhaupt nach oben raus, wenn man nur den Kopf runter macht ?

und bekommt man die Ersatzteile zur Revision (Schaftdichtungen/ ggfs.neue Ventile Spannschienen etc.) am besten vom Suzi Händler oder andere Bezugsquelle besser ?

Zu aller letzt: Dummerweise macht mein Motorenbauer (Gänssle in MUC) ab sofort dicht - hatte u.a. zu hohe Umweltschutz-Auflagen zu erfüllen (Werkstatt im Wohngebiet) -
No commence - Scheuerlein in Ansbach wäre eine gute Alternative, aber bisserl eine Apotheke und ggfs. lange Lieferzeiten :?

Kennt daher jd. einen guten Motorenbauer-Alternativen, die einen 550er Kopf für faires Geld sauber überholen könnten?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von icebird1961 am Mo 3. Feb 2020, 13:26, insgesamt 2-mal geändert.
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), GS750 D (US/1978), GR650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (1997), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:

Einherjer
Beiträge: 51
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 08:30

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von Einherjer »

http://www.motoren-hp.de/

die leisten seit Jahrzehnten kompetente Arbeit

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 633
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von icebird1961 »

Danke für den Tip - denke ich werde den Kopf da hinschicken ...

zu den Ventilschaft-Dichtungen - Originale

https://www.bikeside.de/8er-Satz-Ventil ... 1000-77-86

oder doch die (verbesserten/langlebigen) VITON-Dichtungen kaufen/ verwenden?

https://www.ebay.co.uk/itm/Suzuki-GS550 ... SwFMdaVdh0

Wo bekommt man 4 Auslass-Ventile am besten her ?
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), GS750 D (US/1978), GR650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (1997), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:

tobi
Beiträge: 1071
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von tobi »

Gölz hat damals meinen 400er kopf und block gemacht, am besten fragst du ob er Ventile und Dichtungen besorgen kann, der weiss schon was was taugt und was nicht, immerhin hängt ja auch sein ruf von der Qualität der verbauten teile ab. Wenn es dann orginalteile werden waren die nicht teurer als direkt bei Suzuki. Bei auslass würd ich trotz der stolzen preise orginal nehmen, zumindest bei der 400er. Einlass würd ich auch 3rd party nehmen. Aber wie gesagt frag ihn...


Tobias
Btw, ventilführung für ne 400er... 25eur pro stück orginal :( sind zum glück nur 4 drin
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1710
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von Frank »

Die Auslassventile gibt es noch original. Ich würde aber erst mal den Kopf abnehmen und die Ventile prüfen. Eventuell reicht sogar einschleifen. Was mich aber irritiert ist die niedrige Kompression bei Zylinder 1 und 4 bei einem Druckverlust kleiner als 10%. Das passt nicht zusammen. 10% sind noch im Bereich eines neuen Motors. Ventilspiel und Steuerzeiten habt Ihr überprüft? Mal einen anderen Kompressionstester probiert?
Unbenannt.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1710
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von Frank »

Überprüf auch nochmal die Steuerzeiten. Zylinder 1/4 auf OT, dann müssen die seitlichen Kerben in den Nockenwellen genau aufeinander zeigen, parallel zur Dichtfläche.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 633
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: GS550 Kolbensatz1.ÜM komplett

Beitrag von icebird1961 »

Hallo Frank - Steuerzeiten werd ich sicherlich nochmal checken müssen - habe das bei der "umfangreichen to-Do-List" vor 2 Jahren (und in der Eile - hatte bis Mitternacht durchgeschraubt...) wohl für nicht erforderlich gehalten, und adhoc "nur" die - total verstellten -Ventile sauber eingestellt;
Dummerweise habe ich damals schon ein Warnzeichen (wir nenn das "Warning Flag" nicht beachtet - denn eine Auslassnocke hatte rundum (auch auf der Rückseite ! des Nockens) bereits klare Laufspuren - das hätte mich auf die Idee des viel zu kleinen Ventilspiels/damit verbundene verbrantte Ventilsitze bringen können - aber alles andere sah gut aus ...

An der Druckverlust-Messung letzte Woche gibts nix zu rütteln - die hat der Meister selbst gemacht/mit blockierter KW - 2-fach ;

die Kompressionsprüfung haben wir hingegen selbst beim Jörg, mit dessen treuen alten "Motormeter-Kompressionschreiber "bisserl händisch & old school" durchgeführt;

... glaube dabei ist uns sogar nochmal das Kärtchen verrutscht - sieht man am Aufschrieb;
Capture03.02.2020-14.42.12.jpg
daher sind die gemessenen Werte eher qualitativer (1 und 4 gut - hingegen 2 und 3 mies...) zu lesen - qualtitativ würde ich den Kompressionstest nicht unbedingt als aussagekräftig einstufen;

obwohl Jörgs Kompressionsdruckmesser bei meiner Black Suzi (da wurden aber die Ventile der GS 400 vor ca. 8 Tsd. km neu eingeschliffen) recht gut da stand:

9,5 bar beide gleichmäßig/ springt stets perfekt an/ bei der GS 400E;-)
Capture03.02.2020-14.43.35.jpg
Zu den Ventilen begutachten:
evtl. hat ja Jörg ein Ventil-Feder Niederhalter /zum Ausbau/ in seiner Werkstatt - und gewährt mir mal wieder erweitertes Bastel-Asyl im Frühjahr - der RD 125 DX sollte bei Gelegenheit auch noch der revidierte Motor und paar Kleinigkeiten wieder eingebaut werden ;-)
ich selbst habe leider keine Werkzeuge zum Ventile ausbauen und Schaftdichtungen professionell wechseln - ohne die Tasssenstößel-Führungen zu verhunzen :roll: - anyway: Im Frühjahr kommt auf alle Fälle der Kopf runter :roll:

Interessant aber schon, daß die 550er so recht problemlose 2500 km auf unserem Sardinien-Urlaub abgespult hat/ von verrussten Kerzen und schlechtem Anspringen (kalt) mal abgesehen - aber das hab ich mit 0k-Ohm Steckern und revidiertem Choke-Kreislauf ganz gut in den Griff bekommen ...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), GS750 D (US/1978), GR650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (1997), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:

Antworten