550er Revision

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
Antworten
Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 630
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

550er Revision

Beitrag von icebird1961 »

Ggfs. erwäge ich auch eine Top-End Revision des 550er Motors -
aufbohren/Honen auf 1. Übermass um die Kompression wieder auf Neuzustand zu bekommen;

daher: hat jd. eine gute Liefer-Adresse für kompletten Satz: 1.ÜM GS 550 Kolben/ komplett mit Pin und Ringen für die 550er ?

Interessanterweise habe ich hier in USA einen "Oversize-Piston-Kit" für die GS 400 auf 448 cm3 gefunden - gibt es komplett im Set (Sale...) mit den 42 PS NW der GS 450 für 399 $...
dafür bräuchte man dann aber auch die 450er Gaser etc...
Ach Nee - meine 400er bleibt schön orischinal bei 27 PS ;-)

Die Amis haben überhaupt unglaublich viele Oversize Kits parat -auch für GS 550 und 650/ jeweils ca. 80 cm3 mehr - aber dann beginnt erst die Abstimmarbeit -Vergaser etc.

daher gilt für mich:
entweder ein fertiges "Standard Topend" der GS 650 (673 cm3) wenn ich einen guten Motor finde (keine abgenudelte Möhre vom Verramscher für sportliche 500 €) oder eben normale Motoren-Überholung der 550er bei Gelegenheit auf 1.ÜM :roll:
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), GS750 D (US/1978), GR650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (1997), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:

GS Messie
Beiträge: 113
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 10:40

Re: 550er Revision

Beitrag von GS Messie »

Hallo icebird 1961!
Ich habe einen zerlegten GS 550 Motor mit ausgemessenen Kolben und Zylinder. Du müsstest den nur noch zusammenbauen und wegen dem Gewicht selbst im Kölner Raum abholen. Für den kompletten
Motor allerdings zerlegt möchte ich 100 Euro haben.
Grüße Werner ( GS Messie )

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 630
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: 550er Revision

Beitrag von icebird1961 »

Servus Werner- Danke für das frdl. Angebot - aber ich brauche keinen kompletten Motor, da nach der "Verlustmessung" klar ist, daß der Zylinderkopf/undichte Ventile das ursächliche Problem der mässigen Kompression sind ...
Daher werde ich baw. bei Gelegenheit nur den Zyl.-Kopf /Ventile zur Überholung weggeben - der "Rumpfmotor" (es handelt sich bei der ET zudem um den neueren 550er Motor mit dem gradverzahnten/ verstärkten Primärantrieb) ist ja noch prima in Schuss - 51 Tsd. gelaufen-gem. Frank somit "gerade mal gut eingefahren :roll: " ...Schaun' mer mal ...

Dennoch DANKE !

P.S: Frage an die GS-Spezialisten hier - insbesondere solche mit umfangreichen... Archiv-Unterlagen der 70er/80er Jahre über unsere Suzis :D

Denn Interessanterweise wurde die GS 550ET in Italien und in England mit jeweils 53 PS angeboten (s. Scans) - daher die Frage:
was wurde da - so überhaupt - für den Deutschen Markt an der ET und Katana 550M "gedrosselt", damit die bei uns mit 4 PS weniger in die 50 PS Klasse passte/ sprich in D eben mit "nur" 49 PS angeboten wurde :roll:
Capture05.02.2020-16.13.58.jpg
Capture05.02.2020-16.14.31.jpg
Nachtrag @ Frank - mein Kompressions-Dagramm zeigt ja auf Zyl 1 und 4 folgende Kompressionen
Capture03.02.2020-14.42.12.jpg
7,6 resp. 7,9 bar- das ist ja gar nicht soooo viel schlechter wie die Werksangaben; 8,6 im Neuzustand - von daher passen die 8 bzw. 6 % Verlustmessung an Zyl 1 und 4 schon dazu :D
wie auch immer, der Kopf wird überholt - die Viton-Schaftdichtungen dazu aus USA, neue Kopf-& Deckeldichtung (die Athena-Deckeldichtung hatte damals NICHT gepasst / musste mit Hylomar tricksen, da Bohrungen falsch -> Billig- Murks ! ...wer billig kauft, kauft 2x - wann werde ich das endlich lernen :cry:
Capture05.02.2020-17.46.08.jpg
An den Nockenwell sind merkwürde Kratzspuren auf der Rückseite (!) des Auslassnockens - da war wohl jd. mit ner Zange oder soo zugange - zum Glück NICHT auf dem Nocken, wo Druck /Kraft übertragen wird - dennoch: Pfuscher been @ work :twisted:
daher diesmal nur Suzuki (OEM) Teile sind schon bestellt, bei den Ventilen wollte ich warten was/wieviele da nötig sind - tendiere alle 4 Auslaßventile neu/OEM
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (80), GS750 D (US/1978), GR650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (1997), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:

Benutzeravatar
Hajo
Beiträge: 212
Registriert: Do 2. Jan 2014, 20:51
Wohnort: Bonn

Re: 550er Revision

Beitrag von Hajo »

Hallo Gerd,

hast du da mal geschaut?
https://www.ebay.com/itm/81-83-SUZUKI-G ... SwDmBY4BLW

Gruß aus Bramsche
Hajo

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1700
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: 550er Revision

Beitrag von Frank »

Hallo Gert, technisch gibt es keinen Unterschied. Leistungsunterschiede liegen eher in der Umrechnung. Und 49PS haben eben bei uns gut in die Versicherungsklasse gepasst und es musste keine neue ABE erstellt werden. Die X7 zum Beispiel hatte in anderen Ländern auch 29 oder 30PS, in Deutschland halt 27. So eng wurde das damals nicht gesehen. Die GT 380 hatte zwischen 31 und 38PS ohne einen technischen Unterschied.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

uebermueller
Beiträge: 11
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 12:43

Re: 550er Revision

Beitrag von uebermueller »

Hi Frank, in meiner Heimatstadt Wuppertal wurde das maximal eng gesehen...dürfte beim TÜV den Kopf der RD 250 abschrauben damit der Herr im grauen Kittel die dicke Kupferdichtung der 27 PS Ausführung sehen konnte. Der Kerl (alle seiner Zunft) verkörperten damals sozusagen die "graue Seite der Macht"....locker waren die nie ...Gruss Christian

Antworten