Zylinder 2 , Knallender Vergaser 2 und unverändertes einlass- ventilspiel Zylinder 2

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
Denis
Beiträge: 6
Registriert: Mi 5. Mai 2021, 11:22

Re: Zylinder 2 , Knallender Vergaser 2 und unverändertes einlass- ventilspiel Zylinder 2

Beitrag von Denis »

Hallo!
Es geht vorwärts!
Weiss wer wie der Schwimmerstand eingestellt werden muss bei dem Mikuni BS Vergaser mit den großen ansaugstutzen?
Also dieser Abstand von Dichtungsfläche zum oberen Rand des scheimmers?
Mein Handbuch bezieht sich auf den kleinen Vergaser.
Lieben Gruß
Benutzeravatar
motorbox1
Beiträge: 65
Registriert: Fr 19. Jul 2019, 13:09
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Zylinder 2 , Knallender Vergaser 2 und unverändertes einlass- ventilspiel Zylinder 2

Beitrag von motorbox1 »

Hallo Motorbox, der Ansatz mit der Peressigsäure ist ja interessant.
Wie verwendest du das? Verdünnt? Wenn ja wie stark? Wie lange lässt du die Vergaser drin? Hast du irgendwelche Schäden durch die Behandlung entdeckt?
Ja, verdreckte Vergaser sind ein leidiges Thema.
--------------------------------
Es kommt auf den Verschmutzungs Grad an Normal 1 zu 1.
Hatten schon Vergaser wo selbst Firmen gesagt hatten das man die Wegwerfen könnten, wo wohl nichts mehr ging da haben wir es Pur genommen und 5 Minuten Einwirken lassen danach mit Kalten Wasser Gründlich Spülen, wenn dann immer noch ein Kanal zu war den Vorgang wiederholen danach waren die Kanäle alle frei.
bayerischbeer
Beiträge: 3
Registriert: So 25. Jul 2021, 11:27

Re: Zylinder 2 , Knallender Vergaser 2 und unverändertes einlass- ventilspiel Zylinder 2

Beitrag von bayerischbeer »

Hallo zusammen,

Mich hat Zylinder 2 nun auch lange geärgert.
Habe zuvor Zündkerzen getauscht,
Zündkabel 2/3 vertauscht
SNV kontrolliert (obwohl erst zwei Jahre alt), Sitz SNV getauscht (obwohl erst zwei Jahre alt),
Gemischteinstellung in Grundstellung gebracht,
Schwimmer auf Dichtheit überprüft.
Membran und Nadel kontrolliert
Ventilspiel eingestellt

Bei all den Arbeiten (immer wieder alles zusammen gebaut, getestet, für schlecht befunden, wieder zerlegt) ist mir dieser poröse Stopfen nicht aufgefallen. Aber der wird's nun hoffentlich gewesen sein! Habe auch den BS Vergaser

Für was ist denn der Stopfen? Warum ist der Vergaser hier überhaupt mit Gummi geschlossen? Also ich meine für was diese Bohrung, welche eh wieder verschlossen wird?
4x Ersatz wird heute bestellt. Ich hoffe wirklich dass war's 😁


Was ist die Grundstellung der Gemischschraube? Hier steht 2 Umdrehungen https://www.gs-classic.de/modelle/550/gs550t.htm

, hier steht 3,5?? https://www.gs-classic.de/tipps/verg_08.htm

Gruß
Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Hajo
Beiträge: 259
Registriert: Do 2. Jan 2014, 20:51
Wohnort: Bonn

Re: Zylinder 2 , Knallender Vergaser 2 und unverändertes einlass- ventilspiel Zylinder 2

Beitrag von Hajo »

Moin,
die Bohrung ist dafür da, dass man die Hauptdüse vom Düsenstock/der Nadeldüse trennen kann (herausschrauben und nach unten entnehmen). Der Stopfen dichtet dieses Düsensystem gegen unkontrollierte Spritzufuhr aus der Schwimmerkammer ab (Spritversorgung erfolgt über ein separates Kanalsystem). Fehlt der Stopfen, ist das Gemisch viel zu fett und man kann den Vergaser nicht sauber einstellen.
VG
Hajo
bayerischbeer
Beiträge: 3
Registriert: So 25. Jul 2021, 11:27

Re: Zylinder 2 , Knallender Vergaser 2 und unverändertes einlass- ventilspiel Zylinder 2

Beitrag von bayerischbeer »

Danke für die Antwort, macht Sinn!
Aber was ist nun die richtige Grundstellung die den BS?

Es gibt widersprüchliche Aussagen, oder hab ich etwas falsch interpretiert?
Siehe meinen vorherigen Post
Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 3356
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Zylinder 2 , Knallender Vergaser 2 und unverändertes einlass- ventilspiel Zylinder 2

Beitrag von Martin »

starte mit 1,5 oder 2 Umdrehungen als Grundeinstellung. Die 3,5 Umdrehungen sind ein Übersetzungsfehler aus der Originalwartungsanleitung in die deutsche, meine ich mich zu erinnern.
Grüße
Martin

Admin
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de
Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 2045
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Zylinder 2 , Knallender Vergaser 2 und unverändertes einlass- ventilspiel Zylinder 2

Beitrag von Frank »

Stimmt. Aus 3/2 Umdrehungen wurden bei der Übersetzung 3 1/2.
...37 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 1xGS 550, 2x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC
bayerischbeer
Beiträge: 3
Registriert: So 25. Jul 2021, 11:27

Re: Zylinder 2 , Knallender Vergaser 2 und unverändertes einlass- ventilspiel Zylinder 2

Beitrag von bayerischbeer »

Top 👍
Ich danke euch.
Warte noch auf die Holländer, sobald die neuen Stopfen dann eingebaut sind geb ich ein keines Feedback
Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 788
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Zylinder 2 , Knallender Vergaser 2 und unverändertes einlass- ventilspiel Zylinder 2

Beitrag von icebird1961 »

Wie bereits erwähnt ist die optimal Einstellung der Gemischschraube zwischen 1 1/2 und 2 Umdrehungen - der Übersetzungsfehler ist bekannt, denn wenn man mehr wie 2 Umdrehungen aufdreht würde die kleinen Federvorspannung nicht mehr ausreicht die Düsennadel sicher zu halten - und es macht auch keinen Sinn mehr wie 2 Umdrehungen aufzuschrauben, dann wäre die verwendete Pilotdüse bereits 1 Größe zu klein -der die Gemischschraube ja nur zusätzlich Sprit beimischt;

Tip (habe ich von Frank übernommen) die Nadel in allen 4 Gasern um einen Tacken höher setzen - ist minimal fetter / spricht aber sauberer untenrum an - war ein Zugeständnis an strengere amerikanische Abgasnormen, weswegen alle SUZI GSen der Zeit eher von Werk her ein bisserl zu mager (niedrigeres CO im Abgas) eingestellt vor eingestellt wurden - Viel Glück !
GS 400 Black Suzi No.500, GS 550 ET (1980), GS 750 D (US/1978), GR 650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr (1997), YAMAHA DT 125MX (1981), YAMAHA RD 125DX (1976) :lol:
Antworten