Zylinder stehbolzen tauschen

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
Antworten
tobi
Beiträge: 1258
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Zylinder stehbolzen tauschen

Beitrag von tobi »

Hat mal jemand Zylinder stehbolzen bei ner 400er oder anderen getauscht? Einer meiner hinteren ist unten recht stark korrodiert und etwas dünner geworden. Ich seh von unten keinerlei gewindereste die frei stehen. An sich sollten die ja geschraubt sein, nur ohne anschnitt unten würde ich sagen die sind heftigst reingeballert. Wie leicht/schwer gehen die raus? Wenns eher zu komplikationen kommen kann bleibt er einfach wie er ist, hat ja vorher auch gehalten :shock:

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994
Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 3356
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Zylinder stehbolzen tauschen

Beitrag von Martin »

an meiner GS 850 habe ich kürzlich ein paar Bolzen ausgetauscht, weil die oben total vergammelt waren. Keine Probleme.
Bei einer GS 1000 waren die beim Kopfdichtung tauschen ganz leicht rauszuschrauben. Eigentlich wollte ich nur die Muttern lösen. Die Muttern waren am Bolzen so festgegammelt, die Bolzen haben sich vor den Muttern gelöst. Also zweimal keine Probleme.
Bei meinem ersten Motor in der GS 850 ist damals leider nach 147tKm ein Gewinde vom Stehbolzen zerbröselt und die Späne haben sich schön im Kurbelwellenschacht verteilt. Statt Gewindereparatur habe ich dann einen anderen Motor eingebaut.

Es ist also wie immer. Ein gewisses Risiko ist dabei :D

Grüße
Martin
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de
Antworten