Vergaser zerlegen und reinigen

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
deNiro

Vergaser zerlegen und reinigen

Beitrag von deNiro »

Tach, nun liegt er also im keller ... der vergaser meiner ollen 550er ! Hoffe, SCHIBI liegt nich auch irgendwo im keller, aaaaber da der irgendwie grad unauffindbar is, muss ich selber ran. ER hatte mal ne ganz tolle fotoserie, die in zig fotos alles zeigte beim zerlegen und reinigen UND wieder zusammenbauen.
NUN wie dem auch sei .... ich will DIES jahr mal schön problemlos fahren und mach mich mal ran .. bzw. WILL mich ranmachen und habe keine ahnung - sorry, ich bin halt mehr schreibtischhengst - habe aber keine zwei linken hände und schraube ganz gerne mal an sachen rum, die ich mir denn aber auch zutraue.

Ich geh mal davon aus, dass hier schon einige sowas gemahct haben und wäre froh und dankbar, wenn mir wer dazu tipps und-oder fotos zukommen lassen könnte ! Danke schonmal mit nem gruss ausm süden, Holger

GS-Schrauber

Re: Vergaser zerlegen und reinigen

Beitrag von GS-Schrauber »

was hat er denn der Gute?

Gruß nach Freiburg

Benutzeravatar
NiceIce
Beiträge: 1334
Registriert: So 1. Jan 2012, 23:40
Wohnort: Klagenfurt / Kärnten
Kontaktdaten:

Re: Vergaser zerlegen und reinigen

Beitrag von NiceIce »

Servas.

Das Problem hatte ich auch, bin aber schon Mechaniker, aber eben aufm Auto.

Ran und geht schon.
Ausreichend Platz schaffen, viele Post it Blätter und JEDEN Ausbauschritt fotografieren.
Jedes Bauteil auf den post It beschriften, dann weisst Du später ganz genau, wo was hinkommt.
Die Bilder dazu helfen Dir beim Identifizieren.

Zusammenbau umgekehrt, danach Grundeinstellung und Synchronisieren.
Das ganze dauert halt 3 mal so lange wie bei jemanden der das schon öfter gemacht hat, aber es klappt, und nur das zählt.

GANZ zerlegen brauchst eh nicht.
Schieber begutachten, bei Unterdruckvergaser die Membranen.
Düsen raus und begutachten.
Neuen Repsatz in BIG kaufen und alles erneuern.

Also im Prinzip die Vergaser nicht trennen, sondern nur die Innereien austauschen.

LG
Martin
Cabiva Elefant 750 AC • Yamaha XV 750 • KTM Gs300 MA • MZ 125 ES/1
http://www.niceice36.de
https://www.youtube.com/user/NiceIce1964

deNiro

Re: Vergaser zerlegen und reinigen

Beitrag von deNiro »

Jau, auch hier mal danke !
Aaaalso die ganze vergaser-batterie zusammen lassen und NUR die kammern aufschrauben ? .... Klingt ja nich SO schwer, hatte ich sogar früher schonmal gemacht, als eben vor 2-3 jahren mal neue dinger reinkamen (diese spitzen dinger, mh, schwimmerkammernadeln ?).
SCHIBI - Gott hab ihn selig oder wo immer er steckt - hatte mir mal son tolles teufelszeug geschickt zum reinigen, aber ohne seine ausdrückliche mithilfe geh ich an diese säure (oder was es is) nich ran ....
Die ganze vergaser-batterie kriegt man aber nich so in ein ultraschallbad, also ECHT zusammenlassen oder DOCH einzeln ? Ich hab auch schonmal gelesen, dass Corega-Tabs klasse sein sollen zum reinigen mh ?

Mh ... und WOOOOO steckt eigentlich der KAI aus Bahlingen (hier bei mir um die ecke) ?

Schaun mer mal .... noch immer motivierte grüsse ausm süden, Holger
PST : Mit der trude gehts denn auch bald los ......

jabloberlin

Re: Vergaser zerlegen und reinigen

Beitrag von jabloberlin »

Hallo Holger,
Ultraschallanlagen, die einige Motorradhändler einsetzen, sind so groß, dass da eine Gasfabrik locker reinpasst. Von daher: einfach mal mehrere Stellen befragen.
Mit dem Teufelszeug von Schibi kannst Du gefahrlos arbeiten, wenn Du einige Vorsichtsmaßnahmen beachtest: Augen schützen, Gummihandschuhe verwenden, (ich mache das ohne sie, weil die Konzentration so niedrig ist), keine offene Flamme in der Nähe verwenden. Das ist schon alles. Doch nicht: nicht das Zeug erhitzen oder trinken!
Nimm ein kleines Glasgefäß, leg die Düsen in die Flüssigkeit und lass sie brodeln. Messing wird wie neu, wenn man es nach dem Bad mit reichlich klarem Wasser abspült. In der Flüssigkeit scheint es zu kochen und bildet einen weissen blasigen Mantel - ein Reaktionszeichen auf Verunreinigungen. Das Messing wird nicht messbar angegriffen.
Du kannst auch die Schwimmerkammern da reinlegen, aber am Besten nur für ein paar Minuten und dann gut abspülen.
In der Vorgehensweise kannst Du ja eine Schwimmerkammer erst fertigmachen und Dich dann an die nächste begeben. Also viel Spass!!!
Übrigens: Die Flüssigkeit heißt Peressigsäure und ist extrem niedrigprozentig (1%). Man kommt sehr schwer an das Zeug heran, weil es höherprozentig zur Sprengstoffherstellung genutzt werden könnte.

deNiro

Re: Vergaser zerlegen und reinigen

Beitrag von deNiro »

Danke mal ... Jablo oder so .... sach ma .. warst DU vor 2 oder 3 jahren auch auf der tonnen-party bei Schibi ? Kommt mir irgendwie bekannt vor .. aus Berlin. Ich hatte damals meine olle aufm hänger dabei. Wennde Schibi siehst, sag ihm mal nen gruss !

Und das mit fragen bei werkstatt-fritzen mh muss ich mal sehen, hier bei Suzuki (gehört zum autohaus und moppedhändler BMW, n recht arroganter verein) haben die mir vorletztes jahr gut 80 EUR abgeknöpft für 2 zündkontakte !

Also versuch ichs mal mit auseinandernehmen .... und viele fotos machen ... fürs zusammensetzen wieder .... aaaber dann muss da ja auch was eingestellt werden ! Ach ich meld mich denn schon wieder, grins ...

jabloberlin

Re: Vergaser zerlegen und reinigen

Beitrag von jabloberlin »

deNiro hat geschrieben:Danke mal ... Jablo oder so .... sach ma .. warst DU vor 2 oder 3 jahren auch auf der tonnen-party bei Schibi ...
Tja, tja, tja ... ich -bin der Übeltäter, der für den "Freund und Helfer"-einsatz gesorgt hat.
An Schibi ist ganz schwer ranzukommen, aber wenn ich das nächstemal Kontakt zu ihm habe, werde ich ihm berichten.
Viel Erfolg mit Deiner Gasfabrik. Du findest aber auch tolle Anregungen im Forum www.gs-classic.de

deNiro

Re: Vergaser zerlegen und reinigen

Beitrag von deNiro »

Ach DUUUUUUU warst das, grins !!!

Denn sach ma Schibi nen gruss, er weiss schon von wem. Und danke für den link, klick mich ja gerne überall mal durch .... wegen der Trude bin ich auch HIER gelandet, ja mich da auch unter dem nick wie hier angemeldet : http://www.vl1500.de/forum/index.php?s= ... 5adab1601f

Gruss ausm wetterekligen süden, Holger

deNiro

Re: Vergaser zerlegen und reinigen

Beitrag von deNiro »

So, da bin ich wieder .... mit GEREINIGTEM vergaser, aber nem neuen problem siehe fotos (wenn ich die hier reinkriege) :

SCHITT; WIE kriegt man hier fotos rein ? ..... also denn OHNE fotos (wenns einer sehen will, schick ich die fotos gerne per normaler mail ... kickstarter@freenet.de .... ich antworte denn MIT fotos) ... FOTOS sind DOCH drin, grins ..... siehe unten !

Problem : eine gemischschraube hatte ich früher wohl mal ZU dolle reingedreht und nun is die winzige spitze ab und steckt dadrin wo sie nich hingehört, wie bekomm ich die da wieder raus ? geht wohl nur in nem metallbetrieb oder so oder mh ? Hatte einer von euch schonmal dasselbe problem und wie habt ihr das dann gelöst ? Oder kann man die irgendwie raus-ätzen oder so ? mit irgendwas ?

Danke schonmal für kompetente tipps, gruss ausm frühlingshaft sonnigen süden, Holger

Bild


Bild

deNiro

Re: Vergaser zerlegen und reinigen

Beitrag von deNiro »

uuuuuuuund nochwas : dann sollte ja wohl auch ne neue gemischschraube rein, woher ? .... Gibts ja wohl klar bei Suzuki, aber ich hab keine lust, bei denen dafür EUR 250,- zu zahlen ...... :lol:

Antworten