GS 750 - Bremsen optimieren

Fragen speziell zu Bremsen, Fahrwerk, Reifen und Lackteilen
Antworten
Rallo

GS 750 - Bremsen optimieren

Beitrag von Rallo »

Hi zusammen,

gibt es eine Möglichkeit, die Bremsen der alten GS750 zu optimieren?
Beim Bremsen fühle ich mich immer wie auf einem 40 Jahre alten Deutz: Wie blöd an der Bremse reißen ohne dabei schneller anzuhalten ...
Ist vor allem ein witziges Gefühl, wenn ich vorher noch meine GPZ 1100 gefahren bin :-)
Die Beläge hatte ich schon mal getauscht. War nicht so der Bringer. Stahlflex sind auch schon verbaut.
Passen andere Bremssättel, oder so?

Danke/ Gruß
Rallo

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1602
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: GS 750 - Bremsen optimieren

Beitrag von Frank »

Du kannst Bremssättel und Scheiben der Katana montieren, aber wirklich drastisch besser sind die auch nicht.
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

tobi
Beiträge: 1037
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: GS 750 - Bremsen optimieren

Beitrag von tobi »

Stahlflex bringt schon richtig viel, kannst auch mal die Scheiben mit groben schmirgel per Hand aufrauhen und neue und vor allem frische Beläge probieren. Mit abgelagerten neuen Belägen hatte ich schlechte bremswirkung. Das aufrauhen lässt die neuen Beläge besser einlaufen, ist ja eh nach 10 Bremsungen wieder glatt.

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

Benutzeravatar
NiceIce
Beiträge: 1334
Registriert: So 1. Jan 2012, 23:40
Wohnort: Klagenfurt / Kärnten
Kontaktdaten:

Re: GS 750 - Bremsen optimieren

Beitrag von NiceIce »

Servas Rallo.

es ist eigentlich egal, was du mit den Bremsen der alten GS anstellst. Besonders wird das nie werden. Dich stört doch im Grunde nur die Handkraft, denn bremsen tut die Vordere mehr als ausreichend.

Sättel zerlegen, gründlich säubern, Bremszylinderpaste anwenden, Bremspumpe zerlegen und reinigen/neuen Repsatz einbauen und dann bremst das auch leichter.

Wenn du die runden Beläge hast, auf jeden Fall wie Frank sagt, auf Katana Bremsen umbauen. Das schont dann das Handgelenk etwas. Vorher auch reinigen und ggf. neue Kolben und Dichtringe.

Aber Modern bremst keine GS, ausser man verbaut auch die Modernen Bremsen, was viel an Bastelei mit sich bringt. Aber man kann die Bremse schon zufriedenstellend hinbekommen.

LG
Martin
Cabiva Elefant 750 AC • Yamaha XV 750 • KTM Gs300 MA • MZ 125 ES/1
http://www.niceice36.de
https://www.youtube.com/user/NiceIce1964

Benutzeravatar
zeitreisender
Beiträge: 133
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 12:19
Wohnort: Wolfenbüttel / Burgdorf

Re: GS 750 - Bremsen optimieren

Beitrag von zeitreisender »

Moin Rallo,

das Entlüften der Bremsanlage bei Umbau auf Stahlflex ist oft auch nicht ganz so einfach bzw. von Erfolg gekrönt, wie es scheint. Habe die Erfahrung bemacht, dass ich nicht alle Luftblasen mit den Standard Mitteln rausbekommen habe. (Versucht mit Pumpen, Spritze, Vakuum Sauger etc.). GGf. ist da auch bei Dir noch was drin:
Mach den Deckel oben auf, Gummi raus und Deckel leicht geöffnet wieder auflegen, zieh den Bremshebel ganz durch und stell den mal mittels Spanngurt fest. Das lass dann mal 2 Tage so. Dann nochmal entlüfen. (Durch den Permanentdruck diffundieren die kleinsten Luftblasen raus).

Bei meiner 79ér 850g habe ich dann noch Bremsanlage von ner 650ér Katana verbaut und bin ganz zufrieden.
Wie Martin aber schon geschrieben hat, ist die Bremswirkung im Vergleich zu neueren Mopeds anders ;)
lg Sascha
GS 850GN
GSX 1400

Antworten