Suzuki GS 550 D Spiel in neuem Schwingenlager?

Fragen speziell zu Bremsen, Fahrwerk, Reifen und Lackteilen
Benutzeravatar
baehrmar
Beiträge: 8
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 17:17

Suzuki GS 550 D Spiel in neuem Schwingenlager?

Beitrag von baehrmar » Sa 22. Dez 2018, 17:27

Hallo,

ich bin gerade dabei das Schwingenlager bei meiner 79er GS 550 D zu wechseln. Dabei ist mir aufgefallen, dass das neue Lager / Lagerbuchse etwas Spiel auf der Steckachse hat. Die Bohrung in der alten Buchse hat exakt 14mm während die neue Buchse eine Bohrung von 14,25mm hat. Ist das normale Toleranz oder habe ich die falsche Buchse?

Viele Grüße

Martin

Benutzeravatar
Junker
Beiträge: 152
Registriert: Di 15. Nov 2016, 18:33
Wohnort: 85391 Allershausen

Re: Suzuki GS 550 D Spiel in neuem Schwingenlager?

Beitrag von Junker » So 23. Dez 2018, 12:24

Servus!
Du hast die Buchsen aus dem Lagersatz SWS-301 und die sind vom Innendurchmesser eher auf "Wurfpassung" ausgelegt, also Schrott..... :roll:
Selbst ein halbwegs ambitionierter Hobbyschrauber mit ein bissl Erfahrung an der Drehbank würde das besser hinbekommen ;)

Wir hatten das Dilemma im Frühjahr als wir Gert´s "Nr. 500" in der Mache hatten, zum Glück stand bei mir im Hof noch ein Teileträger der gebrauchte, aber wesentlich bessere Buchsen als die aus dem Lagersatz lieferte.

Die Lager gibt es hier
https://www.agrolager.de/product_info.p ... d=12112100
und selbst wenn man den Versand dazurechnet ist es immer noch preiswerter als das üblicherweise angebotene...

Wenn du die Möglichkeit hast die Buchsen auf Maß anfertigen zu lassen, tu das oder schau ob die alten noch ok sind, nimm die wieder

Und dran denken, die besten Schwingenlager helfen wenig wenn man sie nicht schmieren kann, also Schmiernippel nachrüsten sofern keiner vorhanden ist.....
Alt genug um keine neuen Fehler zu machen
Jung genug um die alten Fehler nochmal zu machen

Benutzeravatar
baehrmar
Beiträge: 8
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 17:17

Re: Suzuki GS 550 D Spiel in neuem Schwingenlager?

Beitrag von baehrmar » So 23. Dez 2018, 14:22

Hallo,

genau den Lagersatz habe ich. Die alten Buchsen sind total schrott. Völlig eingelaufen. Selberdrehen ist schwierig, die Buchsen sind außen doch geschliffen und hartverchromt? Höchstens innen ausdrehen und neu ausbuchsen. Was für ein Aufwand. Gibt es einen Lagersatz den man empfehlen kann? Wie sind die originalen Suzuki Buchsen? Wie / wo kann ich die Schmiernippel nachrüsten? Um Fett an die Lager zu bringen müsste ich ja das komplette Schwingenrohr mit Fett füllen?

Vielen Dank und viele Grüße

Martin

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 451
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Suzuki GS 550 D Spiel in neuem Schwingenlager?

Beitrag von icebird1961 » So 23. Dez 2018, 18:39

Hallo, da ich mittlerweile um die miese Qualität der "Buchsen-Rep.-Sätze" aus dem Web wußte habe ich beim nächsten Schwingen-Lager Wechsel bei meiner GS 550 im November die Lager & Buchsen komplett direkt bei SUZUKI bestellt - die gibt's dorten noch neu/ kosteten glaube ich um die 30 Euro im Paar zusammen plus VK;

einziger Haken: Lieferzeit bei Suzuki zwischen 1 Woche und 10 Tagen/ die Maschine war aber bereits zerlegt :? ...
woraufhin mir Frank adhoc mit einem Satz Schwingen-Buchsen aus seinem Fundus (ebenfalls OEM) ausgeholfen hat, die ich Ihm umgehend zurück gesandt hatte, sobald meine Bestellung vom Suzie-Händler eintrudelt;

Resumee: den Rep.-Satz SWS -301 direkt in die Altmetall-Tonne entsorgen/ wo er hin gehört :o & bestell Dir den Original-Satz beim Händler - im Winter sollte man ggfs. auch mal ne Woche warten können ... :roll:
....das Bike wird wohl derzeit kaum gefahren werden ...

Nebenbei verbleibt wenig Leer-Volumen in der eingebauten Schwinge, denn da ist die Steckachse plus Distanzrohr etc. drinnen - 2-3 Hübe Fette am Schmiernippel nachgesetzt und schon quillts an den Lagerdichtungen wieder raus - perfekt :mrgreen:
Mitglied im GS 400 Owners Club :D Black Suzi No. 500 - Suzukis GS 1000 G (81), GS 750 EC (79), Kawa ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

Benutzeravatar
Junker
Beiträge: 152
Registriert: Di 15. Nov 2016, 18:33
Wohnort: 85391 Allershausen

Re: Suzuki GS 550 D Spiel in neuem Schwingenlager?

Beitrag von Junker » Di 25. Dez 2018, 13:19

icebird1961 hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 18:39
Nebenbei verbleibt wenig Leer-Volumen in der eingebauten Schwinge, denn da ist die Steckachse plus Distanzrohr etc. drinnen - 2-3 Hübe Fette am Schmiernippel nachgesetzt und schon quillts an den Lagerdichtungen wieder raus - perfekt :mrgreen:
Sofern ein Schmiernippel vorhanden ist, ansonsten unbedingt nachrüsten !!
Alt genug um keine neuen Fehler zu machen
Jung genug um die alten Fehler nochmal zu machen

Benutzeravatar
baehrmar
Beiträge: 8
Registriert: Sa 22. Dez 2018, 17:17

Re: Suzuki GS 550 D Spiel in neuem Schwingenlager?

Beitrag von baehrmar » Di 25. Dez 2018, 13:44

Hallo,

Vielen Dank für Eure Tipps. Bei Suzuki kostet ein Lager immerhin 21€ und eine Buchse 11€.
https://www.suzuki-motorrad-ersatzteile ... UKI6567522
Ist die Kombination von diesem Lager:
https://www.agrolager.de/product_info.p ... d=12112100
mit der Suzuki Buchse zu empfehlen oder doch lieber gleich beide Teile von Suzuki?

An welche Stelle habt Ihr den Schmiernippel angebracht?

Vielen Dank und viele Grüße

Martin

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 451
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Suzuki GS 550 D Spiel in neuem Schwingenlager?

Beitrag von icebird1961 » Di 25. Dez 2018, 15:50

Hier ist der Chef/Junker selber an meiner Black Suzi im April am Schmiernippel setzen - plus Kettensatz neu, reifen neu etc.pp.

Am besten/ zugänglich ist der Schmiernippel (wie bei meiner Zephyr 750 dort serienmäßig) auf der UNTERseite der Schwinge /mittig - idealerweise mit 45 grad Nippel nach hinten/ anzubringen

et voila ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mitglied im GS 400 Owners Club :D Black Suzi No. 500 - Suzukis GS 1000 G (81), GS 750 EC (79), Kawa ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

Benutzeravatar
Junker
Beiträge: 152
Registriert: Di 15. Nov 2016, 18:33
Wohnort: 85391 Allershausen

Re: Suzuki GS 550 D Spiel in neuem Schwingenlager?

Beitrag von Junker » Di 25. Dez 2018, 21:10

Danke für die Blumen, Captain Gert! ;)

Wenn man nur sehen würde woher er ist könnt man ja anbieten auf einen Lagertausch mit Schmiernippelmontage vorbeizuschauen.
Jedenfalls muss ich erst wieder am 7.1. im Steinbruch antreten und hätte somit Zeit :mrgreen:
Alt genug um keine neuen Fehler zu machen
Jung genug um die alten Fehler nochmal zu machen

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1324
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Suzuki GS 550 D Spiel in neuem Schwingenlager?

Beitrag von Frank » Mi 26. Dez 2018, 09:43

Der Schmiernippel lässt sich zur Not sogar bei eingebauter Schwinge anbringen, Bohrer und Gewindeschneider in Fett tauchen, dann bleiben die Späne dran hängen. Jörg, seit wann arbeitest Du im Steinbruch? posting.php?mode=reply&f=7&t=4671#
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E in Arbeit, suche Teile

Benutzeravatar
Junker
Beiträge: 152
Registriert: Di 15. Nov 2016, 18:33
Wohnort: 85391 Allershausen

Re: Suzuki GS 550 D Spiel in neuem Schwingenlager?

Beitrag von Junker » Mi 26. Dez 2018, 12:39

@Frank: "Steinbruch" -> Synonym für "Arbeit" :mrgreen:

Das mit dem bohren/schneiden in eingebautem Zustand würd ich nicht machen, bei Gert´s Schwinge hatten wir einen langen Metallspan im Rohr hängen den´s rauszupulen galt.
Im eingebauten Zustand siehst das nicht und dann hast den Span irgendwann im Lager sitzen :roll:
Alt genug um keine neuen Fehler zu machen
Jung genug um die alten Fehler nochmal zu machen

Antworten