GS750 - Federbein und Aufnahme

Fragen speziell zu Bremsen, Fahrwerk, Reifen und Lackteilen
harry_m
Beiträge: 16
Registriert: Fr 22. Feb 2019, 14:00

GS750 - Federbein und Aufnahme

Beitrag von harry_m » Mo 25. Feb 2019, 15:00

Hallo.

Ich mache gerade eine Bestandsaufnahme von weiteren Problemen bei meinem Wochenend-Kauf ;)
Man hat mir noch gesagt, dass die Federbeine gewechselt wurden - da hätte ich genauer hinsehen müssen ...

Ich glaube da wurde entweder ordentlich gepfuscht und/oder falsche Dämpfer verbaut.

Seht selbst ...
IMG_20190225_122408.jpg
IMG_20190225_122403.jpg
Die selbstsichernde Mutter hat da gar nichts mehr zu sichern ... :roll:

Ich hoffe da ist nicht auch noch die Aufnahme selbst verhunzt worden.

lG
Harry
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 2519
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: GS750 - Federbein und Aufnahme

Beitrag von Martin » Mo 25. Feb 2019, 15:06

wenn der Aufnahmebolzen verhunzt ist, kannst Du den absägen, ausbohren und einen neuen Bolzen einsetzen/einschweißen.
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de

Benutzeravatar
Prof
Beiträge: 777
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 17:45
Wohnort: Nieder Florstadt (Hessen)

Re: GS750 - Federbein und Aufnahme

Beitrag von Prof » Mo 25. Feb 2019, 19:15

Hallo,
ich hab an der Stelle noch nie einen so dicken Gummi gesehen. Normal ist da eine etwas stärkere Unterlegscheibe. Und es gehört eine Hutmutter drauf. Dann passt das auch.
Grüße
Roland

harry_m
Beiträge: 16
Registriert: Fr 22. Feb 2019, 14:00

Re: GS750 - Federbein und Aufnahme

Beitrag von harry_m » Mo 25. Feb 2019, 20:27

Vielen Dank für die Antworten. ;)

Ich habe einmal schnell das Federbein rausgenommen.
Das Gewinde ist schon ziemlich vernudelt, geht aber vielleicht noch mit nachschneiden.

Mich irritiert nur etwas wie kurz der Gewindeteil aussieht. :?:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hannes
Beiträge: 843
Registriert: Di 16. Feb 2016, 13:52

Re: GS750 - Federbein und Aufnahme

Beitrag von hannes » Mo 25. Feb 2019, 20:32

Ist abgerissen!
Also den Tip mit Ausbohren etc.befolgen,da nützt nichts anderes.

Gtuß - Hannes

harry_m
Beiträge: 16
Registriert: Fr 22. Feb 2019, 14:00

Re: GS750 - Federbein und Aufnahme

Beitrag von harry_m » Mo 25. Feb 2019, 21:04

hannes hat geschrieben:
Mo 25. Feb 2019, 20:32
Ist abgerissen!
Also den Tip mit Ausbohren etc.befolgen,da nützt nichts anderes.
OK. Da bin ich froh, dass mein Nachbar Schlosser ist und eine Werkstatt zu Hause hat ;)

Ich frage mich nur, woher ich den Bolzen bekomme?

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 2519
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: GS750 - Federbein und Aufnahme

Beitrag von Martin » Mo 25. Feb 2019, 21:15

wenn dein Nachbar Schlosser ist, kann er dir den richtigen Bolzen besorgen. Das Thema hatten wir auch schon mal im Forum. Irgendwer hatte sogar eine techn. Zeichnung für Bolzen gemacht. Finde ich aber nicht in meinen Unterlagen. Vielleicht mal das Forum durchsuchen.
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de

harry_m
Beiträge: 16
Registriert: Fr 22. Feb 2019, 14:00

Re: GS750 - Federbein und Aufnahme

Beitrag von harry_m » Di 26. Feb 2019, 12:08

Martin hat geschrieben:
Mo 25. Feb 2019, 21:15
Zeichnung für Bolzen gemacht. Finde ich aber nicht in meinen Unterlagen. Vielleicht mal das Forum durchsuchen.
Meinst du vielleicht diese Zeichnung?
http://www.brettachtal.de/moped/technik ... erbein.htm
habe ich in diesem Thread gefunden ...
viewtopic.php?f=7&t=3996

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 2519
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: GS750 - Federbein und Aufnahme

Beitrag von Martin » Di 26. Feb 2019, 19:43

das sieht doch gut aus. Damit kann man doch arbeiten. Also ein Schlosser kann das :D
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de

harry_m
Beiträge: 16
Registriert: Fr 22. Feb 2019, 14:00

Re: GS750 - Federbein und Aufnahme

Beitrag von harry_m » Di 26. Feb 2019, 21:49

Wobei ich mich ja (als nicht Schlosser) frage, wieso nicht gleich eine Standard-Schraube (von mir aus gehärtet) mit der richtigen Steg-Länge einschweißen. Ich mein, den Kopf kann man sich vor dem Bruzeln zurecht feilen/schleifen und ob das Federbein dann mit einer M10 oder M12 gesichert wird, ist wohl egal? Besonders wenn beide Seiten hinüber sind ... dann würde ich es (als Anfänger) so machen.

Gesperrt