Reifenbindung laut ABE

Fragen speziell zu Bremsen, Fahrwerk, Reifen und Lackteilen
Carsten550
Beiträge: 95
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 17:28
Wohnort: Rheine

Reifenbindung laut ABE

Beitrag von Carsten550 » Mi 4. Sep 2019, 15:28

Hallo zusammen,

der Rahmen meiner GS 550E Bj.79 wird jetzt demnächst gepulvert, danach bekommt sie auch Speichenfelgen aus
dem D Modell. Natürlich mit neuen Reifen, bis vor kurzem gab es bei Conti Reifenfreigaben, jetzt nicht mehr, nur noch der Hinweis
auf die Reifenbindung im FZ-Schein.
Bei mir in der Zulassung Teil I steht natürlich die Reifengrösse und der Hinweis Reifenbindung laut ABE.
Jetzt ist meine Frage wo finde ich die Reifenbindung, kann ich jede Marke montieren oder muss ich damit zum TÜV ? :roll:

Benutzeravatar
Prof
Beiträge: 816
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 17:45
Wohnort: Nieder Florstadt (Hessen)

Re: Reifenbindung laut ABE

Beitrag von Prof » Mi 4. Sep 2019, 21:54

Hallo, nach meinem Wissen gibt es keine Reifenbindung mehr. Hersteller ist egal, es muss nur die passende Größe und der richtige Gescheindigkeitsindex sein. Dafür gilt, höherer Index ist immer zulässig. Denk aber an Schlauch und Felgenband. ;)

Sicher findet sich noch einer, der das präziser weiß.

Gruß
Roland
Grüße
Roland

Benutzeravatar
Flamer
Beiträge: 82
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 08:38

Re: Reifenbindung laut ABE

Beitrag von Flamer » Do 5. Sep 2019, 09:53

Hi Carsten550

Eventuell hilft das hier weiter.

https://motorrad-app.suzuki.de/download ... ben/19.pdf

Gruss Flamer


Nachtrag:

Quelle:

https://www.motorradreifendirekt.de/news/Freigaben
Diese Unbedenklichkeitsbescheinigungen erhält der Motorradfahrer bei den Fahrzeug- oder Reifenherstellern. Die nunmehr freigegebenen Reifen müssen nicht eingetragen werden! Neue Reifen unterliegen für Ihre Produktion seit dem 01.01.1998 einer Bauartengenehmigungspflicht. Beim Vorliegen einer entsprechenden Unbedenklichkeitsbescheinigung sind sie deswegen von einer Anbauabnahme und einer Eintragung in die Fahrzeugpapiere befreit.

Aus der Hersteller- bzw. Unbedenklichkeitsbescheinigung geht hervor, dass bei der ordnungsgemäßen Verwendung der Reifen keine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer zu erwarten ist. D.h. das Motorrad befindet sich hinsichtlich der Reifenumrüstung im vorschriftsmäßigen Zustand und die Betriebserlaubnis ist nicht erloschen. Es darf also zu keiner Beanstandung bei einer Verkehrskontrolle kommen. Sie sollten jedoch die Bescheinigung stets bei sich führen.
Also im endeffekt so wie Prof schrieb. Es ist egal welcher Hersteller ob Conti , Bridgestone und Co. PDF ausdrucken und sicherheitshalber zum TÜV mitnehmen bzw. bei dein Fahrzeugschein beilegen.

Gruss Flamer
1st Bike : GS250T (X) in Red ( Sold 1984 )
2nd Bike : GS400L (X) in Black ( Still in my Hands )

Gib mal her , ich kann das.
Ohh ...... kaputt. :shock:

Carsten550
Beiträge: 95
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 17:28
Wohnort: Rheine

Re: Reifenbindung laut ABE

Beitrag von Carsten550 » Do 5. Sep 2019, 11:31

Die Unbedenklichkeitsbescheinigung bzw. Reifenfreigabe habe ich bei Conti Anfang der Jahres für meine Xj 900 Bj.90 noch erhalten
aber seit ein paar Wochen geben die Reifenhersteller diese nicht mehr raus. Die Sereienbereifung soll erhalten bleiben, mir
geht es nur um die Bindung eines Reifenherstellers.

Benutzeravatar
Flamer
Beiträge: 82
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 08:38

Re: Reifenbindung laut ABE

Beitrag von Flamer » Do 5. Sep 2019, 11:40

Ich schätze ... eine Reifenbindung auf einen bestimmten Reifenhersteller wäre unzulässig gegenüber andere Hersteller.

Wichtig ist :
Grössenangabe
Gewichtsindex
Geschwindigkeitsindex

Ob der Reifen Kaugummi heisst oder sonst was.

Die Daten in der PDF sind für die Suzi freigegeben. Wäre nur ein bestimmter Reifenhersteller zugelassen würde das in der Unbedenklichkeitsbescheinigung stehen.
Aber das wäre unzulässig.

Gruss Flamer


Nachtrag:

Gib einfach die Reifenangaben beim Reifenshop ein. Alle aufgelisteten Hersteller sind I.O. zur Nutzung an deiner Suzi. Der einzige Unterschied ist ob du Zoll oder Metrisch Angaben machst. Nicht alle stellen Zoll Reifen zur verfügung.

!! Vielleicht habe ich dich auch falsch verstanden ..
Was meinst du mit Serienbereifung ?
1st Bike : GS250T (X) in Red ( Sold 1984 )
2nd Bike : GS400L (X) in Black ( Still in my Hands )

Gib mal her , ich kann das.
Ohh ...... kaputt. :shock:

Benutzeravatar
Flamer
Beiträge: 82
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 08:38

Re: Reifenbindung laut ABE

Beitrag von Flamer » Do 5. Sep 2019, 12:14

Kann es sein das in deinem Fahrzeugschein im Feld 15,1 und 15,2 eine andere Reifengrösse angegeben ist als zb. in der Unbedenklichkeitsbescheinigung ?
1st Bike : GS250T (X) in Red ( Sold 1984 )
2nd Bike : GS400L (X) in Black ( Still in my Hands )

Gib mal her , ich kann das.
Ohh ...... kaputt. :shock:

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1431
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Reifenbindung laut ABE

Beitrag von Frank » Do 5. Sep 2019, 13:22

Bei der GS 550 gab es noch nie eine Reifenbindung, nur die Grösse muss passen, der Rest ist egal.
...35 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 E

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 528
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Reifenbindung laut ABE

Beitrag von icebird1961 » Do 5. Sep 2019, 15:07

Also bei mir ist bei der 550er auch noch die Reifenfabrikats-Bindung eingetragen...
Vermutlich Eine Datenleiche im Schein seit 1980 - nunmehr knapp 40 Jahren :shock:
Den die Zulassungsstelle trägt selbstständig nie was aus :roll:
405436D1-D0F1-4250-AAAB-EB4935C00F82.jpeg
Somit echt Prima mit der TUEV Freigabe Bescheinigung fuer die GS550 E :mrgreen:
- werde ich mir auch ausdrucken und fuer der hin mitführen,
Obwohl es letztes Jahr keinerlei Probleme mit der Vollabnahme meiner GS 550E habe
- trotz “ moderner” Battlax BT45 Bereifung rundum ;-))
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mitglied im GS 400 Owners Club: GS 400 Black Suzi No.500 - 2x GS750 E (1978/79), Kawasaki ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - YAMAHA RD 125DX (76) :lol:

Benutzeravatar
Flamer
Beiträge: 82
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 08:38

Re: Reifenbindung laut ABE

Beitrag von Flamer » Do 5. Sep 2019, 15:30

:lol:

Ok ... das steht bei meiner gsx400l bj81-83 auch drin ...
letztes jahr beim TÜV .. ich so ... hmm bekomme kaum noch Reifen in Zoll .. wie siehts aus mit metrisch ??
Prüfer am Computer geklickert und voila ... Unbedenklichkeitsbescheinigung der metrischen Reifen Grössen ausgedruckt und mir in die Hand gedrückt.

Also .. kein Kopf machen ... halt dich nur an die Grössenangaben und Geschwindigkeitsindex in der Bescheinigung und du wirst keine Probleme haben. ;)

Gruss Flamer

Da du auf D Modell Speichenräder umrüstest könnte es sinnreich sein die Bescheinigung für die GS550D auch aus zu drucken. In wie weit das nötig ist keine Ahnung ... aber bevor da ein Prüfer steht der sich mit alteisen auskennt und sagt da sind Speichenräder drauf .. muss das erst mal prüfen ...

Hier bekommste die Freigaben :
https://motorrad.suzuki.de/service/reif ... einigungen

Gruss Flamer
1st Bike : GS250T (X) in Red ( Sold 1984 )
2nd Bike : GS400L (X) in Black ( Still in my Hands )

Gib mal her , ich kann das.
Ohh ...... kaputt. :shock:

Carsten550
Beiträge: 95
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 17:28
Wohnort: Rheine

Re: Reifenbindung laut ABE

Beitrag von Carsten550 » Do 5. Sep 2019, 16:06

Mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen :o
es handelt sich nicht um eine GS 550 E sondern um eine GS 500 E (mit 550 Motor), ich habe mir angewöhnt bei Ersatzteilen immer GS 550 einzugeben
da die GS 500 zu selten ist oder die neuere GM51B angezeigt wird.
Reifen sind natürlich gleich, allerdings kann ich deswegen mit der Freigabe für die GS 550E nichts anfangen. :?

Antworten