größter Hinterradreifen für GS1000L

Fragen speziell zu Bremsen, Fahrwerk, Reifen und Lackteilen
Benutzeravatar
Hias
Beiträge: 183
Registriert: So 17. Nov 2013, 00:44

Re: größter Hinterradreifen für GS1000L

Beitrag von Hias »

fish hat geschrieben:
Fr 21. Feb 2020, 16:12
190ger nur mit einer anderen Schwinge und Versatz Ritzel und anderer Kette
felge sitzt exakt mittig? :shock:
...in der Original Konstillation unmöglich, hier wird einfach die Felge mit Versatz eingespeicht, um den nötigen knappen 1cm rauszuholen, wäre so mit Gussfelge nie möglich gewesen (normal wurde entweder der Rahmen hier oben geändert, oder die Schwinge in der Breite reduziert, weil ja die von Haus aus so schon nicht reinpasst (hab selber eine GSXR Schwinge in einer GS 750 drin - "SCHNECKE", wie gesagt im "Rennmoped" auch Rahmenbreite geändert.....
FAZIT: 190er ohne Umbauarbeiten wird nicht p&p funktionieren....

Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1546
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: größter Hinterradreifen für GS1000L

Beitrag von fish »

@icebird1961: die beiden zitate von dir möchte ich doch gerne kommentieren.
Mmmmhhh - und den seitlichen Versatz von der Ritzelebene zum Kettenrad wird einfach “ignoriert” ? Da gibt es sicherlich keine richtig guten Wirkungsgrad an der Kette,
du scheinst ursache und reaktion zu nicht zu erkennen. ;)
das versatzritzel wird benutzt, weil man das kettenrad wegen breiterer reifen aus seiner ursprungslage weiter richtung schwinge versetzt. meist passiert das durch den einbau einer distanzscheibe auf der original (speichen)nabe, oder durch die verwendung einer gussfelge mit anderen dimensionen, bei der die kettenradaufnahme ohnehin weiter nach aussen versetzt ist. das wird nötig, damit die kette nicht am reifen schleift. um die richtige flucht wieder herzustellen, benutzt man das versatzritzel. eigentlich logisch, oder? :ugeek:
bei mir läuft sicher keine Kette verschränkt oder mit massiv (!) Verschleiss-förderndem Versatzritzel
warum auch, mit den original reifendimensionen?? :shock: das wäre extrem sinnlos.

Antworten