Tank schonend entrosten!

Fragen speziell zu Bremsen, Fahrwerk, Reifen und Lackteilen
tobi
Beiträge: 1187
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:49
Wohnort: Mühltal - Hessen

Re: Tank schonend entrosten!

Beitrag von tobi »

Ich würd mich jetzt nicht als Öko bezeichnen, aber so ein paar sachen haben sich halt schon geändert. Früher wurde ja mal gern der Ölwechsel überm Gulli gemacht und olle Leuchtstoffröhren kamen in den Hausmüll. Sowas muss doch heut nimmer sein, dafür gitbs ja schadstoffmobile/abgabestellen. Astbest und Atomkraft war auch mal super .....heute ????
Das Schadstoffmobil bei mir z.b. ist nicht oft da und sie nehmen maximal 10l pro nase, kann mann zwar trickreich umgehen, aber wird dann doch eher leute dazu bewegen das zeug einfach irgendwo zu verklappen. Der normalschrauber braucht sowas einmal in leben bzw alle jubeljahre mal. Und auch wenn Clorreiniger normal ja eh in den Abfluss kommt, wer kippt 3 ganze pullen auf einmal ins Klo? Das it vielleicht nen viertelliterauf einmal .
Ne Anlage in nem kleinen Dorf kann da schon mal kippen. Die dosis macht das gift ;-)

Tobias
Mitglied im GS400 Owners Club seit 1994

joschi3008
Beiträge: 15
Registriert: Mi 24. Jun 2020, 11:25

Re: Tank schonend entrosten!

Beitrag von joschi3008 »

Es ging jetzt eigentlich um eine wirkungsvolle Methode um einen Tank zu entrosten! Nicht um eine Diskussion wie schädlich und unschädlich Chemikalien sind und wo man die am besten ensorgt. Wer so was einmal im Leben einen Tank entrosten muss kann sich das ja selbst überlegen ob er das macht. Ich Restauriere regelmäßig, muss dabei auch zwangsläufig entrosten und entlacken.
Somit brauche ich meine Elektrolyte regelmässig und verwende diese auch grundsätzlich wieder alleine schon des Geldbeutels willen. Da sind Natronlauge oder Schwefelsäure noch die günstigsten Sachen. Ich arbeite zwar mit Wassergefährdeten Stoffen aber grundsätzlich gehe ich nachhaltig damit um und zudem auch weiß wie ich diese zu neutralisieren habe falls wirklich etwas passieren sollte.
Aus diesem Grund habe ich auch vor den Chemikalien die ich verwende gewarnt. Da der Laie viel Schaden damit anrichten kann.

Jetzt muss jeder selbst wissen ob er sich das Zeug anrührt oder nicht! Man kann damit auch nicht nur Tanks entrosten wenn man ein wenig nachdenkt! Füllt man die Flüssigkeit in ein Metall Behältnis und hängt einen zu entrosteten Gegenstand hinein wird dieser ebenfalls entrostet (Habe ich z.b. mit dem luftfilter meiner 1000g so gemacht. Wer also ein ganzes Motorrad restauriert arbeitet schon nachhaltig mit dem Mittel.

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1902
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Tank schonend entrosten!

Beitrag von Frank »

Wenn das ganze mit 100 oder 200 Litern Wasser verdünnt in den Kanal kommt dürfte das nicht mehr so tragisch sein denke ich. Da muß man dann einfach auch verantwortungsvoll handeln.
...36 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 Owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7, GS 1000 HC

AHK
Beiträge: 81
Registriert: So 21. Jun 2020, 09:56
Wohnort: Südwestpfalz

Re: Tank schonend entrosten!

Beitrag von AHK »

Ich würde kein lauwarmes/warmes Wasser in den Tank füllen, denn wenn die Brühe dann kalt wird, sinkt der Wasserstand. Wird sie warm, läuft der Tank über. Deswegen am besten voll machen, wenn es am wärmsten in der Umgebung ist und beobachten. Je nach Tankform sieht man das mehr oder weniger.
Motorrad: GS450T Baujahr 1982

joschi3008
Beiträge: 15
Registriert: Mi 24. Jun 2020, 11:25

Re: Tank schonend entrosten!

Beitrag von joschi3008 »

Falsch wenn du kaltes Wasser nutzt läuft der Tank über da sich das Wasser bei der elektrolyse eh erwärmt! Aber eigentlich nutzt man warmes Wasser da dann die Reaktion von Beginn an effizienter arbeitet.

Benutzeravatar
fish
Beiträge: 1581
Registriert: So 1. Jan 2012, 18:16
Wohnort: Bad Homburg -Hessen

Re: Tank schonend entrosten!

Beitrag von fish »

@joschi: danke für die super beschreibung! :D

AHK
Beiträge: 81
Registriert: So 21. Jun 2020, 09:56
Wohnort: Südwestpfalz

Re: Tank schonend entrosten!

Beitrag von AHK »

joschi3008 hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 05:27
Falsch wenn du kaltes Wasser nutzt läuft der Tank über da sich das Wasser bei der elektrolyse eh erwärmt! Aber eigentlich nutzt man warmes Wasser da dann die Reaktion von Beginn an effizienter arbeitet.
Das stimmt... Wärme beschleunigt. Ich hatte das Thema nämlich schon mal, als ich mit so einem anderen Set entrostete. Da sollte man auch die Temperatur bei x Grad halten. Wurde es zu warm, lief die Suppe über, wurde es zu kalt, war zu wenig drin.
Dann wäre es vermutlich am besten zu wissen, wie weit die Temperatur hochgeht, damit man eine ähnliche Höhe beibehält. Wenn ich die Duschtemperaturen unserer Familienmitglieder betrachte, dann ist die Definition "Lauwarm" sehr unterschiedlich ;-)
Hast Du so eine Ahnung ... oder vielleicht so mit 30 Grad anfangen und beobachten. Wird wohl am besten sein.

EDIT: aber die Anleitung ist gut. Ich kannte das auch nur mit Natronlauge, hatte da schon gute und weniger gute Ergebnisse.
Motorrad: GS450T Baujahr 1982

joschi3008
Beiträge: 15
Registriert: Mi 24. Jun 2020, 11:25

Re: Tank schonend entrosten!

Beitrag von joschi3008 »

Kann dir keine Temperatur nennen bei der es nicht über läuft! Allerdings greift der Chlorreiniger in der Regel Lacke nicht an da er ja ph neutral ist, bei mir somindest bei Originallacken nie etwas angegriffen worden (im Zweifelsfall halt an der Unterseite des Tanks testen). Daher einfach Wanne drunter damit was aufgefangen wird wenn's wirklich überläuft!
Nochmal zur Erläuterung der Chlorreiniger ist nur dafür da damit das eingefüllte Wasser den Strom besser leitet (elektrolyt) es wandelt sich in der Flüssigkeit nichts um und der Chlorreiniger reagiert auch nicht mit dem Metall oder dem Rost im Tank! Letzendlich ist es nur der Strom (elektronen) die die entrostung bewirken.
P.s. solltet ihr mit Natronlauge oder auch Säuren arbeiten wollen, diese greifen Rost und Lacke an deswegen aufpassen wenn was überläuft!

Einherjer
Beiträge: 58
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 08:30

Re: Tank schonend entrosten!

Beitrag von Einherjer »

joschi3008 hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 16:56
Nochmal zur Erläuterung der Chlorreiniger ist nur dafür da damit das eingefüllte Wasser den Strom besser leitet (elektrolyt) es wandelt sich in der Flüssigkeit nichts um und der Chlorreiniger reagiert auch nicht mit dem Metall oder dem Rost im Tank! Letzendlich ist es nur der Strom (elektronen) die die entrostung bewirken.
P.s. solltet ihr mit Natronlauge oder auch Säuren arbeiten wollen, diese greifen Rost und Lacke an deswegen aufpassen wenn was überläuft!
leider geben Leute immer wieder Tipps zu Dingen die sie irgendwo aufgeschnappt und von denen sie überhaupt kein Hintergrundwissen haben
- das ist schade ! -
Was zu diesem Thema hier zum Besten gegeben wird entbehrt jeder Grundlage.

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 3050
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Tank schonend entrosten!

Beitrag von Martin »

Zum Thema Tank entrosten gibt es verschiedenste Meinungen, viele verschiedene Verfahren und mindestens genauso viele Diskussionsfäden. Bevor dieser hier ausartet, schließe ich den Faden ab.

Wenn sich die Teilnehmer weiterhin darüber austauschen wollen, empfehle ich pn/email oder ein Treffen in einem Biergarten :D
Grüße
Martin

Admin
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de

Gesperrt