GT 185 Fahrwerk verbessern

Fragen rund um die Suzuki Zweitakt-Modelle wie T, TS, GT, GP, RGV usw.
Antworten
Schleibi
Beiträge: 117
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

GT 185 Fahrwerk verbessern

Beitrag von Schleibi »

Hab ja im Elternhaus die GT 185 stehen und bin dieses Jahr schon hier und da damit in die Eifel vor der Haustüre gefahren.

Nachdem ich die Schleifkohlen der Lichtmaschine erneuert habe, lädt sich auch wieder die Batterie auf :mrgreen:

Jetzt will ich mich mal ein wenig um das Fahrwerk kümmern, ist mir irgendwie zu „vollelastisch“ :o

Von meiner zweiten GT mal die Schwinge mit in die Werkstatt hier genommen und zerlegt.
C8F09A79-8A09-4D56-A85C-A79312F855B8.jpeg

Naja mit den ausgenudelten Kunststoffbuchsen und verrosteten, eingelaufenen Eisenteilen wird das nichts.

Also mal Rohmaterial rangeschafft und grob portioniert.
A661974C-4FB4-435E-8D5E-508390C48CBB.jpeg

Achse und innere Buchsen sind schon mal fertig.
18C543AB-3B8D-4C7A-B95A-43E4C74BED16.jpeg
044266EB-E4AB-4308-9D9B-832B15B7A1D2.jpeg

Für die Buchsen aus Lagerbronze fehlen mit noch der passende Bohrer und Maschinenreibahle, sind aber beides im Zulauf. So erweitert sich mein Werkzeugpark halt auch immer bei Bedarf.

Jetzt aber mal ne Frage: in alten Motorradzeitungen stehen immer Umrüstsätze auf Kegelrollenlager. Wie sah sowas denn aus?
Kenne Kegelrollenlager von meinen Geländesportmopeds, aber da ist dann auch gleich der Steuerkopf viel größer. Hat schon mal jemand hochgerüstet und kann was dazu sagen.

Für ne GT 185 gibt es solche Angebote im Netz Kegelrollenlager
Hat schon mal jemand Erfahrung mit dem Umrüsten gemacht? Ist da überhaupt ein passender Absatz im Steuerkopf oben und unten?

Kalle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Suzukifahrer
Beiträge: 98
Registriert: Do 27. Nov 2014, 22:08

Re: GT 185 Fahrwerk verbessern

Beitrag von Suzukifahrer »

Schleibi hat geschrieben: Di 6. Jul 2021, 20:14 Jetzt aber mal ne Frage: in alten Motorradzeitungen stehen immer Umrüstsätze auf Kegelrollenlager. Wie sah sowas denn aus?
Kenne Kegelrollenlager von meinen Geländesportmopeds, aber da ist dann auch gleich der Steuerkopf viel größer. Hat schon mal jemand hochgerüstet und kann was dazu sagen.
Also ich habe seinerzeit (in den späten 1970ern) meine GT380 mit Bronze-Schwingenlagern und Kegelrollen-Lagern im Lenkkopf aufgerüstet.
Das gab's damals beides im Zubehörmarkt.
Die Kegelrollenlager sahen eben aus wie Kegelrollenlager halt so aussehen,
und passten ohne weitere Maßnahmen anstelle der Kugellager rein.

Eben kurz gegugelt-die Kegelrollenlager für die 380er gibt's wohl immer noch:
https://www.zietech.de/motorrad-teile/v ... 9/a-106501

Und für die GT185 auch:
https://pyramid-parts.com/products/suzu ... arings-kit
Zuletzt geändert von Suzukifahrer am Sa 10. Jul 2021, 11:18, insgesamt 1-mal geändert.
Schleibi
Beiträge: 117
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: GT 185 Fahrwerk verbessern

Beitrag von Schleibi »

OK, dann muss ich am Wochenende mal am zweiten Rahmen schauen, ob da ein Absatz im Steuerkopf ist. Kegelrollenlager brauchen ja einen Sitz, die Schalen von Kugellager liegen ja meist am Steuerkopf oben und unten an.

Heute kamen der passende Bohrer und die Reibahle an, evtl. mache ich morgen an den Buchsen weiter.

Kalle

PS: Danke für den Link mit den GT 185 Kegelrollenlager.
Schleibi
Beiträge: 117
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: GT 185 Fahrwerk verbessern

Beitrag von Schleibi »

So heute Vormittag dann die Buchsen fertig gemacht. Musste mir aber erst noch nen Stahl für die Schmiernuten schleifen, da waren selbst in den Kunststoffbuchsen schon drei pro Buchse drin. So damit waren dann die Schwingenlagerteile fertig.
EFEB8175-5784-4EDE-895C-4700B41C054E.jpeg


Jetzt geht die Achse dann zusammen mit anderen Teilen zum Verzinken (blau chromatieren) und ne neue Stoppmutter M12x1,25 muss noch besorgt werden.

Am Wochenende im Elternhaus mal den zweiten Rahmen vorkramen, Lagerschalen ausbauen und vermessen.

Kalle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
rudolfok
Beiträge: 39
Registriert: Do 17. Okt 2019, 20:33

Re: GT 185 Fahrwerk verbessern

Beitrag von rudolfok »

Servus,

Ich hab bei meiner GT125 dieses Kegelrollensatz verwendet, hat problemlos gepasst.

http://www.2takte.de/product_info.php?i ... --125.html


mfg Rudi
Schleibi
Beiträge: 117
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: GT 185 Fahrwerk verbessern

Beitrag von Schleibi »

So gestern erste Fahrt mit den Messingbuchsen. Muss sagen irgendwie fühlt sich das jetzt alles stabiler an. Klar Federungsunterschied kann es ja nicht geben, dennoch fühlt es sich besser an.

Jetzt fällt aber die Vorderpartie unangenehmer auf, aber der Kegelrollenlagersatz liegt schon bereit.
Mal sehen wann ich dazu kommen das zu tauchen. Muss ja doch einiges an- und abgebaut werden.

Muss dann aber auch gleich mal 15er Öl in die Gabel machen, jetzt „gautscht“ sie ein wenig.

Werde dann mal berichten.


Kalle
Schleibi
Beiträge: 117
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: GT 185 Fahrwerk verbessern

Beitrag von Schleibi »

Hab jetzt den Kegelrollensatz eingebaut. Der Lagereinbau selbst ging ruckzuck und problemlos. Aber alles mögliche ab- und wieder anzubauen war aufwendig.

Aber es hat sich gelohnt, das Fahrwerk ist deutlich stabiler geworden. Kein Rühren, Gautchen oder sonst was, hätte ich nicht so überzeugend erwartet.

Im Augenblick bin ich der limitierende Faktor beim fahren :oops: . Irgendwie hab ich noch kein Vertrauen zu den schmalen Reifen. Kommt davon wenn man sonst nur 150 -190er Reifen auf den anderen Mopeds hat.

Es macht echt Laune mit dem kleinen Ding auf kurvenreicher Strecke zu fahren. Der 2-Takt Motorsound wähnt einen 30km/h schneller :mrgreen:

Jetzt noch 15er Öl vorne rein und evtl. mal schauen was es als Ersatz für die schlecht gedämpften Federbeine gibt.

Schon verrückt in so ne kleine alte Maschine noch Geld zu investieren. Aber sie macht mir halt Spass :roll:

Kalle
Antworten