Suzuki TS80 ER

Fragen rund um die Suzuki Zweitakt-Modelle T, TS, GT, GP, RG und RGV sowie die Wankel RE 5
Schleibi
Beiträge: 115
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: Suzuki TS80 ER

Beitrag von Schleibi »

Hm nicht die schlechteste Gegend! Nicht weit zu den Bergen, schön im Sommer und Winter.

Werde es mir überlegen :mrgreen:

Kalle
Schleibi
Beiträge: 115
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: Suzuki TS80 ER

Beitrag von Schleibi »

So gestern die Anmeldung mit dem Wunschkennzeichen (HP ER 80) erfolgreich bewerkstelligt.

Danach gleich mal ne erste Probefahrt unternommen, war leider etwas frustrierend :(

- Gabel leicht verzogen, muss ich mal die Schrauben lösen und richten. Die Standrohre waren gerade, hatte ich nebeneinander damals gerollt. Da wäre ein Knick sofort aufgefallen. Wird also kein großes Thema sein, denke ich.

- die Kette schleift an einer Metallstrebe. Muss aber vorher schon so gewesen sein, sah man am Schleifbild.

- Vergaser stimmt noch nicht, nach dem Schiebebetrieb kommt die hart und ruppig

Das dümmste zum Schluß:

- irgendwie bläst anscheinend der Zylinderkopf immer noch leicht durch. Werde jetzt wieder den ganzen Auspuff abschrauben müssen und mal den Kopf runter nehmen. Mit nem Haarlineal schauen ob der Kopf plan ist. Neue Dichtung ist im Zulauf.

An und für sich sitzt man entspannt auf der Kleinen. Im Gegensatz zu meinen Italo 80ern ist die extrem leise. Man merkt aber die „gelungene“ Leichtkraftraddrosselung, auch wenn ich noch nicht richtig Gas geben kann, muss ja noch eingefahren werden der neue Kolben.

Naja die nächsten Tage soll es ja wieder viel regnen, da kann ich auch wieder in der Werkstatt basteln.

Kalle
Schleibi
Beiträge: 115
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: Suzuki TS80 ER

Beitrag von Schleibi »

So die Suzuki ist wieder in der Werkstatt.
66A037EB-5DBD-463B-BEBB-31E3026BA316.jpeg
F4EE1571-0553-4449-999A-8661EA414224.jpeg


Auspuff und Zylinderkopf ab und man sieht es hat vorbei geblasen :?
12F465BA-7C25-4C18-BADF-4C0619E5ECC0.jpeg


Kopf mit dem Haarlineal kontrolliert, alles im grünen Bereich. Hatte aber das Gefühl, dass die Muttern der Stehbolzen recht leicht losgingen, ob die sich gesetzt haben?

Ok werden mal wieder neue nehmen, dies mal keine Hutmuttern. Diesmal „normale“ Muttern plus U-Scheibe.

Kalle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schleibi
Beiträge: 115
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: Suzuki TS80 ER

Beitrag von Schleibi »

So gestern mal die untere Gabelbrücke gelöst und die Standrohre entspannt. So sieht es jetzt gut aus, mal sehen was das Fahren sagt.

Dann noch festgestellt, das das Kettenschleifen/-peitschen der neuen Kette durch ein defektes Kugellager des Kettenradträgers kommt. Die Hülse die zwischen Steckachse und diesem Lager ist, hatte auch zu viel Spiel.

Also schnell Lager und Siri gewechselt, war beides Standardware und hatte ich hier liegen. Die Buchse neu gedreht und passend gerieben.
9AADA098-D674-47AE-8634-34A2CEEF4726.jpeg
Jetzt wackelt nichts mehr und ich warte auf die Kopfdichtung, damit es weiter gehen kann.

Kalle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schleibi
Beiträge: 115
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: Suzuki TS80 ER

Beitrag von Schleibi »

So gestern die neue Kopfdichtung eingebaut und gemäß eines deutschen Handbuches für die GT 80 angezogen. Der Motor ist ja identisch, daher erste Runde mit 20Nm und dann die endgültigen 25Nm.

Hier noch der Link zum Handbuch: http://die-kleinkraftrad-ig.de/wissens ... kigt80.pdf

Alles wieder angebaut und raus auf die Gasse. Wie sonst auch sofort angesprungen und losgefahren.

- Gabel steht jetzt gerade und arbeitet weich, hinten einmal vorgespannt, jetzt passt das zusammen
- Ketten schleift nirgends mehr, da der Kettenradträger nicht mehr schläckert
- Nach 10km noch alles trocken und ruhig am Zylinder


Jetzt stehen weitere Kleinigkeiten an wie!

- Kupplungshebel an Block umstellen, hat nicht die optimale Hebelwirkung, aber evtl. muss auch ne neue Kupplung rein
- Vergaser mal Düsennadel umstellen, irgendwie ist die Gasannahme nach dem Schiebebetrieb mir zu eckig
- sollte das nichts bringen, mal die Zündung genauer kontrollieren, hab das seinerzeit nur überflogen.

Kalle
Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 3702
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Suzuki TS80 ER

Beitrag von Martin »

sehr schön. Ist ja fast fertig die kleine.
Da könnten wir ja eine Restaurationsstory draus machen. In der Rubrik Umbauten sind die Zweitakter eh noch rar.
Grüße
Martin

Admin
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de
Schleibi
Beiträge: 115
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: Suzuki TS80 ER

Beitrag von Schleibi »

So habe jetzt einige km mit der Kleine hinter mir und muss sagen, sie macht echt Spass.

Durch die Reifenänderung auf 2,50x21 vorne und 3,50x18 hinten fährt die sich perfekt!

Ne neue Kupplung wäre angebracht, wird besorgt. Ist aber Luxus.

Muss jetzt noch ein wenig mit der Vergasereinstellung spielen, da ist noch was machbar, speziell im Schiebebetrieb. Aber das bekomme ich in den Griff, muss halt Mikuni Düsen besorgen, Dellorto hab ich genug.

Was ich aber nicht verstehe ist das Verhalten der Blinker!

Im Stand (über Batterie) alles perfekt. Im Fahrbetrieb links alles Ok, aber recht schnelles Blinken. So wie wenn eine Birne kaputt ist. Ne es blinken beide doppelt so schnell, aber nur rechts! Links im Fahrbetrieb alles OK, nur rechts spinnt. Im Stand alles OK, rechts oder links, beides blinks sauber.

Hat da jemand ne Idee?

Kallr
Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 3702
Registriert: Di 20. Dez 2011, 16:40
Wohnort: Gummersbach
Kontaktdaten:

Re: Suzuki TS80 ER

Beitrag von Martin »

was brauchst Du für Düsen? Habe noch eine ganze Kiste voll.
Meld dich am besten per pn.
Grüße
Martin

Admin
Suzuki GS IG Rhein-Ruhr
http://www.suzuki-classic.de
Schleibi
Beiträge: 115
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: Suzuki TS80 ER

Beitrag von Schleibi »

Martin, wegen der Düsen, da komme ich sicherlich noch auf dich zurück.

War die Woche bei meinen Reifenhändler, welchen ich schon seit wir hier in Bensheim wohnen kenne. Der hätte nämlich genau so eine Suzuki TS 80ER als erstes Moped und auch noch in blau. Bin also mit der Kleinen zu ihm hin und er hat wild Fotos gemacht. Mein Angebot zur Probefahrt hat er natürlich sofort in die Tat umgesetzt. Danach hätte man sein Grinsen nur noch operativ entfernen können :mrgreen: . Die Woche noch mal mit dem platten Hinterrad der GT 185 dort gewesen. Da sagte er mir, dass er nur noch im Internet hängt und was sucht :lol:

Gestern mal an die Kupplung gegeben, nachdem Belag- und Reibscheiben, sowie Federn ankamen.

Leider musste ich zwei Schrauben ausbohren, waren bei aller Vorsicht doch vermurxt. Und das obwohl ich meine schönen JIS Bits benutzt habe und nicht Philips Kreuzdreher. Naja eine Schraube ging gut raus, die andere brauchte Wärmezuwendung.


9E8E3C93-3291-423E-8F14-B04640A536A6.jpeg

50D35EBB-0F4D-4FC2-B885-63AEAA9BCA63.jpeg



Mist ist jetzt das Original 4 Belag und 3 Reibscheiben drin sind, mir aber 3 Belag und 4 Reibscheiben geliefert wurden (jedoch von unterschiedlichen Lieferanten, gab nicht alles bei einem). OK da die Belagscheiben noch innerhalb der Toleranz sind, werde ich halt eine alte mit nutzen. Die Federn waren aber komischerweise arg verschlissen, sprich weich geworden, waren alle ausserhalb der Werte.

Dichtung hab ich noch, werde wohl am Wochenende alles wieder zusammen bauen.

Kalle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Schleibi am So 3. Okt 2021, 15:07, insgesamt 2-mal geändert.
Schleibi
Beiträge: 115
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 11:38
Wohnort: Bensheim

Re: Suzuki TS80 ER

Beitrag von Schleibi »

So mit einer alten Reibscheibe versehen ist alles wieder drin (OK die Schrauben fehlen auf dem Bild).
85B12178-61C2-4DA8-9C82-6685C74E31A4.jpeg


Alles wieder zusammen und angeschraubt, dann kurze Probefahrt die Gasse rauf und runter. Die Kleine ist ja auspufftechnisch original und damit superleise, somit kein Problem an nem Sonntag.

Noch mal kurz den Zug straffer gespannt und jetzt hat die Kleine eine weich einsetzende Kupplung :D

Erstaunlich ist, alles war innerhalb der Toleranzgrenzen und trotzdem so ein Unterschied im Verhalten. Tja alt ist halt doch alt.

Kalle
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten