Bremsflüssigkeit DOT 5.0 für Klassiker problematisch...

Fragen speziell zu Bremsen, Fahrwerk, Reifen und Lackteilen
Antworten
Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 883
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Bremsflüssigkeit DOT 5.0 für Klassiker problematisch...

Beitrag von icebird1961 »

Habe bei einem Forum-Teilnehmer (GS1100G) hier auf dessen Händler-Rechnung gesehen, daß man diesem moderne DOT 5.1 als Bremsflüssigkeit eingefüllt hat :o
- das ist wohl so'ne Sache bei unseren alten Schätzchen ... da sollte man eher NICHT DOT 5.0 mit DOT 4 mischen (DOT 5 ist Silikon-basiert/und wenn dann das ganze System gründlich spülen - 5.1 (farblos/auf Glykol-Basis) soll sich ja angeblich mit 4.0 vetragen & ist auch farblos ... :roll: ) nicht grundlos steht auf dem Deckel nur DOT4 - der Dichtungen wegen ....

Hersteller/Castol/ schreibt dazu / Kann man DOT 4 DOT 5 mischen?
DOT-5-Bremsflüssigkeit (Silikonbasis) darf mit keiner Bremsflüssigkeit eines anderen Typs gemischt werden. Jedoch ist es kein Problem, DOT 3 bzw. DOT 4 mit DOT 5.1 zu mischen, allerdings verändern sich dadurch die Siedepunkte.

...aber wie gesagt - das ist bisserl ne Philosophie Fragen - da gibt es verschiedene Meinungen zu - ich habe zumindest NUR DOT 4 / bernsteinfarben / in meinen Bikes & NIE Problem damit in 40 plus Jahren bekommen- unnötiges DOT 5.1 kommt mir da nicht rein - der Dichtungen zuliebe! Sicher ist sicher - vor allem an den Bremsen !
Zuletzt geändert von icebird1961 am Fr 19. Aug 2022, 18:42, insgesamt 6-mal geändert.
GS 550 ET (1980), GS 750 D (US/1978), GR 650X (1988), Kawasaki ZR 750 Zephyr (1997), YAMAHA RD 125DX (1976), YAMAHA DT 125MX (1980), YAMAHA XT 500S (1989):lol:
Einherjer
Beiträge: 92
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 08:30

Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0 für Klassiker problematisch...

Beitrag von Einherjer »

- um Missverständnisse auszuschließen -

aus Wikipedia :

"Um eine zu DOT 3 und DOT 4 kompatible Bremsflüssigkeit mit DOT-5-Spezifikationen zu erhalten, wurde die Bremsflüssigkeit DOT 5.1 auf Glykolbasis entwickelt. DOT-5-Bremsflüssigkeit (Silikonbasis) darf mit keiner Bremsflüssigkeit eines anderen Typs gemischt werden. Jedoch ist es kein Problem, DOT 3 bzw. DOT 4 mit DOT 5.1 zu mischen, allerdings verändern sich dadurch die Siedepunkte. "

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bremsfl%C3%BCssigkeit
GS1100
Beiträge: 18
Registriert: Do 18. Aug 2022, 11:46

Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0 für Klassiker problematisch...

Beitrag von GS1100 »

PS. Ich habe komplett Stahlbus Entlüftungsventile montiert und beim Überholen der Sättel vor einigen Wochen (alle Dichtungen erneuert inkl. Beläge und Leitungen) DOT 4 zum neu befüllen benutzt. DOT 5 hat meine also nicht mehr.
Gruss
uwe
Kai vom Kaiserstuhl
Beiträge: 132
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 22:35

Re: Bremsflüssigkeit DOT 5.0 für Klassiker problematisch...

Beitrag von Kai vom Kaiserstuhl »

Hi.

Das Befüllen mit nicht vorschriftsmäßiger Bremsflüssigkeit in einem Fachbetrieb wäre m.E. kriminell.
Es geht weniger um die Mischung der Flüssigkeiten wenn man wechselt.

Es gibt einen wichtigen Unterschied bei den beiden Systemen: die alten DOT 3 und 4 sind hydrophil. Das bedeutet sie nehmen Wasser auf und lösen es. Und das ist so gewollt. DOT 5 ist hydrophob, das bedeutet sie nimmt Wasser nicht auf. Wenn dann Wasser ins System gelangt (das tut es ganz sicher), sammelt es sich an der tiefsten Stelle und kann dort auch gefrieren. Dann geht im schlimmsten Fall nix mehr weil die Leitung zu ist. Das Wasser kommt langsam ins System, es diffundiert an allen Gummistellen durch.

Ja, unwahrscheinliches Szenario beim Motorrad, aber kann nicht schaden das zu wissen. Falls mal jemand beim Auto auf diese Schnapsidee kommt. Frei nach "neuer ist besser".

Moderne DOT 5 Bremsanlagen haben Bauteile, die kein Wasser diffundieren lassen wie es noch bei alten Fahrzeugen ist. Also am Besten nehmen was vorgeschrieben ist und regelmässig Flüssigkeit wechseln.

Viele Grüße,
Kai
Antworten