GS 1100 G Vergaser siffen, Anlasser schwächelt

Fragen rund um die Suzuki GS Modelle GS 125 bis GS 1100 G
Berti
Beiträge: 22
Registriert: Do 27. Apr 2023, 08:30
Wohnort: Nordwalde

GS 1100 G Vergaser siffen, Anlasser schwächelt

Beitrag von Berti »

Hallo zusammen,

ich habe bei meinem Projekt bisher einige Dichtungen, einschließlich der Halbmonde, am Zylinder erneuert um den Ölsiff zu stoppen. Jetzt siffen zwei Vergaser. Und zwar läuft Sprit jeweils aus einem Kanal fröhlich sprudelnd in den Ansaugkanal.
Meine Frage: Läuft es an den Schwimmernadelventilen vorbei(O-Ring) oder ist es dieser kleine Propfen in der Schwimmerkammer?

Das zweite Problem ist der Anlasser. Ohne Zündkerzen dreht er den Motor rund. Nicht überragend, aber es geht. Mit eingedrehten Zündkerzen schafft er kaum der Kurbelwelle zu bewegen. Ich habe den Anlasser deswegen schon zerlegt und die Kupfergleitfläche und die Kohlen von Ablagerungen befreit. Die Batterie ist neu und hat rd. 13,5 V.

Gruß

Berti
Benutzeravatar
Flamer
Beiträge: 221
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 08:38

Re: GS 1100 G Vergaser siffen, Anlasser schwächelt

Beitrag von Flamer »

Hi Berti

Der kleine Propfen den du meinst ist wahrscheinlich der der die Hauptdüse zur Schwimmerkammer abdichtet. Das soll nur verhindern das Sprit über die Hauptdüse gezogen wird und somit kuriose Laufverhalten des Motors auslöst ( glaube speziell im Standgas ).
Der O-Ring des Nadelventilsitz könnte undicht sein aber genauso könnte es an einer falsch einstellung des Schwimmers liegen. Wiederum kann es auch sein das der Benzinhahn probleme hat zb. defekte Unterdruck Membrane bzw. verdreckt denn du hast nicht geschrieben ob im laufenden oder auch nach dem ausschalten des Motors dieses Problem existiert.

Bzgl. des Anlassers solltest du mal messen ob beim Startversuch die Batterieversorgung zusammenbricht. Hier war schon mal ein ähnlicher Fall und wenn ich mich recht erinnere lag es an ein Masse Problem zwischen Anlasser und Motorgehäuse. Des weiteren solltest du auch das Massekabel vom Motor zum Fahrgestell prüfen ob es hier eine saubere verbindung gibt.
Eventuell mal alle Anschlüsse von Batterie Startrelais und Anlasser prüfen auf guten sauberen Kontakt.
Ansonsten bleibt nur die Messung der Spulen im Anlasser ob sich dort ein defekt bzw. Kurzschluss eingeschlichen hat.

Irgendwo war eine gute Anleitung wegen Anlasser durchmessen ... finde es leider auf anhieb nicht.

Gruss Flamer
1st Bike : GS250T (X) in Red ( Sold 1984 )
2nd Bike : GS400L (X) in Black ( Still in my Hands )

Gib mal her , ich kann das.
Ohh ...... kaputt. :shock:
Berti
Beiträge: 22
Registriert: Do 27. Apr 2023, 08:30
Wohnort: Nordwalde

Re: GS 1100 G Vergaser siffen, Anlasser schwächelt

Beitrag von Berti »

Hallo Flamer,

danke für deine schnelle Antwort. Die Sache mit dem Anlasser hat sich geklärt. Ich hatte vor Monaten eine neue Ringöse an das Massekabel gelötet.
Anschließend das Massekabel wieder angeschraubt, aber nur leicht mit der Hand. 8-) Da war der Übergangswiderstand zu groß.
Der Anlasser schnurrt wieder wie ein Kätzchen. Der Motor sprang sogar kurz an, ohne Vergaser. Im Ansaugtrakt befand sich noch eine geringe Menge Kraftstoff. Die Membran vom Benzinhahn habe ich bereits gewechselt. Als ich die Maschine zur Reparatur übernahm, stand der zweite Ansaugkanal voller Sprit. Das Einlassventil war geschlossen, so dass nicht der ganze Motor voll Sprit gelaufen ist. Ich habe dann direkt das Öl abgelassen.
Ich wechsele die Dichtungen der Nadelventile, dann wird es wohl hinhauen.

Gruß

Berti
BernardG
Beiträge: 108
Registriert: Do 6. Jan 2022, 17:32
Wohnort: Assenheim

Re: GS 1100 G Vergaser siffen, Anlasser schwächelt

Beitrag von BernardG »

Hallo,
haben die Vergaser für solche Fälle nicht einen Überlauf?

Gruß
Bernard
Berti
Beiträge: 22
Registriert: Do 27. Apr 2023, 08:30
Wohnort: Nordwalde

Re: GS 1100 G Vergaser siffen, Anlasser schwächelt

Beitrag von Berti »

Hallo Bernard,

vom Benzinhahn führt ein kleiner Schlauch zum Ansaugtrakt des 2. Vergasers. Sobald der Motor läuft wird die Membrane im Benzinhahn durch den Unterdruck, der im Ansaugtrakt herrscht, betätigt. Die Membrane hatte einen Riss, so dass das Benzin vom Benzinhahn durch den kleinen Schlauch lief.

Für die andere Undichtigkeit tippe ich auf die kleinen Gummistopfen. Aus dem Überlauf kam nichts. Die Teile sind bestellt. Ich werde berichten.

Gruß

Berti
Berti
Beiträge: 22
Registriert: Do 27. Apr 2023, 08:30
Wohnort: Nordwalde

Re: GS 1100 G Vergaser siffen, Anlasser schwächelt

Beitrag von Berti »

Hallo zusammen.

Ich habe die Schwimmernadelventile und die kleinen Gummistopfen in der Schwimmerkammer erneuert.

Leider kommt bei Vergaser 1+2 aus dem Kanal im Ansaugtrakt immer noch Sprit. Woran mag das liegen?

Gruß

Berti
Vergaser 2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
dj2
Beiträge: 640
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 21:37
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Re: GS 1100 G Vergaser siffen, Anlasser schwächelt

Beitrag von dj2 »

Hallo berti,
hast du die Schwimmerhöhe richtig eingestellt ?
gruss dj2 (Martin aus Bretzfeld-Unterheimbach)
--- Es gibt nicht was nicht geht ---
Berti
Beiträge: 22
Registriert: Do 27. Apr 2023, 08:30
Wohnort: Nordwalde

Re: GS 1100 G Vergaser siffen, Anlasser schwächelt

Beitrag von Berti »

Hallo Martin,

leider habe ich keinerlei Unterlagen. Weißt du das Sollmaß?

Gruß

Berti
Benutzeravatar
dj2
Beiträge: 640
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 21:37
Wohnort: 74626 Bretzfeld
Kontaktdaten:

Re: GS 1100 G Vergaser siffen, Anlasser schwächelt

Beitrag von dj2 »

22,4 +- 1,0mm lt. org.WHB
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gruss dj2 (Martin aus Bretzfeld-Unterheimbach)
--- Es gibt nicht was nicht geht ---
Berti
Beiträge: 22
Registriert: Do 27. Apr 2023, 08:30
Wohnort: Nordwalde

Re: GS 1100 G Vergaser siffen, Anlasser schwächelt

Beitrag von Berti »

Vielen Dank, Martin.

Überprüfe ich morgen mal.
Antworten