Anderes Motoröl?

Fragen speziell zum Motor inkl. Vergaser, Auspuff und Elektrik
hannes
Beiträge: 703
Registriert: Di 16. Feb 2016, 13:52

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von hannes » Mo 23. Apr 2018, 07:03

Das sieht nicht nur so aus,das ist so!
Habe solche Mutter auch in meiner Sammlung; weinen könnte
man über Pfusch und Murks. :shock: :cry:

Gruß - Hannes
NS könnte ichs,tät ich ein Bild reinsetzen(bin zu dämlich).

GSAlex
Beiträge: 66
Registriert: So 20. Aug 2017, 09:39

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von GSAlex » Fr 27. Apr 2018, 21:47

Habe die Mutter abbekommen und nun mal die Kupplung etwas mehr auseinander genommen:
Bild
Wenn ich hier am Kupplungskorb wackele, hat er etwas Spiel. Aber das ist doch IMMER so, oder, mit diesem Rollenlager darunter?
(Ich habe nicht genau verstanden was mir das Bild vom Frank (Danke!) zeigt. Aber eine Richtplatte habe ich auch nicht :oops: .)
Bild
Nun erstmal die Frage, wo genau kommen diese Distanzscheiben rein? Verstehe ich das richtig, dass diese zwischen die Lagerbuchse (hier 1?) und der Scheibe (hier 2) kommt? Und wie seht ihr dieses Planschleifen? :?
Zitiere hier kurz: https://suzuki-classic.de/2.htm
"Kupplungslamellen ausbauen, die dicke Mutter lösen, den inneren Kupplungskorb ausbauen und die Anlaufscheibe entfernen. Dann das dicke Lager mit einer 6mm Schraube entnehmen. Dieses Lager NICHT im Durchmesser sondern in der Dicke um 0,3 bis 0,5 mm planschleifen. Bei Suzuki gibt es auch Distanzscheiben, die eingesetzt werden können."

Habe mir mal die Rückdämpferfedern (hoffe die heißen wirklich so?) angeschaut, die "kleineren" Federn kann ich garnicht bewegen. Die größeren Federn haben entlang der Feder ebenfalls kein Spiel, aber ich kann sie seitliche hin und her drücken und ein kleines Rasseln ist hörbar wenn man das den Korb schüttelt. Ist das schlimm?
Bild

Ich bin schon gespannt was ihr sagt :lol:
Ich werde in der Zwischenzeit die Kupplungsfedern und die Scheiben messen und schauen, ob diese noch gut sind!

Vielen Dank im vorraus,
Alex

GSAlex
Beiträge: 66
Registriert: So 20. Aug 2017, 09:39

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von GSAlex » Sa 28. Apr 2018, 12:24

Schönen Samstag morgen Jungs :D .
Habe jetzt mal die Federn und die Platten gemessen, die sind gut noch weit vom Limit und noch gut für viele km denke ich.
Ich hätte da jetzt doch noch Probleme mit dem Verständnis:
Der Tipp mit der Buchse (3) etwas planschleifen leuchtet mir ein, dann kommt die Scheibe (8) näher an den Korb (1) und der kann sich weniger bewegen. Allerdings sollte das auch nicht zu eng werden, sonst drehen sich ja innerer (5) und äußerer (1) Korb zusammen, richtig?
Habe auch mal versucht ein Bild einer Distanzscheibe zu finden, aber keins gefunden. Diese würde zwischen der Scheibe (8) und dem Kupplungskorb (1) bzw der Buchse (3) liegen, aber müsste dann ja nicht auf die Buchse (3) drücken sonder auf den Korb (1)?
Und wo genau liegt der Verschleiß bzw. Grund für das Spiel, ist es die Buchse (3), das Lager (4) oder das innere vom Kupplungskorb (1) was abgenutzt wurde und damit zu Spiel führt?
Bild

Tut mir leid für die ganzen Fragen an einem Samstag morgen :oops: . Aber langsam juckts mich sooo mit der Susi bisschen rumzutouren, v.a. bei dem schönen Wetter, und wenn ich jetzt noch nen neuen Korb bestellen muss dauert das bestimmt noch einige Tage :lol: Wenn Planschleifen eine Möglichkeit ist könnte ich das auch mal auf der Arbeit nachfragen, da haben wir eine Werkstatt, ob die das für n Kasten machen können ;)
PS: Finde diese Distanzscheiben immer nur für größere Maschinen, nie für meine 550er, die sind dann untereinander kompatibel?

desivincenzo
Beiträge: 28
Registriert: So 25. Feb 2018, 01:37

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von desivincenzo » Sa 26. Mai 2018, 13:46

Ich würde auch gern hier ne Antwort bekommen, habe dasselbe Rassel-Problem, aber finde dass der Hinweis des Abschleifens sich doch mit den Distanzscheiben widerspricht, oder?

Mfg Carsten

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1010
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von Frank » Sa 26. Mai 2018, 16:08

Der Umrüstsatz passt für die GS 550 bis GS1100, die kürzere Buchse und die vier Distanzscheiben bestellen und wie ich oben schon beschrieben habe vorgehen.
...33 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7 in Arbeit, suche Teile

desivincenzo
Beiträge: 28
Registriert: So 25. Feb 2018, 01:37

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von desivincenzo » Sa 2. Jun 2018, 20:32

Habs beim Abschleifen des Spacers etwas zu gut gemeint und beim Anziehen der Mutter kein Spiel mehr gehabt. Hab dann Scheiben aus 0,1mm Kupferblech geschnippelt(geht mit der Schere) und so das Minimalspiel herstellen können. Kein Rasseln mehr im Leerlauf.
Der Nachrüstsatz geht natürlich eleganter, was kostet der eigentlich?

Das geschweißte Haltewerkzeug aus einer alten Zwischenscheibe kann ich bestens empfehlen.

Gruß Carsten

Bild

Bild

GSAlex
Beiträge: 66
Registriert: So 20. Aug 2017, 09:39

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von GSAlex » So 3. Jun 2018, 18:45

hey Carsten,
interessante Methode mit dem Kupferblech; hoffe das hält ne Weile :)
Bzgl des Nachrüstsets hatte ich mal vor na Weile geschaut, Lagerbuchse war um die 35€ und die 4 Scheiben jeweils um die 5 meine ich!
Ich hab meine wieder eingebaut; bin der Meinung, dass da noch ein anderes Geräusch ist, was ich erstmal lokalisieren möchte bevor ich das Geld für das Set ausgebe :)

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 1010
Registriert: Sa 31. Dez 2011, 12:09
Wohnort: Franken

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von Frank » Mo 4. Jun 2018, 13:10

Kupferblech als Ersatz für eine gehärtete Anlaufscheibe? In Franken sagt man das hält von zwölf bis Mittag...
...33 Jahre auf Suzuki GS...to be continued...
... auch im GS 400 owner`s Club
2xT 250, 2xGT 250, 4xGT 380, 7xGS 400, 2xGS 550, 3x GS 750, GS850G, GS 1000 S, X7 in Arbeit, suche Teile

desivincenzo
Beiträge: 28
Registriert: So 25. Feb 2018, 01:37

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von desivincenzo » Di 5. Jun 2018, 11:12

Die Kupferscheibe ersetzt ja nicht die Lagerbuchse, sondern verringert ihr ohnehin sehr geringes Spiel gegen null. Denke nicht, dass sich das gepresste Kupferblech auflösen kann, werde aber hier berichten ob es hält.

Ich frag mich wie bzw. wo entsteht denn das Spiel überhaupt?

Gruß Carsten

Benutzeravatar
icebird1961
Beiträge: 252
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 08:57

Re: Anderes Motoröl?

Beitrag von icebird1961 » Di 5. Jun 2018, 11:47

Also - ohne Schlaumeiern zu wollen - aber Tribolgie (Schmierungskunde/Wälz- & Gleitlager) sind nicht sooo easy zu beherrschen, wenn man denn "Experimentiererei" mag, gibt es da ein paar Grundlagen:

eine Kupferscheibe ist zwar per se als NICHT Last tragende axiale Anlaufscheibe ist durchaus möglich - aber NICHT so !

denn Deine Kupferscheiben sind nicht mit den (für Gleitlager) dringend nötigen Schmiertaschen versehen - die die Erhitzung bei axialem Kontakt reduziert;

besser wäre so etwas:

https://www.grand-sport.de/index.php?a=1407

auch Sinterbuchsen (thermisch gepresstes Metall Pulver (kupfer & Eisen etc.) mit inneren Öltaschen wäre möglich - abe so - ungeschmiert, denn es bildet sich keine Schmierkeil zwischen den plan aneinandergepressten Taschen, denn das ist Grundvoraussetzung für alle "hydrodynamischen Gleitlager" und deren Tragfähigkeit der "Schmierkeil" und der fehlt so bei Dir (konstruktiv)- so läuft man Gefahr daß sich die Cu-Reibpartner mit dem Alu "verschweißen" - da ist nicht ohne Grund üblicherweise eine gehärtete Stahlscheibe eingebaut, die kann hingegen ganz andere mechanische und thermische Belastungen ab... wie wohl auch Frank meint ...
- und ich denke schon, daß bei der Kupplung einer 1000er ganz ordentliche Axialkräfte im Spiel sind - sonst würde sich der (konstruktiv von Suzuki offenbar unterdimensionierte) Kupplungskorb aus Alu nicht stets "einarbeiten" /sprich verschleißen;

lange Rede kurzer Sinn: die paar Euro für eine industrielle Anlaufscheibe in erforderlicher Dicke wär's mir allemal wert - in meinen 1000er Motor baue ich jedenfalls definitiv keine gebastelten Kupferblechlein ein - die Festigkeit vom Cu liegt nur bei einem Sechstel (!) von Stahl - die Dehngrenze (wo sich das Material bereits bleibend verformt !) nur bei etwa 50 Mpa - das ist gelinde gesagt "Nix" ausser für flächig belastete Gleitlager mit Schmierkeil (s.o.) - daher gehört Kupfer auch zu den Weichmetallen, wie auch Gold ;-) ...
Mitglied im GS 400 Owners Club :D Black Suzi No. 500 - Suzukis GS 1000 G (81), GS 750 EC (79), Kawa ZR 750 Zephyr Speiche (97), GS 550 ET (80) - suche Teile :lol:

Antworten